»Zwei Takte, ein Sender«

Jubiläum 25 Jahre Mauerfall - Erinnerungen von Anja Goerz

Goerz, Zwei Takte, Ein Sender

Ich habe im Herbst 1989 in Kiel gelebt und bei Radio Schleswig-Holstein gearbeitet. Natürlich haben wir bereits in den Tagen vor der Maueröffnung im Programm über Flüchtlinge berichtet, aber in Kiel war alles nicht so greifbar und nah wie vielleicht in den Grenzregionen.
In den Tagen nach dem Mauerfall kam dann aber der Osten zu uns nach Kiel: Nahezu täglich tuckerten Trabbis auf den Parkplatz des Senders. Es wurden Aufkleber mit den Aufschriften »Ich war in Kiel, den Sender gibt’s wirklich« und »Zwei Takte, ein Sender« gedruckt. Zusammen mit den Kollegen habe ich damals stundenlang mit den Menschen, die uns als West-Sender zuvor nur heimlich hören durften, zusammengesessen und einfach nur geredet.

Text: Anja Goerz , Autorin von ›Der Osten ist ein Gefühl‹

Wie haben Sie die Nacht des Mauerfalls erlebt? Wir sind gespannt auf Kommentare mit Ihren persönlichen Erinnerungen.

Es wurden keine Titel gefunden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.