Coverbild Written on my heart von Cole Gibsen, ISBN-978-3-423-43271-9
Leseprobe

Written on my heart

Roman
E-Book
7,99 EURO
Taschenbuch
9,95 EURO
Bad Boy meets Lost Girl

Sechs Monate ist es her, seit Ashlyn mit ansehen musste, wie alles, was sie besaß, in Flammen aufging. Sechs Monate, seit sie die Stimme gegen ihren gewalttätigen Stiefvater erhob und mit einer gebrochenen Rippe vor die Tür gesetzt wurde. Das Letzte, was sie gebrauchen kann, ist noch mehr Ärger – vor allem wenn dieser in Gestalt des Tätowierers Lane Garrett daherkommt. Denn Lane ist zwar über die Maßen attraktiv, aber der totale Bad Boy. Noch dazu interessiert er sich kein Stück für sie. Doch hinter seinen Tattoos und seiner ruppigen Art steckt ein Geheimnis, von dem Ashlyn noch nichts ahnt.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
7,99
Sofort lieferbar
in den Warenkorb
ODER BEI EINEM UNSERER PARTNER BESTELLEN
Details
EUR 7,99 € [DE], EUR 7,99 € [A]
eBook
Aus dem Amerikanischen von Franka Reinhart
336 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-43271-9
Autorenporträt
Portrait des Autors Cole Gibsen

Cole Gibsen

Cole Gibsen ist wie ihre Heldin Ashlyn mit 17 Jahren vor die Tür gesetzt worden. Einige Zeit lebte sie deshalb in ihrem Auto, einem alten VW Jetta, und besaß nichts ...
Übersetzerporträt

Franka Reinhart

Franka Reinhart, Jahrgang 1972, studierte in Leipzig und ist akademisch geprüfte Übersetzerin für Englisch. Sie überträgt seit über 15 Jahren Kinder- und Jugendbücher ...

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Die Schreibweise der Autorin ist flüssig, jung und teilweise auch sehr erfrischend. Sie sorgt für ein recht schönes Lesegefühl, sodass man die Charaktere greifen, die Umgebung sich ganz schön vorstellen und die Geschichte sich entwickeln lassen kann. Ash ist eine ruhige, gefühlsbetonte, gezeichnete und innerlich starke Persönlichkeit. Ihr Leben war bisher kein Zuckerschlecken, was vor allem an ihrem Stiefvater und ihrer Kindheit liegt. Sie selber hat sich bisher immer durchgekämpft, gibt nicht auf, nimmt einen als Leser definitiv für sich ein. Nicht immer konnte ich sie richtig einschätzen oder manche Entscheidungen nachvollziehen, dennoch hat sie mich im Großen und Ganzen von sich überzeugen können. Lane als Bad Boy zu bezeichnen ist eigentlich totaler Quatsch. Er ist ein liebenswürdiger, verantwortungsvoller und durchaus von sich überzeugter Charakter. Er hat sich einen Weg für sein Leben gesucht und möchte diesen so auch leben. Dabei stören tut ihn letztlich Ash, welche sich relativ schnell in sein Herz schleicht und ihn einfach nicht mehr loslassen möchte. Die Grundidee der Geschichte ist nicht neu, aber dennoch ganz süß umgesetzt. Beide Charaktere haben eine schwierige und gebrandmarkte Vergangenheit, kämpfen für sich und ihre Liebsten und verlieren sich dadurch gerne mal etwas in ihrem Strudel. Die Autorin zeigt hier durchaus Feingefühl, indem sie die Charaktere sich auf einander einspielen lässt und sich die Zuneigung nur nach und nach entwickelt. Zwar ist das Prickeln von Anfang an vorhanden, aber das wäre nicht das erste Mal. ;) Die Umsetzung der Geschichte ist wirklich süß abgelaufen, kann mit einem guten Gefühl verfolgt werden und sorgt insgesamt für eine schöne, gefühlvolle und angenehme Geschichte. Dennoch enthält sie auch ein paar Ungereimtheiten und kaum unvorhersehbare Situationen. Tatsächlich bin ich relativ schnell dahinter gekommen, was welche Andeutungen zu bedeuten haben und was uns hier noch erwarten wird. Das war insgesamt etwas schade, macht die Geschichte aber auch nicht wirklich schlechter. Insgesamt agieren die Charaktere sehr harmonisch, sie passen gut zusammen, sorgen für eine Menge Spaß und Verständnis und konnten mich beim Lesen durchaus von sich überzeugen. Insgesamt eine schöne New Adult Geschichte, die Freude beim Lesen bringt. Mein Gesamtfazit: Mit „Written on my Heart“ hat Cole Gibsen einen schönen, gefühlvollen und süßen New Adult Roman ins Leben gerufen. Die Charaktere sind greifbar, die Umgebung bildhaft und die Umsetzung durchaus interessant und schön zu lesen. Durchaus ein Roman mit Gefühl, den es lohnt sich mal zu greifen.«
ANTWORTEN
»Mich hat an diesem Buch der Klappentext angesprochen und ich war gespannt auf das Buch - auch, weil es in der englischen Version sehr viele positive Rezensionen verzeichnen kann. Die Geschichte wird abwechselnd aus Ashleys und Lanes Sicht erzählt, was ich besonders gern mag, um sich in beide Protagonisten hineinversetzen zu können. Ich habe das Buch begonnen und innerhalb von zwei Tagen war ich auch schon fertig damit, weil ich einfach nicht zu lesen aufhören konnte. Die Geschichte hat mich berührt und ging mir unter die Haut. Die Autorin hat es geschafft, sowohl Ashley als auch Lane sehr authentisch darzustellen, mit ihren Ecken und Kanten, mit ihren Fehlern, aber auch ihren Vorzügen. Damit sind sie zu Personen geworden, in die ich mich einfühlen und mit ihnen mitfühlen konnte. Sie haben mich zum Lachen und auch zum Weinen gebracht, dazu, dass ich ihnen manchmal gern die Köpfe zusammengestoßen hätte, aber auch, dass ich sie am liebsten in den Arm genommen hätte, um sie zu knuddeln oder zu trösten - und zwar beide. Denn sowohl Ashley als auch Lane mussten bisher Einiges mitmachen, beiden fällt es nicht einfach, zu vertrauen. Ashleys Schicksal hat mich schwer getroffen, und wenn die Auswirkungen ihrer Erlebnisse sichtbar wurden, musste ich schlucken und wurde auch unheimlich wütend, wie jemand jemand anderen sowas antun kann. Auch dass Lane nicht so schnell Vertrauen fassen kann, war für mich angesichts seiner Vergangenheit nachvollziehbar. Es hat mir Spaß gemacht, die beiden dabei zu beobachten, wie sie sich langsam näherkommen und Vertrauen zueinander fassen; wie sie daran arbeiten, dass aus einem einsamen "Ich" ein "Wir" wird. Fazit: "Written on my heart" ist ein Buch, das mich berührt hat und unter die Haut geht. Die Autorin hat einen unheimlich fesselnden Schreibstil, sodass ich in die Handlung förmlich hineingekippt und erst wieder am Ende aufgetaucht bin. Authentische Charaktere, die mir sehr sympathisch waren, Geheimnisse, die im Laufe der Geschichte nur langsam gelüftet wurden, und Twists im Plot haben den Verlauf der Geschehnisse keinen Moment langweilig gemacht. Kurz gesagt: Das Buch ist emotional, gefühlvoll, bringt zum Lachen und zum Weinen - von mir gibt es eine Leseempfehlung.«
ANTWORTEN
»Als ich das erste Mal das Cover sah und die Beschreibung las, wusste ich sofort, dass ich zum einen das Buch haben muss und zum anderen, dass es mich nicht enttäuschen wird. Ich sah dies mit einer Klarheit, die nur selten vorkommt. Woher mein blindes Vertrauen in eine Autorin kam, die ich bisher nicht kannte, weiß ich nicht. Nun werde ich gespannt auf weitere Bücher von ihr warten. Ich habe die Geschichte regelrecht inhaliert. Und nun? Um es kurz zu machen: Lest „Written on my heart“, lest, lest, lest, .... Aber worum geht's - Ashlyn und Lane haben beide, aus verständlichen Gründen, eine Schutzmauer um ihr Herz gebaut. Sich zu Verlieben stand ganz gewiss nicht auf ihrem Plan. Nun ja, wie das mit Plänen eben so ist, sie neigen dazu, sich zu ändern. Ashlyn hatte, einfach ausgedrückt, keine leichte Kindheit. Es steckt aber viel mehr dahinter. Regelmäßig wollte ich sie einfach mal in den Arm nehmen. Ihre Gefühle, Ängste und Verzweiflung waren greifbar und gut dargestellt. In Lane kann man sich so leicht verlieben. Er ist Tätowierer, Polizistensohn mit Beschützersyndrom und ..... – nein, dieses Detail behalte ich für mich. Wie gesagt, lest selbst. Lane hat eine harte Schale, aber einen weichen Kern. Sein ruppiges Verhalten zu Beginn war nachvollziehbar, nachdem man ihn besser kennenlernt hat. Mir fiel es schwer, ihn als Bad Boy zu sehen. Und dann ist da noch die geheimnisvolle Harper. Für den Leser wird zwar schnell offenbart, wer Harper ist. Eine andere Lösung hätte ich mir auch nicht vorstellen können. Ich fand Harper toll und schloss sie nach dem ersten Kennenlernen gleich in mein Herz. Ich hätte mir gewünscht, dass sie eine größere Rolle spielt, weiß aber auch, dass das nicht zur Geschichte gepasst hätte. Interessant fand ich auch die Informationen zur Autorin, die ihre eigenen Erfahrungen in dem Buch verarbeitet. Man merkt, dass sie genau weiß, wovon sie schreibt. Erzählt wird hier abwechselnd von Ashlyn und Lane. Man kann die beiden so sehr gut kennenlernen und ein Gefühl für sie bekommen. Ihre Ängste, Gefühle und Gedanken waren so verständlich. Während die gesamte Geschichte berührt, baut sich gegen Ende Spannung auf. Den weiteren Verlauf habe ich so zwar in weiten Teilen geahnt, Abzüge würde ich hierwegen aber nicht machen. Für „Written on my heart“ kann ich eine Leseempfehlung aussprechen. Von mir gibt es hier klare fünf Sterne.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren