Blinde Flecken - Personenschaden - Im Namen des Kreuzes

Privatermittler Anton Schwarz löst drei nervenaufreibende Fälle - jetzt als eBundle.

12,99 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Anton Schwarz ermittelt: drei packende Fälle für den Münchner Ex-Polizisten.
Blinde Flecken - Personenschaden - Im Namen des Kreuzes

Anton Schwarz ermittelt in drei faszinierenden Fällen: jetzt im eBundle.

Blinde Flecken: Ein dubioser Auftrag führt den Münchner Privatermittler in die rechtsextreme Szene. Tim Burger, ein Schüler seiner Ex-Frau, sitzt wegen einer Amokfahrt mit tödlichen Folgen im Gefängnis. Rechtsanwalt Loewi glaubt, dass Tim Burger Werkzeug eines rechtsradikalen Netzwerks ist und die Amokfahrt einen antisemitischen Hintergrund hatte. Er beauftragt Schwarz unter Hochdruck zu ermitteln, denn Tim Burger soll bald entlassen werden und sich in den Jahren der Haft zu einer tickenden Zeitbombe entwickelt haben…

Personenschaden: Seit Lokführer Klaus Engler einen jungen Mann überfahren hat, wird er von schweren Schuldgefühlen geplagt. Doch damit nicht genug: Er fühlt sich seit geraumer Zeit von Unbekannten verfolgt und bedroht. Privatermittler Anton Schwarz wird von Engler beauftragt, diese Unbekannten zu finden. Kurz darauf springt ein weiterer Selbstmörder vor Englers Zug. Zufall?

Im Namen des Kreuzes: Nach dem tragischen Selbstmord von Priesteramtskandidat Matthias Sass findet eine Gruppe Jugendlicher den katholischen Pfarrer Heimeran erhängt unter einer Brücke. Für den vaterlos aufgewachsenen Matthias war Heimeran ein väterlicher Freund. Oder war er mehr als das? Matthias‘ Mutter beauftragt Anton Schwarz mit den Nachforschungen. Diese führen ihn in das „Haus der Gnade“, eine kirchliche Einrichtung für jugendliche Straftäter im Kloster Steinsberg…

Bibliografische Daten
EUR 12,99 [DE]
ISBN: 978-3-423-43112-5
Erscheinungsdatum: 11.11.2016
1. Auflage
752 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Peter Probst

Peter Probst, 1957 in München geboren, studierte Germanistik, Italienische Literatur und Katholische Theologie in seiner Heimatstadt und in Rom. Er war Regieassistent, Regisseur und Dozent an Filmakademien und schrieb seit 1982 etwa neunzig Drehbücher, vor allem für Fernsehspiele und Krimis wie den ‚Tatort'. Mit seiner Frau Amelie Fried hat er die Kinderkrimireihe ‚Taco und Kaninchen' verfasst und an ihrem Bestseller ‚Schuhhaus Pallas - Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte' mitgearbeitet. Seit der Gründung des Vereins „Lichterkette“ engagiert er sich gegen Ausländerfeindlichkeit und für Integration. Peter Probst lebt mit seiner Familie im Süden von München.  

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!