Coverbild Die Grammatik der Rennpferde von Angelika Jodl, ISBN-978-3-423-42963-4
merken
Angelika Jodl

Die Grammatik der Rennpferde

Roman
Warmherzig und voller lebenskluger Beobachtungen

Eine Lehrerin, die Ausländern Deutsch beibringt. Ein russischer Ex-Jockey, der Pferdeställe ausmistet. Zwei, die nichts miteinander gemein haben, aber plötzlich miteinander zu tun bekommen, entdecken, dass es manchmal keine Regeln gibt ...

Für die Studenten von Salli Sturm ist die Grammatikstunde täglich großes Kino. Und für Salli wird daraus eine Liebesgeschichte, mit der sie nicht mehr gerechnet hätte. Weil sie die Altersgrenze für Romanzen überschritten hat und weil sich ihr Schüler Sergey so hartnäckig gegen Konjunktive und Artikel stemmt. Bis Salli schließlich in einer kalten Februarnacht alle erlernten Regeln fallen lässt. Und sich selbst gleich dazu.

Erhältlich als
  E-Book
Coverbild Die Grammatik der Rennpferde von Angelika Jodl, ISBN-978-3-423-42963-4
27. Mai 2016
978-3-423-42963-4
12,99 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
  Premium
Coverbild Die Grammatik der Rennpferde von Angelika Jodl, ISBN-978-3-423-26105-0
27. Mai 2016
978-3-423-26105-0
14,90 € [D]

Autorenporträt

Portrait des Autors Angelika Jodl

Angelika Jodl

Angelika Jodl unterrichtet Studenten aus aller Welt in Deutsch. Außerdem schreibt sie Geschichten, hält Vorträge zur deutschen Sprache und reitet ein ausgemustertes Rennpferd.

Mediathek

Buchtrailer ›Die Grammatik der Rennpferde‹

Angelika Jodl erzählt die ungewöhnliche Liebesgeschichte eines Ex-Jockeys aus Kasachstan und einer deutschen Lehrerin.

Pressestimmen

Lore Timmel-Hänsel, Nordwest-Zeitung, Oktober 2016
»Eine kluge Liebesgeschichte, die uns außerdem den korrekten Gebrauch von Konjunktiven in Erinnerung ruft.«
Sandra Foley-Indermaur, imperialwonderservices.ch, Oktober 2016
»Der Autorin und Pferdebesitzerin Angelika Jodl ist ein warmherzig verfasstes Romandebüt gelungen.«
Gießener Allgemeine Zeitung, September 2016
»Mit Humor und kurzweiliger Schreibe ist der Autorin ein vergnügliches Debüt gelungen.«
Gießener Allgemeine, September 2016
»Mit Humor und kurzweiliger Schreibe ist der Autorin ein vergnügliches Debüt gelungen.«
Frankfurter Stadtkurier, August 2016
»Unbedingte Leseempfehlung!«
Annerose Beurich, Buchhandlung stories!, Hamburg, August 2016
»Wer erinnert sich nicht an ›es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen‹? Pygmalion: das berühmte Bühnenstück von George Bernhard Shaw, als Musical unvergessen mit Audrey Hepburn. Die zeitlose Geschichte von Zweien, die sich entgegen Standes- und Bildungsunterschiede in einander verlieben. Bei Angelika Jodl sind das Salome Sturm, die spröde, etwas altjüngferliche Deutschlehrerin, deren ganze Leidenschaft der Grammatik der deutschen Sprache gilt. Und Sergey, ein russischer Ex-Jockey, für den die Welt der Pferdeställe alles bedeutet. Und obwohl die Geschichte alles andere als neu ist ... folgt man den beiden soooo gerne bei ihren zögerlichen Gehversuchen, ihrem Zaudern und Zweifeln in Liebesdingen. Und wer nicht lesen mag, darf sich diese wunderbare Liebesgeschichte von Martina Gedeck mit rauchigster Stimme und wechselnden Dialekten und Akzenten vorlesen lassen. Großes Vergnügen!«
evamarianielsen.com, Juli 2016
»Ich habe das Buch geliebt. Und ich bin sicher, Sie werden es auch lieben.«
Diana Wieser, schreiblust-leselust.de, Juli 2016
»Der Roman weiß durch seinen köstlichen Kultur-Clash, linguistische Feinheiten und eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zu begeistern.«
Jan Zumholz, Deldorada, Stadtmagazin Delmenhorst, Juli 2016
»»Die deutsch-russische Culture-Clash-Liebesgeschichte für den akuten Urlaubslektürebedarf.««
Susann Fleischer, www.literaturmarkt.info, Juni 2016
»»Ein Lesevergnügen von großer Seltenheit. ›Die Grammatik der Rennpferde‹ macht einen trunken wie mehrere Gläser Champagner auf ex getrunken.««
Gong, Juni 2016
»»Amüsantes Romandebüt, in dem zwei Welten aufeinanderprallen.««
Ingrid Mosblech-Kaltwasser, www.der-kultur-blog.de, Juni 2016
»»Ein riesiger Lesespaß!««
www.boersenblatt.de, Juni 2016
»»Ein leiser Roman, der viel über den Gebrauch der deutschen Sprache sagt – aber auch über Sprachlosigkeit.««
Susanne Walsleben, FÜR SIE, Juni 2016
»»Eine wunderbar originelle Story und eine ungewöhnliche Romanze. Herzerwärmend, witzig und bis zur letzten Seite überraschend.««
Buchhandlung am Plack, Juni 2016
»»Hach, was für ein schönes Buch! ›Die Grammatik der Rennpferde‹ ist unglaublich amüsant und hat nebenbei ganz viel Lebensphilosophie parat.««
Petra von der Linde, derbote, Juni 2016
»»Eine humorvolle und lehrreiche Geschichte über die Liebe und das Leben, in der Satzlehre und Rennpferde seitenweise um die Wette galoppieren …««
Petra von der Linde, derbote, Juni 2016
»»Eine vergnügliche Liebesgeschichte mit überraschenden Lerneffekten.««

Leserstimmen

Ihre Meinung

Petra Karrasch, Juli 2016
»Ein amüsantes und faszinierendes Lesevergnügen; ein Genuss für Herz und Hirn. Diese Lautmalereien z.B. – einfach nur köstlich.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren