Coverbild RaumZeit von Christian Linker, ISBN-978-3-423-78217-3
Leseprobe merken

RaumZeit

Roman
Tim sitzt im Knast und verliebt sich

Der Priester räusperte sich. »Ich möchte, dass Sie sich keine Illusionen machen. Eine Beziehung über die Knastmauern hinweg aufrechtzuerhalten ist schwer genug. Eine anzufangen scheint mir fast unmöglich.«

Tim sitzt im Knast: zwanzig Monate Jugendstrafe. Statt Partys, Freunden, Mädchen: Misstrauen, Einsamkeit, Monotonie, dazu der tägliche Kampf, sich unter den Mitgefangenen durchzusetzen und nicht in gewaltsame Auseinandersetzungen zu geraten. Mühselig arrangiert er sich mit den Umständen, liest viel, denkt nach, lebt vor sich hin. Bis etwas passiert, was eigentlich gar nicht passieren kann: Tim verliebt sich. In Martha, die von »draußen« kommt und dank Integrationsprogramm einmal wöchentlich im Knast auftaucht. Ein Hunger nach Leben erwacht in Tim und er denkt nur noch an Flucht. Als Tim Hafturlaub hat, funkt es wirklich: Er trifft Martha zum ersten Mal allein und nach einem kurzen, heftigen Wortgefecht ist zwischen ihnen alles klar - und atemberaubend schön. Nur dass diese Liebe keine Zeit hat: Eine Nacht, ein Tag, dann muss Tim wieder zurück. Tim und Martha aber wollen alles, und zwar sofort. Mit einem schrottreifen Granada und einem Igluzelt brennen sie durch, über Paris bis in die Bretagne, wo die beiden zwei wunderschöne Tage erleben. Doch was kommt dann?

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild RaumZeit von Christian Linker, ISBN-978-3-423-78217-3
4. Auflage 2015
978-3-423-78217-3
8,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild RaumZeit von Christian Linker, ISBN-978-3-423-42929-0
22. Januar 2016
978-3-423-42929-0
6,99 [D]
Details
EUR 8,95 € [DE], EUR 9,20 € [A]
dtv Junior
Originalausgabe, 160 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-78217-3
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt
Portrait des Autors Christian Linker

Christian Linker

Christian Linker, geboren 1975, studierte Theologie und machte Jugendpolitik, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Seine bei dtv junior erschienenen Romane wurden ...

Preise und Auszeichnungen

Hansjörg-Martin-Preis
2009

Veranstaltungen

München, 23.11.2017

Schullesung mit Christian Linker

Christian Linker »Der Schuss «
Datum:
Donnerstag, 23.11.2017
Zeit:
09:00 Uhr
Ort:
Black Box im Gasteig
Rosenheimer Straße 5

Eine Veranstaltung im Rahmen der »58. Münchner Bücherschau«

München, 23.11.2017

Schullesung mit Christian Linker

Christian Linker »Der Schuss «
Datum:
Donnerstag, 23.11.2017
Zeit:
11:00 Uhr
Ort:
Black Box im Gasteig
Rosenheimer Straße 5

Eine Veranstaltung im Rahmen der »58. Münchner Bücherschau«

Saarland, 04.06.2018

Schullesung mit Christian Linker

Christian Linker »«
Datum:
Montag, 04.06.2018

Christian Linker auf Lesereise im Saarland.

Pressestimmen

Wetzlarer Allgemeine Zeitung
»Ein modernes Märchen mit viel Emotionen und einem Protagonisten, dem man zum Schluss eigenhändig die Eisensäge reichen möchte.«
Westfälische Nachrichten
»›RaumZeit‹ ist eine eindrucksvolle, zugleich aber auch humorvolle Geschichte über die Suche nach dem Sinn von Leben und Liebe.«
Ostsee-Zeitung
»›RaumZeit‹ zeigt, wie kostbar Augenblicke sein können – und wie ewig.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ich muss ein Referat über Jugendliteratur halten, ich habe mich für dieses Buch entschieden und ich bereue es nicht. Mir hat das Buch gefallen. Am Besten fand ich das Ende. Ich musste an manchen Stellen tatsächlich lächeln.«
ANTWORTEN
»Ich habe das Buch innerhalb eines tages gelesen. Es ist sooo super geschrieben und echt spannend. Das Ende wirk auf dem ersten blick seltsam. Aber wenn man ein wenig überlegt komnmt man schon drauf. Vom alter würde ich eher 16 sagen. Eine tolle geschichte. war eher entteuscht das es so schnell aus war hätte mir mehr seiten gewünscht :)«
ANTWORTEN
»Ich finde dieses Buch auch echt klasse und würde es auch noch ein zweites mal durchlesen ;) Bloss das Ende macht mich stutzig...«
ANTWORTEN
»ich find das buch voll cool aber ich find es diúmm das man am ende nicht erfährt auf welche seite er jetzt wählt«
ANTWORTEN
»Als wir das buch in der schule lesen sollten, dachte ich erst es sei langweilig, weil mich das thema nicht interessiert hat. Doch als ich anfing es zu lesen wollte ich nicht mehr aufhören und hab es innerhalb 2 tagen gelesen... ich war erstaunt, das mir das buch so sehr gefiel! ich finde es spitze!«
ANTWORTEN
»Des Buch war einfach nur cool bitte schickt mir weitere Infos zu Autor un co...«
ANTWORTEN
»Das Buch war echt der Hammer.das Ende des Buches macht einen aber doch sehr nachdenklich.«
ANTWORTEN
»Das Buch ist echt super. Hatte es inerhalb von 2 Tagen ausgelesen. Man konnte sich gut in Tim hineinversetzen.«
ANTWORTEN
»Ich find das Buch echt hammer, hab es innerhalb von drei Tagen durch gehabt! Ich find's bloß schade das man am Ende nicht erfährt auf welche Seite er nun gesprungen ist! Aber trotzdem alles in allen in das Buch super geschrieben und regt auch zum nachdenken an!!!«
ANTWORTEN
»ich find das buch echt gut, aber es muesste mit einem zweiten noch viel spannenderen teil weitergehen«
ANTWORTEN
»Hi! Ist der Leser in die Vertrauensfalle getappt? Oder führt der offene Schluss den Leser tiefer in die Welt des Erzählers? „RaumZeit“, ich finde der Titel ist Programm. Das Buch erzählt sehr realistisch, dicht an der Sprache von Jugendlichen, von dem Alltag im Knast, von den Gefühlen und Gedanken eines sechzehnjährigen Jungen und von der scheinbar chancenlosen Liebe zwischen dem "Knasti" und einem Mädchen von "draußen". Mir hat der Roman sehr gut gefallen, da ich jedem Moment in welchen ich das Buch gelesen habe das Gefühl hatte, hautnah dabei zu sein. Es ist auch besonders spannend gewesen, da ich so eine Situation wie sie Tim erlebt, nicht kenne und es gerade den Reiz ausgemacht hat, zu erfahren was als nächstes passiert. Genauso beeindruckend fand ich das man Tim gleich am Anfang des Buches, ja nicht vertrauen sollte. Da dachte man noch, „nun ja, das schaff ich doch!“, doch mit zunehmender Dauer der Erzählung wurde das immer schwieriger, keine emotionale Verbindung zu Tim aufzubauen. Daher kommt der Schluss doch trotzdem sehr überraschend und mir ging es auf jeden Fall so, das ich lange Zeit nachdem ich mit dem Buch schon fertig war, darüber gegrübelt hab, wie ich mich wohl entschieden hätte. Den Spruch am Ende „Vielleicht kommt es gar nicht darauf an, wie man sich entscheidet, sondern dass man sich entscheidet, sonst entscheiden nämlich andere für dich oder das Schicksal oder weiß der Geier.“, finde ich passt wirklich gut zu dem Ende und der ganzen Figur Tim`s. Lg martin«
ANTWORTEN
»hallo Ich hab auch das Buch schon gelésen.Es hat mir sehr gut gefallen. Ich wollte garnich aufhören zu lesen, weil es so spannend ist. Dieses Thema hat mich schon immer interessiert, weil ich selbst in meinem Familienkreis Personen habe die im Knast sitzen und saßen! Ich hab auch schon viel erzählt bekommen was dem Buch ähnlich ist. Nun schreiben wir ne Examsprüfung in Deutsch über das Buch drückt mir die Daumen ! mfg«
ANTWORTEN
»hi ich find das Buch auch super, nur das Ende ist ein wenig übertrieben. Aber ich bin selber in dieser Knast-Gruppe, die einmal die Woche dahin fährt, daher kenne ich die Umgebung da, und weiß genau wie es dort aussieht. Gut finde ich, dass die Beschreibungen vom Knast nicht übertrieben sind, weil es dort wirklich so aussieht, und die Knastis wirklich so sind.«
ANTWORTEN
»hi das buch bockt voll ich hab das in der schule gelesen und ich find das ist das beste buch was ich in der schule gelesen habe PS:in welchem knast war das (welche stadt?) Wenn einer das weiß schik mir bitte ne mail danke«
ANTWORTEN
»hey! ich find euer buch echt cool!#ich stells sogar in der schule vor! bis denn!«
ANTWORTEN
»RaumZeit handelt nicht von einem durchschnittlichen Jugendlichen und gerade das macht das Buch für mich sehr spannend und interessant. Man bekommt einen ganz neuen Einblick, aber trotzdem sind die "Knastis" doch irgendwie so wie jeder andere. Stress, Gefühle, Liebe, Einsamkeit, Christian Linker beschreibt alles. Besonders gut fand ich, dass man erst am Ende weiß, warum er überhaupt im Knast sitzt und was eigentlich die Bunker-Abschnitte sollen. Ich kann jedem raten, das Buch zu lesen. Es ist spannend bis zum Ende.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Aus unserem Blog bookwrld.de

20. Oktober 2017

Habt ihr schon ein Buch, das euch ins Wochenende begleitet? Wir haben uns für ›Illuminae‹ von Amie Kaufman und Jay Kristoff...
...mehr
19. Oktober 2017
Eine verführerische Reise durch orientalische Welten | 
Vorablesen

Eine verführerische Reise durch orientalische Welten | Vorablesen

»Für mich persönlich war Nalia Tochter der Elemente – Der Jadedolch eine absolute Überraschung! Ich bin mit keinerlei Erwartungen an dieses Buch herangegangen und wurde absolut positiv überrascht.
Bei diesem Buch passt von vorne nach hinten einfach alles. Es hat keine unnötigen Längen, es ist spannend, hat Humor und Gefühl. Eine ideale Mischung und ein absolutes Must-Read für den Herbst!« – chriseey 22 über vorablesen.de


...mehr

18. Oktober 2017

Sie war das Tosen und das Flu?stern und die Stille. Sie war nichts. Sie war alles.
...mehr
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren