Coverbild Kurz bevor das Glück beginnt von Agnès Ledig, ISBN-978-3-423-42643-5

Kurz bevor das Glück beginnt

Roman
E-Book
3,99 EURO
Taschenbuch
9,95 EURO
Der Bestseller jetzt als eBook

»Das Leben ist wie das Meer. Seine Wellen kommen und gehen. Unaufhörlich. Unberechenbar.«


Julie hatte sich ihr Leben anders erträumt - statt zu studieren, muss sie sich nun als alleinerziehende Mutter des 3-jährigen Lulu ihren Lebensunterhalt als Kassiererin in einem Supermarkt verdienen.

Eines Tages klopft das Glück aber auch an ihre Tür. Durch einen Zufall lernt sie Paul kennen, der nach über 30 Ehejahren gerade verlassen worden ist. Großherzig lädt er die junge Frau zu einem Familienurlaub am Meer ein. Julie, zunächst skeptisch, lässt sich schließlich darauf ein und erlebt eine intensive Zeit, die ihr Mut und neue Zuversicht schenkt. Doch dann wird ihr unverhofftes Glück auf eine harte Probe gestellt ...

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
3,99
Sofort lieferbar
in den Warenkorb
Details
EUR 3,99 € [DE], EUR 3,99 € [A]
eBook
Aus dem Französischen von Sophia Marzolff
416 Seiten, ISBN 978-3-423-42643-5
Autorenporträt
Portrait des Autors Agnès Ledig

Agnès Ledig

Agnès Ledig ist von Beruf Hebamme und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Obernai/Elsass. Zu schreiben begann sie 2005, als ihr kleiner Sohn an Leukämie erkrankte.
Autorenspecial
Special

Agnès Ledig

Mehr über die französische Autorin, die sich mit ihrem zutiefst berührenden und poetischen Roman ›Kurz bevor das Glück beginnt‹ mitten in unsere Herzen geschrieben hat.
 

Pressestimmen

maschseeperlen.de, Januar 2018
»Der erste Roman von Agnès Ledig ›Kurz bevor das Glück beginnt‹ ist sensationell.«
Lisa Berti, Dolomiten Magazin, August 2016
»Ein Buch, das mich begeistert hat. Es brachte mich zum Lachen und zum Weinen.«
Manuela Sokele, buchkritik.at, November 2015
»Extrem lesenswert!«
Wochenanzeiger Wittingen, Oktober 2015
»Eine Hymne auf das Leben.«
Tanja Ochs, Heilbronner Stimme, August 2015
»Der Roman ist flott zu lesen und bietet unkomplizierte Sommerlektüre mit Überraschung und Happy End.«
Oberhessische Presse, August 2015
»Eine romantische Sommergeschichte über Hoffnung, Freundschaft und Liebe.«
Ulrike Volkmann, DIVA Magazin, August 2015
»Ein schöner Sommerroman mit vielen leisen Tönen.«
Hannelore Kühlcke, lesegenuss.blogspot.de, Juli 2015
»Es ist gefühlvoll, emotional, bewegend ... einfach ein wirklich gutes Buch.«
Hersfelder Zeitung, Juli 2015
»Ein wunderschöner, emotionaler Sommerroman, der auf keinem Liegestuhl fehlen darf.«
Elvira M. Gordon-Pusch, Frankfurter Stadtkurier, Juni 2015
»Sehr emotionaler Roman, der mit viel Herzblut geschrieben ist.«
Winfried Stanzick, buchtips.net, Mai 2015
»Eine Hymne an das Leben und die große Kraft der Liebe.«
johannisbeerchens-buecher.blogspot.de, Mai 2015
»Eine anrührende Geschichte über die Liebe zu seinem Kind und das Glück im Leben.«
Stefanie Rufle, booksection.de, Mai 2015
»Mit ›Kurz bevor das Glück beginnt‹ legt die französische Autorin Agnès Ledig einen gefühlvollen und berührenden Roman vor, der seine Leser mehr als einmal an die Grenzen bringt.«
Holger Nickel, maschseeperlen.de, Mai 2015
»Die ersten knapp 190 Seiten sind mit das Beste, was ich in den vergangenen Jahren gelesen habe.«
Susan Fleischer, literaturmarkt.info, Mai 2015
»Für den Leser sind die Bücher von Agnès Ledig das größte Glück überhaupt.«
Susann Fischer, literaturmarkt.info, Mai 2015
»Ohne jeden Zweifel: So muss Literatur sein!«
DaWanda-Lovemag, Mai 2015
»Zurücklehnen und mitfiebern!«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Die 20jährige Julie, alleinerziehende Mutter des dreijährigen Lulu, hatte es bisher nicht leicht in ihrem Leben: als sie von ihrer Schwangerschaft erfahren hatten, brachen ihre Eltern mit ihr. Somit musste Julie ihren Traum von einem Studium der Molekularbiologie begraben und stattdessen einen Job als schlechtbezahlte Kassiererin in einem Supermarkt annehmen, um sich und ihr Kind finanziell über Wasser halten zu können. Hier muss sie sich mit diebischen Kolleginnen und einem unguten Chef, der ihr gegenüber laufend anzügliche Bemerkungen fallen lässt, herumschlagen. Eines Tages steht plötzlich der 51-jährige Paul, der kurz zuvor von seiner Frau verlassen worden ist, als Kunde an ihrer Kassa, und scheint mit seinem Einkauf völlig überfordert zu sein. Julis liebenswürdige und hilfsbereite Art, berührt Paul so sehr, dass er ihr tags drauf ein Mittagessen spendiert. Als er dadurch mehr über Julies Lebensumstände erfährt, und er zugleich feststellt, wie gut ihm die erfrischende Gesellschaft von Julie tut, lädt er sie zusammen mit Lulu spontan dazu ein, ihn für einen Urlaub in seinem Strandhaus in der Bretagne zu begleiten. Nach anfänglicher Skepsis sagt Julie zu, zumal sie auch Pauls Sohn Jerome auf dieser Reise begleiten soll, der seit einem Jahr sehr unter dem Selbstmord seiner Frau zu leiden hat. Jedem einzelnen der vier Protagonisten tut dieser Urlaub sehr gut: Paul, sieht in Julie so etwas wie eine neugewonnene Tochter, Julie genießt den Strandurlaub zusammen mit ihrem Sohn ihn vollen Zügen, Lulu findet Gefallen an Paul, den er als Großvater-Ersatz betrachtet, und auch der anfänglich Julie gegenüber sehr negativ eingestellte Jerome blüht zusehends auf. So verbringen die vier miteinander einen wunderschönen Urlaub am Meer, die Idylle findet jedoch ein jähes Ende, als es auf der Rückfahrt aus der Bretagne zu einem tragischen Unfall kommt. Ein wunderschöner, berührender Roman, der in einfachen Worten das Geschehen beschreibt. Der kleine Lulu, in seiner kindlich naiven Art wächst dem Lesenden ebenso ans Herz, wie die junge Julie, die in ihrem jungen Leben schon so viel mitgemacht hat. Auch der etwas ältlich gezeichnete Paul wirkt sehr sympathisch, es scheinen sich vier Menschen gesucht und schließlich gefunden zu haben. Diese Idylle wird durch den Unfall, mit seinen schrecklichen Folgen für alle Beteiligten jäh unterbrochen. Als Leser sitzt man fassungslos vor dem Buch und kann die Tragik der Geschehnisse kaum begreifen. Das Ganze ist so berührend und so authentisch geschildert, dass einem beim Lesen die eine oder andere Träne über die Wangen kullert. Man spürt förmlich, dass sich die Autorin Agnes Ledig durch Tod ihres fünfjährigen Sohnes, einige Jahre zuvor an Leukämie verstorben war, selbst sehr stark mit dem Thema Tod auseinandersetzen musste. Immer wieder lässt sie wirklich tolle Lebensweisheiten in den Text einfließen, ohne auch nur ansatzweise besserwisserisch oder belehrend zu wirken. Ein sehr schöner, sehr berührender Roman, dessen wunderschönes Cover die Geschichte optimal unterstreicht.«
ZURÜCK ZU ALLEN LESERSTIMMEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren