Zu Besuch bei … Odile Kennel

Zu Besuch bei Odile Kennel

Nach ihrem Umzug in eine alte Mühle wird Béatrice von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ist der junge Mann, der vor ihrer Tür stand, wirklich der Sohn ihrer großen liebe Hah? Musste Hah als Sympathisantin in den Achtzigerjahren untertauchen? Odile Kennel stellt in ihrem neuen Roman ›Mit Blick auf See‹ die Frage, wie wir uns der eigenen Geschichte stellen. Uns gibt sie einen Einblick wie sie schreibt und welche Autoren sie besonders geprägt haben. 

Weiterlesen

Unsere dtv-Neuerscheinungen im August 2017

Die letzten Sommertage wollen mit guten Büchern genossen werden, bevor der Herbst Einzug hält. Mit unseren August-Büchern können Sie sich noch ein Stück Sommer nach Hause holen. In der Belletristik wird es très française und für literarische Sommerabende ist auch gesorgt. Mit unseren Sachbüchern geht es nicht nur auf eine Reise zwischen Indien und Deutschland, sondern auch zum freien Willen.

Weiterlesen

Ben Aaronovitch: Der Galgen von Tyburn

Wir haben Ben Aaronovitch in London getroffen!

blog_galgen_tyburn

Ben Aaronovitch war Ende Juli auf der Young Adult Literature Convention in London. Die YALC findet immer im Rahmen der Comic Con London statt. Ben hatte dort ein Panel namens »Genre-bending« und hat danach für seine Fans signiert. Auch wir waren dort, haben ihn getroffen und im Anschluss noch ein paar Originalschauplätze seiner Bücher besichtigt.

Weiterlesen

Von der Sehnsucht nach Mangos und gutem Brot

Saskya Jain und Christopher Kloeble über ihr Leben zwischen Berlin und Delhi

Christopher Kloeble Home made in India

Was ist Heimat? In ›Home made in India‹ erzählt Schriftsteller Christopher Kloeble von seinem Leben zwischen Deutschland und Indien, das ihm durch seine Frau Saskya Jain – ebenfalls Schriftstellerin – zur zweiten Heimat geworden ist: Die beiden Autoren pendeln zwischen Berlin und Delhi. Was sie über das Heimatland des anderen denken? Wir haben sie gefragt.

Weiterlesen

Zu Besuch bei … Jess Jochimsen

Jess-Jochimsen_BüroFür Marten geht alles seine geregelten Bahnen. Als Beerdigungstrompeter hält er sich fern von allen Unwägbarkeiten, die ihn im Leben ereilen könnten. Doch als er die Bankkarte seines verstorbenen Klassenkameraden Wilhelms findet, wird er mit all dem konfrontiert, wovon er sich bisher fern gehalten hat. In ›Abschlussball‹ gibt Jess Jochimsen einen Einblick in Martens Welt. Uns erzählt er von seinen Schreibritualen, wo er am liebsten liest und wofür er ein Buch aus der Hand legen würde.

Weiterlesen