Coverbild Solitaire von Alice Oseman, ISBN-978-3-423-76119-2
Leseprobe merken
Alice Oseman

Solitaire

Roman
»›Der Fänger im Roggen‹ für das digitale Zeitalter.« The Times

Die sechzehnjährige Tori Spring hat das Gefühl, dass sie sich zwischen Weltschmerz, Erfolgsdruck, dem Zwang, ihre Zukunft planen, sich selbst finden und jetzt eigentlich die beste Zeit ihres Lebens haben zu MÜSSEN, verliert. Dass sie kurz davor ist, zu zerbrechen an der Gleichgültigkeit der Welt. Dass sich daran auch im neuen Jahr nichts ändern, dass wieder nichts passieren wird. Und dann passiert doch etwas: Tori trifft auf Michael Holden. Eigentlich verkörpert Michael mit seinem Enthusiasmus und der schwarzen Hipster-Brille all das, was Tori verachtet, und dennoch ist sie fasziniert von seiner überschäumenden Lebensfreude und seiner Neugier auf die Welt. Und es gibt Solitaire, eine anonyme Schülergruppe, die seit Kurzem Toris Schule in Atem hält. Anders als alle anderen fragt Tori sich, was und wer wirklich hinter Solitaire steckt.

Erhältlich als
  Hardcover
Coverbild Solitaire von Alice Oseman, ISBN-978-3-423-76119-2
21. August 2015
978-3-423-76119-2
16,95 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
  E-Book
Coverbild Solitaire von Alice Oseman, ISBN-978-3-423-42880-4
21. August 2015
978-3-423-42880-4
14,99 € [D]

Details

EUR 16,95 € [DE], EUR 17,50 € [A]
dtv Junior
Aus dem Englischen von Anja Galic
Deutsche Erstausgabe, 368 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-76119-2
21. August 2015

Autorenporträt

Portrait des Autors Alice Oseman

Alice Oseman

Alice Oseman schrieb ›Solitaire‹, als sie siebzehn und noch Schülerin war. Für ihren ersten Roman hat sie sich intensiv mit dem Leben "leidenschaftlich pessimistischer" ...

Mediathek

Buchtrailer "Solitaire"

Pressestimmen

Kinderleseclub, Stadtbücherei Landshut, Dezember 2015
»Eine wunderbare Geschichte über Freundschaft.«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, November 2015
»Jugendliteratur zum Niederknien gut (...).«
Saskia Funke, sixthchapter.blogspot.com, November 2015
»›Soliaire‹ holt dich ab, nimmt dich mit auf eine ungewöhnliche Reise und lässt dich nicht mehr los.«
Regine Förster, MDR Figaro, Oktober 2015
»Keine leichte Kost, aber nah dran an der Gefühlswelt Heranwachsender mit ihrem Chaos zwischen Weltschmerz, Erfolgsdruck, Zukunftsplänen und der Suche nach dem eigenen Weg.«
Lara Kühn, Heilbronner Stimme, Oktober 2015
»Mir hat das Buch gefallen, weil es junge Mädchen und Jungen anspricht.«
N. Rodriguez Cardenas, hr-online.de, September 2015
»Rasanter, klug-witziger Coming-of-Age-Roman.«
Berliner Zeitung, August 2015
»Wunderschön und unfassbar echt.«
Rebekka Knoll, Rundschau Regensburg, August 2015
»(...) ein besonderer Roman voller erschreckend wahrer Sätze, überraschender Romantik und verschrobener Tiefe.«
Teensmag, März/April 2016
»Ein fesselndes Debüt, in dem das Gefühlschaos zwischen Zukunftsangst, Niedergeschlagenheit und Neugier auf das Leben mit einer Mischung aus schwarzem Humor und Ernsthaftigkeit glaubhaft beschrieben wird.«

Leserstimmen

Ihre Meinung

Susy Bücherjunkies, November 2015
»Alice Oseman hat wie schon oben erwähnt, mit siebzehn angefangen den Roman zu schreiben. Man merkt es sehr an der jugendlichen Schreibweise. Das muss nicht schlechtes bedeuten, allerdings war es nicht unbedingt die Art der Sätze oder Wörter, die einen jugendlichen Stil hatten, sondern mehr die Charakterzüge der Protagonisten. Tori Spring ist eine schwierige Jugendliche. Sie ist ständig schlecht drauf, macht alles schlecht und denkt nur an das Schlimme im Leben, der Realität. Sie liest keine Bücher, denn das ist ihr zu wenig realistisch, zu viel Liebe und Sonnenschein und "Ach ist die Welt schön". Sowas ist gar nicht ihre Art. Sie lacht nicht und findet auch nicht, dass sie Spaß am Leben haben sollte. Ihr beste Freundin Becky ist eigentlich genau das Gegenteil. Sie ist munter, freundlich und hat Spaß an ihrem Leben. Manchmal ist es sehr schwierig für die beiden miteinander auszukommen. Tori ist gefangen in ihrer Welt, sie ist Bloggerin und das ist die einzige Art, wie es ihr nichts ausmacht mir anderen Menschen in Kontakt zu treten. Denn mit Menschen sprechen gefällt ihr nunmal auch nicht so sonderlich gut. Der einzige, mit dem sie gut klarkommt und ihm alles erzählt, was ihr auf dem Herzen liegt, ist ihr Bruder Charlie, der aber auch viele Probleme hat, die nicht gerade einfach sind. Solitaire ist ein Blog, der versucht die Schüler davon zu überzeugen, anders zu leben. Was ist wichtig im Leben? Sollte man zur Schule gehen? Es dauert nicht lange, da hat Solitaire eine Menge Anhänger. Doch warum haben die Posts von Solitaire so viel mit Toris Leben gemeinsam? Hat es etwas mit ihr zu tun? Und wer ist eigentlich dieser Michael Holden, der für die Oberstufe die Schule gewechselt hat? Warum will er mit Tori befreundet sein? Und warum blockt sie ihn ständig ab? Solitaire von Alice Oseman ist ein Buch, in dem man die Entwicklung eines Jugendlichen miterleben kann. Was hat Tori dazu gebracht, ihr Leben pessimistisch zu sehen? Und in dem Freunde nicht wichtig und nervig sind? Es ist ein interessantes Buch, lässt sich aufgrund des einfachen Schreibstils schnell lesen, jedoch hat mich die Entwicklung und die Art von Tori nicht ganz so überzeugt. Teilweise fand ich ihre Einstellung und ihre Reaktionen nicht nachvollziehbar. Ich denke aber, dass dieses Buch viele Jugendliche im Alter von 16 Jahren sehr gut ansprechen wird.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Weitere Bücher des Autors

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren