Coverbild Christus kam nur bis Eboli von Carlo Levi, ISBN-978-3-423-13039-4
Leseprobe merken
Carlo Levi

Christus kam nur bis Eboli

Leben in Mezzogiorno

Die große literarische Dokumentation des italienischen Südens – ein Klassiker des italienischen Neorealismus.

Lukanien, ganz unten am Stiefel. Dort, wo Eisenbahn und Straße die Küste von Salerno verlassen, liegt Eboli, und dahinter beginnt der Mezzogiorno, dessen Bewohner sagen: »Wir sind keine Menschen, keine Christen, wir sind Tiere, denn Christus kam nur bis Eboli, aber nicht weiter, nicht zu uns.«

In diese gottverlassene Gegend bringen im Spätsommer 1935 zwei Carabinieri den Turiner Arzt Carlo Levi. Er ist ein confinato politico, einer, den das Regime wegen seiner antifaschistischen Aktivitäten aus der Großstadt in die Verbannung schickt. Ernste und von Malaria ausgezehrte Gesichter blicken ihm entgegen. Die Kargheit der von der Zivilisation unberührten Landschaft findet Ausdruck in der resignativen Haltung der Bauern und ihrer Schicksalsergebenheit.

Levi gewinnt jedoch die Zuneigung dieser Menschen, als er den anscheinend sinnlosen Kampf gegen die Malaria aufnimmt. In den zwei Jahren seines Zusammenlebens mit ihnen betreut der Arzt Levi die Kranken, der Schriftsteller und Maler in ihm porträtiert Jahre später die Landschaft und ihre Menschen: Eindringlich erfaßt Carlo Levi das archaische Leben im Mezzogiorno, den Alltag dieser Bauern, ihre Kümmernisse und Krankheiten, aber auch ihre Feste, ihre geheimen Hoffnungen und Wünsche. Doch nach seiner Abreise sinken die Menschen in ihr dumpfes Dasein zurück. »Es regnet auf den, der schon naß ist«, sagt man in dieser Gegend.
Erhältlich als
  Taschenbuch
Coverbild Christus kam nur bis Eboli von Carlo Levi, ISBN-978-3-423-13039-4
1. Januar 2003
978-3-423-13039-4
9,90 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:

Details

EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
dtv Literatur
Aus dem Italienischen von Helly Hohenemser-Steglich
288 Seiten, ISBN 978-3-423-13039-4
Lehrerprüfexemplar
1. Januar 2003

Autorenporträt

Carlo Levi

Carlo Levi, am 29. November 1902 in Turin geboren, Arzt, Schriftsteller und Maler. Nach den Jahren seiner Verbannung schloß er sich in Paris der französischen ...

Pressestimmen

Neue Westfälische, August 2014
»Ein Meisterstück des italienischen Neorealismus.«
Brückenschlag
»Als eine dokumentarische Darstellung eines „Roulettespiels der Seinsverlorenheit“ hat dieser höchst sensible und genaue Bericht, in viele Sprachen übersetzt, weltweites Aufsehen hervorgerufen.«
Der Spiegel, 1978
»Zum Filmstart von ›Christus kam nur bis Eboli‹: Francesco Rosis leiser, pathetischer Film ist ein Werk der Sehnsucht.«

Leserstimmen

Ihre Meinung

Achim Schmidtmann, Februar 1998
»Obwohl es schon einige Jahre her ist, dass ich Levis Buch gelesen habe, sehe ich noch jetzt die von ihm so treffend beschriebene rauhe und oede Basilicata im Sueden Italiens vor mir, die ich das Glueck hatte, einige Jahre spaeter selbst zu besuchen. Carlo Levi war in diese Region nicht freiwillig gegangen, sondern verbannt worden, weil er als juedischer Arzt und Schriftsteller (Intellektueller) eine fuehrende Rolle im antifaschistischen Widerstand innehatte. Diese Zeit der Verbannung hat er in "Christus kam nur bis Eboli" in all ihrer Langeweile und Einsamkeit, die ein (Gross-)Staedter in dieser Oede empfindet, aber auch in der Fuelle ihrer Eindruecke und Erlebnisse durch den Kontakt mit den Bewohnern des Dorfes wunderbar eindrucksvoll beschrieben. Levis Gedanken und Empfindungen in dieser harten aber doch nicht gaenzlich ungluecklichen Zeit von denen das Buch schier ueberfliesst, lassen sich am besten mit einem Zitat von ihm beschreiben: "Die groessten Reisenden sind nicht ueber die Grenzen ihrer eigenen Welt hinausgekommen; sie sind den Pfaden ihrer eigenen Seelen gefolgt, von Gut und Boese, Moral und Erloesung. Geschichte ist das Muster, das man hinterher in das Chaos webt." Und ich moechte meine kurze Rezension auch mit einem Zitat von Levi beenden: "Erfahrungen sind Massarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht." Ich kann nur empfehlen: Lesen Sie dieses Buch, um ihre eigenen Erfahrungen zu machen. Mit freundlichen Gruessen Achim Schmidtmann«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren