Zu Besuch bei… Brian Katcher

Zu-Besuch-bei-Brian-KatcherEine Sci-Fi-Convention war nicht der Ort an dem Ana geglaubt hat ihre große Liebe zu treffen. Doch als sie mit Zak ihren Bruder Clayton auf der nahegelegene Veranstaltung sucht, beginnt für die beiden – zwischen Orks, Amazonen und Wikingern – ein neues Abenteuer. Brian Katcher, der Autor von ›Ana und Zak‹, erzählt uns im Interview von seinen besonderen Schreib- und Lesegewohnheiten.

Weiterlesen

Zu Besuch bei … Susanne Mischke

»Ohne einen Milchkaffee kann ich nicht arbeiten!«

Susanne Mischke am Schreibtisch

Waffeln zum Frühstück, Shitstorm am Abend – und dazwischen ein kleiner Flirt. So in etwa verlief Jills Tag auf einem Musikfestival. ›Don´t Kiss Ray‹ ist der erste Liebesroman von Bestsellerautorin Susanne Mischke. Im Interview spricht sie über Bücher, die sie umtreiben und über ihr Grundnahrungsmittel: Kaffee.

Weiterlesen

Zu Besuch bei … Jan Schomburg

»Fünf Seiten am Tag machen mich zufrieden, zehn euphorisch, keine depressiv.«

jan schomburg

Jan Schomburg erzählt in seinem Debütroman ›Das Licht und die Geräusche‹ von Johanna, Boris und Ana-Clara – drei jungen Menschen, die sich fragen, wie man es schafft, ein paar Dinge geregelt zu bekommen … wie das Leben zum Beispiel. Im Interview spricht der Regisseur und Autor über seinen Schreiballtag und über Bücher, die ihn umtreiben.

Weiterlesen

Zu Besuch bei … Knut Krüger

»Und so viele Schätze in der Vergangenheit noch zu heben sind, so viel Neues wächst ständig nach – es ist ein lustvolles Hinterherhecheln.«

123

Eigentlich wünscht sich Henry nichts sehnlicher als einen eigenen Hund. Doch seine Eltern haben tausend und einen Grund parat, warum er keinen haben darf. Da stolpert Henry zu Beginn der Osterferien über ein zotteliges Urzeitwesen mit kleinen Ohren und gelben Stoßzähnen. ›Nur mal schnell das Mammut retten‹ – die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft. Im Interview erzählt der Kinderbuchautor Knut Krüger über seinen Schreiballtag und über Bücher, die ihn umtreiben.

Weiterlesen

Zu Besuch bei … Stefan Maiwald

»Nirgends kann man besser arbeiten als in einem Café. »Allein sein wollen, dazu aber Gesellschaft brauchen«, hat es Alfred Polgar mal hübsch beschrieben.«

fb_4292
Stefan Maiwald und Italien – das ist eine ganz besondere Beziehung. Sein neuer historischer Roman ›Der Spion des Dogen‹ entstand unter der Sonne Venedigs. Im Interview spricht der Autor amüsant über seine Liebe zu Italien, seinen Arbeitsalltag und über einen persönlichen Brief von Umberto Eco. Weiterlesen

Zu Besuch bei … Christopher Kloeble

»Genau die richtige Dosis«

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit ›Die unsterbliche Familie Salz‹ erschien in diesem Jahr der vierte Roman von Christopher Kloeble bei dtv. Feinsinnig seziert er darin die Geschichte der zerrütteten Familie Salz, in deren Zentrum das prächtige Hotel Fürstenhof steht. Im Interview spricht Kloeble über richtige Dosierungen im Arbeitsalltag und erzählt anhand einer ganz besonderen Geschichte, wie er zum Schreiben gekommen ist. Weiterlesen