Zu Besuch bei … Stefan Maiwald

»Nirgends kann man besser arbeiten als in einem Café. »Allein sein wollen, dazu aber Gesellschaft brauchen«, hat es Alfred Polgar mal hübsch beschrieben.«

fb_4292
Stefan Maiwald und Italien – das ist eine ganz besondere Beziehung. Sein neuer historischer Roman ›Der Spion des Dogen‹ entstand unter der Sonne Venedigs. Im Interview spricht der Autor amüsant über seine Liebe zu Italien, seinen Arbeitsalltag und über einen persönlichen Brief von Umberto Eco. Weiterlesen

Zu Besuch bei … Christopher Kloeble

»Genau die richtige Dosis«

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit ›Die unsterbliche Familie Salz‹ erschien in diesem Jahr der vierte Roman von Christopher Kloeble bei dtv. Feinsinnig seziert er darin die Geschichte der zerrütteten Familie Salz, in deren Zentrum das prächtige Hotel Fürstenhof steht. Im Interview spricht Kloeble über richtige Dosierungen im Arbeitsalltag und erzählt anhand einer ganz besonderen Geschichte, wie er zum Schreiben gekommen ist. Weiterlesen

Zu Besuch bei … Kevin Sands

Was wollten Sie als Kind werden? »Zählt Zauberer?«

sands

Kevin Sands hat Theoretische Physik studiert und bereits als Wissenschaftler, Unternehmensberater und Lehrer gearbeitet. ›Der Blackthorn-Code – Das Vermächtnis des Alchemisten‹ ist sein Debüt. Ein explosives Buch über Verschwörungen, Intrigen und Gefahren – der Da-Vinci-Code für Leser ab 11! Im Gespräch verrät uns der in Toronto lebende Autor, welche Bücher ihn prägten und wie sein Arbeitsalltag aussieht.

Weiterlesen

Zu Besuch bei … Tobias Krejtschi

»So etwas wie Alltag gibt es bei mir eigentlich nicht«

tobiaskrejtschi_atelier2

Tobias Krejtschi, 1980 in Dresden geboren, studierte Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Seine wunderschönen Buchillustrationen sind in ›Die Reise nach Ägypten‹ von Hermann Schulz zu bewundern. Im Interview sprach der vielfach ausgezeichnete Wahlhamburger über seinen Werdegang und den (nicht vorhandenen) Arbeitsalltag.

Weiterlesen

Zu Besuch bei … Liv Winterberg

winterberg_bild

 

Liv Winterberg, 1971 in Berlin geboren, studierte Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft. Sie arbeitet als Journalistin, Drehbuchautorin und Rechercheurin und lebt mit ihrer Familie in Berlin. Ihr Debütroman ›Vom anderen Ende der Welt‹ wurde auf Anhieb ein Bestseller. Nun erschien jüngst ihr neuer Roman ›Elisabetta‹ – ein eindrucksvolles literarisches Denkmal über die Künstlerin Elisabetta Sirani. Im Interview spricht die Autorin über ihren Schreiballtag und ihr Interesse an der Archäologie. Weiterlesen

Zu Besuch bei … Krischan Koch

Moin Moin!

768_koch

Diesseits wie jenseits des Weißwurstäquators begeistern Krischan Kochs schräge Nordseekrimis seine Leser. Bei dem (Nord-) deutschen Krimispaß ist ein Lachmuskelkater vorprogrammiert. Dorfpolizist Thies Detlefsen löst Morde, Banküberfälle und mehr … und das auf seiner ganz eigene, charmante Art und Weise. Im Gespräch gibt der Autor Einblicke in seinen Schreiballtag und verrät, welche Schriftsteller ihn inspirierten.

Weiterlesen