Coverbild Der schwarze Engel von Antonio Tabucchi, ISBN-978-3-423-12903-9
merken
Antonio Tabucchi

Der schwarze Engel

Erzählungen

Im Grenzbereich von Traum und Wirklichkeit

Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl

Da flaniert ein Mann durch eine Stadt, um aus zufällig aufgeschnappten Gesprächsfetzen absurde Geschichten zu konstruieren, und vernimmt plötzlich die Stimme eines verstorbenen Freundes, die ihn zu einem geheimnisvollen Treffen auf die Plattform eines Turms lotst. Da stellt sich ein einsamer Junge der zweifelhaften Vergangenheit seines Vaters, eines heldenhaften Verteidigers der faschistischen Republik von Salò, und versucht im Zwiegespräch mit Jules Vernes Kapitän Nemo, das Gespinst aus Halbwahrheit und Lüge zu entwirren. Da stößt eines Nachts zu Zeiten der Diktatur Salazars ein Kreis junger Portugiesen auf die Macht der Poesie an und erfährt kurz darauf in der unwirklichen Begegnung mit einem Geheimpolizisten den ganzen Schrecken willkürlicher Gewalt: Immer tiefer zieht Antonio Tabucchi uns in ein seltsames Gewebe von knapper Alltagsschilderung und surrealer Stimmung.

Durch alle sechs hier versammelten Erzählungen huschen poetologische Engel, die aus dem Dunkel des Unbewußten ans Tageslicht steigen. Sie treten auf, um wachzurütteln und nachdenklich zu stimmen. Und ganz unmerklich verlassen wir mit Tabucchi den Boden der Tatsachen.

Inhalt:

- Stimmen, die von irgend etwas hergetragen werden, wer weiß, wovon

- Nacht, Meer oder Ferne

- Hoppe hoppe Reiter

- Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in New York einen Taifun in Peking verursachen?

- Die Forelle, die zwischen den Steinen hin und her flitzt, erinnert mich an dein Leben.

- Silvester

Erhältlich als
  Taschenbuch
Coverbild Der schwarze Engel von Antonio Tabucchi, ISBN-978-3-423-12903-9
1. August 2001
978-3-423-12903-9
8,50 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:

Details

EUR 8,50 € [DE], EUR 8,80 € [A]
dtv Literatur
Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl
192 Seiten, ISBN 978-3-423-12903-9
Lehrerprüfexemplar
1. August 2001

Autorenporträt

Portrait des Autors Antonio Tabucchi

Antonio Tabucchi

Antonio Tabucchi, am 23. September 1943 in Vecchiano bei Pisa geboren, verstorben am 25. März 2012 in Lissabon, promovierte an der Universität Pisa in moderner Literatur.

Preise und Auszeichnungen

Österreichischer Staatspreis für europäische Literatur

1997

Pressestimmen

Conradin Wolf, Neue Luzerner Zeitung
»Tabucchis Erzählungen sind perfekt, von einem ausgeklügelten ästhetischen Gespür.«

Leserstimmen

Ihre Meinung

Bernhard Haba, Oktober 2001
»ABSOLUT GENIAL! Ich bin jetzt 16 JAhre alt, und bin der Meinung, dass es zwar schwierig zu lesen, jedoch absolut genial ist! Die Darstellung von Tadeus, dessen Name eine ÄHNLICHKEIT mit dem mystischen "Gott" also "Deus" >>>Lat., hat (Ta-Deus), und ihn zu kontaktieren versucht! Dieser Name, nicht sehr geläufig, im Deutschen Sprachgebiet, hat keine 100% Darstellung in diesem Buch! Tadeus sollte sich (Dachte der Autor), vor den Wagen stellen (Der Geheimpolizei), dennoch tat er das nicht! WARUM??? Keine Frage: Mystische Eindrücke übermitteln! Personen machen Sachen, von denen niemand gedacht hätte, dass sie so reagieren! Dies weckt ein wenig unwohlsein in jedem! Tabucchi ist der einzige Autor, ausser King (den ich allerdings nicht wirklich ernst nehmen kann), der diese Stimmung so perfekt in einem Buch übermitteln kann! VIELEN DANK FÜR DIE HERRAUSGABE DIESES BUCHES! Es prägt einen Gewaltigen Abschnitt meiner Denkweise, die ich im Moment hege! Bernhard!«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren