Die Frank Elder-Reihe

Mit Detektive Inspector Frank Elder hat John Harvey einen Serien-Helden geschaffen, der kein Superheld ist, sondern ganz alltägliche Probleme hat: Elder ist Mitte 50 und geschieden. Am Leben seiner fast erwachsenen Tochter Katherine hat er kaum noch Anteil und das Verhältnis zu seiner Ex-Frau ist nach wie vor schwierig.
Nach 30 Jahren im Polizeidienst verabschiedet er sich ausgebrannt und von Alpträumen geplagt in den Ruhestand. Er lebt zurückgezogen in einem alten Haus in Cornwall. Doch auch dort kommt er nicht zur Ruhe und wird trotz seiner Pensionierung noch in drei Fällen aktiv.

John Harvey: Schrei nicht so laut, dtv

Im ersten Band ›Schrei nicht so laut‹ nimmt Detective Inspector Frank Elder einen ungeklärten Fall aus der Vergangenheit wieder auf. Susan Blacklock verschwand vor fünfzehn Jahren spurlos. Shane Donald wurde damals verdächtigt, sie umgebracht zu haben. Er saß wegen Vergewaltigung und Mord im Gefängnis und kommt nun frei. Dies lässt Elder keine Ruhe. Und dann geschieht wieder ein Mord an einer jungen Frau. Hat Shane Donald etwas damit zu tun?

Mehr zum Buch im dtv-Portal
Leseprobe

John Harvey, Schau nicht zurück, dtv

Nachdem Elders Tochter nicht unbeschadet aus dem letzten Fall herauskam, will Elder mit dienstlichen Angelegenheiten nichts mehr zu tun haben. Doch eine geschätzte ehemalige Kollegin bittet ihn um Hilfe.
»›Schau nicht zurück‹, der mittlere Teil der Elder-Trilogie, zeigt eindrucksvoll warum er von seinen Kollegen so geschätzt wird. Denn wie ruhig und überlegt Harvey seine Geschichte ausbreitet, mit wie wenigen Strichen er seine Charaktere lebendig werden lässt und wie pointiert er die heutige britische Gesellschaft porträtiert, das ist ganz einfach wirklich gekonntes Handwerk. Hier arbeitet ein Autor, der sich nicht an irgendwelche modischen Trends anschließt oder mangelnde inhaltliche Substanz mit Sex und Gewalt verdecken will. Insofern ist der 1938 geborene Harvey, genau wie der 1930 geborene Regisseur Clint Eastwood, ein Erzähler der alten Schule. Für sie steht die Geschichte im Mittelpunkt; alles andere muss sich ihr unterordnen.« kriminalakte.wordpress.com

Mehr zum Buch im dtv-Portal
Leseprobe

John Harvey, Schlaf nicht zu lange

Immer wenn seine Ex-Frau ihn anruft, ist Frank Elders Angst sofort wieder da, dass seiner Tochter Katherine etwas zugestoßen sein könnte. Doch dieses Mal geht es um die Schwester einer Freundin, die unter mysteriösen Umständen verschwunden ist und kurze Zeit später wieder auftaucht – allerdings tot. Der Mörder hat die Tote kunstvoll in Szene gesetzt. Das erinnert Elder an seinen ersten Fall im Morddezernat, der nie aufgeklärt werden konnte. Hängen diese beiden Fälle zusammen?

Mehr zum Buch im dtv-Portal
Leseprobe