Coverbild Wem gehört der Islam? von Abdul Adhim Kamouss, ISBN-978-3-423-43482-9
Leseprobe merken
neu

Wem gehört der Islam?

Plädoyer eines Imams gegen das Schwarz-Weiß-Denken
Vom Hassprediger zum Aufklärer

Abdul Adhim Kamouss ist einer der bekanntesten Imame Deutschlands und galt einmal als »Popstar der salafistischen Szene«. Er hat seine Sicht auf den Islam grundlegend verändert. Hier legt er ein kritisches Selbstbekenntnis vor.

Vom Dogmatiker zum Aufklärer
In ›Wem gehört der Islam?‹ erläutert Abdul Adhim Kamouss sein heutiges Verständnis des Islam und stellt Überlegungen an, wie man Radikalisierung nachhaltig bekämpfen kann. Diese Innensicht ist für die erfolgreiche Prävention und für ein friedliches Zusammenleben in der Zukunft dringend erforderlich.

Für ein respektvolles und friedliches Miteinander
Sein Appell an Muslime und Nicht-Muslime lautet: Der Islam darf nicht denjenigen gehören, die ihn machtpolitisch und ideologisch instrumentalisieren. Wenn man den Verstand als gottgegebenes Werkzeug für ein Islamverständnis jenseits starrer, wortgetreuer Lesart und manipulativer Beliebigkeit einsetzt, dann gelingt das respektvolle und friedliche Miteinander in einer offenen Gesellschaft.

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Wem gehört der Islam? von Abdul Adhim Kamouss, ISBN-978-3-423-43482-9
31. August 2018
978-3-423-43482-9
14,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
   Premium
Coverbild Wem gehört der Islam? von Abdul Adhim Kamouss, ISBN-978-3-423-26212-5
31. August 2018
978-3-423-26212-5
16,90 [D]
Details
EUR 14,99 € [DE], EUR 14,99 € [A]
eBook
Originalausgabe, 304 Seiten, ISBN 978-3-423-43482-9
Autorenporträt
Portrait des Autors Abdul Adhim Kamouss

Abdul Adhim Kamouss

Abdul Adhim Kamouss, Dipl.-Ing., geb. 1977 in Rabat, kam mit 20 Jahren nach Deutschland und studierte Elektrotechnik in Berlin. Ehrenamtlich arbeitete er sehr ...

Veranstaltungen

Berlin, 30.11.2018

Lesung/ Gespräch mit Abdul Adhim Kamouss

Abdul Adhim Kamouss »Wem gehört der Islam?«
Datum:
Freitag, 30.11.2018
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Baptistenkirche
Müllerstraße 14a

Moderation: Bloggerin Nesrin
Eintritt frei – Anmeldung erforderlich: anmeldung@stiftung-iid.de
Eine Veranstaltung der “Stiftung Islam in Deutschland“ in Zusammenarbeit mit der Baptistenkirche Wedding

Mediathek

Abdul Adhim Kamouss : Der Islam ist nicht schwarz-weiß

Pressestimmen

Robert Rigney, René Blixer, Exberliner, 1. November 2018
»Perhaps Germany's most famous Imam, Abdul Adhim Kamouss was once hailed as the ›pop-star of the Salafist scene‹. Since then, the Moroccan-born Muslim did an about-face when, following a deep personal crisis, he ditched preaching to embrace a kinder, gentler and more open Islam, which ironically earned him death threats from the very radical Salafists he one was accused of catering to.«
Markus Eggert, literaturlounge.eu, 27. September 2018
»Ich bin froh, dass ich dieses Buch gelesen habe und ich kann viele seiner Forderungen zu Veränderungen am Islam vollkommen verstehen. Am wichtigsten finde ich, dass er fordert, dass es mehr deutschsprachige Angebote in den Moscheen geben soll. Noch etwas, was mir in dem Buch auch immer klarer wurde, ist, dass es kein Schwarz/Weiß, sondern dass es wie überall viele Schattierungen gibt.«
Daniele Neuenfeld-Zvolsky, ekz-bibliotheksservice, 15. Oktober 2018
»Seine Warnung vor falschen Predigern, die den Islam machtpolitisch missbrauchen oder über eine wortgetreue Auslegung hinaus keine Perspektiven für ihre junge Gefolgschaft bieten, verbindet er mit seiner rationalen und toleranten Auslegung des Islam.«
Ulrich Kraetzer, Berliner Morgenpost, 1. Oktober 2018
»Sicherheitsbehörden und Radikalisierungsexperten betrachteten Abdul Adhim Kamouss seinerzeit als lupenreinen Salafisten - und als ›Durchlauferhitzer‹ zur Radikalisierung. Ein schweres Erbe. Doch Kamouss hat es abgestreift.«
Martin Weskott, Der Medienbrief, 1. Oktober 2018
»Ein wichtiger Baustein für einen "europäischen" Islam.«
Otto Friedrich, Die Furche, 13. September 2019
»Anstatt Sarrazins Pamphlet sollte man eine andere Neuerscheinung zur Hand nehmen. Der von deutschen Medien als ›Popstar der Salafisten‹ gebrandmarkte Imam Abdul Adhim Kamouss erzählt darin berührend und nachvollziebar seinen Wandel vom unreflektierten Prediger zum Reformer, der einem undogmatischen, demokratiekompatiblen Islam das Wort redet.«
Ernst Rommeney, Deutschlandfunk Kultur, 2. September 2018
»Diese Erfahrungen beeindrucken - und haben einen mutigen Mann hervorgebracht, der öffentlich arabischen Großgelehrten die Stirn bietet.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ist der Islam radikal und extrem? Gibt es eine einheitliche Gruppe "der Muslime"? Ursachen von Radikalisierung? Wie können Muslime in Deutschland einen bestmöglichen Beitrag für Deutschland liefern? All dies und mehr sind Fragen, die in dem Buch "Wem gehört der Islam?" nicht etwa von Journalisten, ohne fundiertem theologischen Wissen betrachtet, sondern von einem in Deutschland langjährig tätigen Imam analysiert und beantwortet werden. Es ist eines der wenigen Möglichkeiten, die Perspektive eines islamischen Theologen zu erhalten; von jemandem, der direkten Zugang zu den muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern hat. Roter Faden des Buches ist die eigene Biografie des Autors, Abdul Adhim Kamouss, seine prägende Kindheit, die Stationen seines Wissenserwerbs, seine religiöse Arbeit in Deutschland seit 1998. Herr Kamouss verbindet seine eigene Sichtweise auf die religiösen und politischen Geschehnisse der letzten zwanzig Jahre mit bisher noch fehlendem detaillierten Wissen über umstrittene Themen, wie der "Salafiyya-Schule", "Selbstmordattentate", "Dschihad". Zugleich liefert er Erkenntnisse aus seiner theologischen Arbeit in Deutschland: verschiedene Strömungen innerhalb der islamischen Glaubensausübung, Konvertierungen in Deutschland, Zusammenarbeit mit anderen religiösen Predigern, aktuelle Situation der Muslime in Deutschland. Er deckt auf, wie es zu einem radikalen Missbrauch unter dem Deckmantel der islamischen Religion kommen konnte. Dies alles an einzelnen Fallbeispielen veranschaulicht. Er beendet sein Werk mit Verbesserungs- und Lösungsvorschläge für die Zukunft, mit einem Appell, zum einen an die Politik: mehr Kommunikation und Kooperation mit isamischen Organisationen, zum anderen an die islamischen Theologen: eine kritische Überarbeitung der religiösen Predigten auf das aktuelle Leben bezogen, aber auch einem Appell an die Muslime: mit klarem Verstand eigenverantwortlich zu denken und zu handeln! Zu guter Letzt stellt er sein neues Lebensprojekt vor: "Stiftung Islam in Deutschland", mit dem er und sein Team einen neuen Weg der islamischen Arbeit gehen wollen, um damit eine Bereicherung für Deutschland zu sein. Dieses Buch ist meiner Meinung nach für jeden geeignet, der die Position eines Imam aus Deutschland zur aktuellen Situation erfahren möchte, der Einblick über die zwischenmuslimischen Probleme bekommen mag oder der Herrn Abdul Adhim Kamouss aus dem TV-Auftritt bei Herrn Günther Jauch kennt und nun etwas mehr über diese Person wissen möchte. Alles in allem ein zu empfehlendes Buch: facettenreich, zum Nachdenken anregend und Wissen vermittelnd!«
ANTWORTEN
»Dieses Buch ist eine Bereicherung für die deutsche Gesellschaft, für Mitbürger islamischen Glaubens und nicht islamischen Glaubens. In diesem Buch werden selbstkritisch, ausführlich und strukturiert viele innerislamische Problematiken behandelt, zur heutigen Zeit leider unter Muslime ein Tabu Thema. Die Inhalte dieses Buches sind absolut einmalig im deutschsprachigen Raum, ein Leitfaden für einen friedlichen und europakonformen Islam. Herr Kamouss bricht mit seinem Buch Tabu Themen, ob sich Herr Kamouss zu weit aus dem Fenster gelehnt hat? Wird es Mediale Angriffe einiger islamischer Gemeinden gegen Herrn Kamouss geben? Das bleibt spannend. Eine absolute Buchempfehlung zu dem Themen Islam in Europa.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren