9783423782593
merken
Sherman Alexie, Ellen Forney

Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers

Roman

»Traurig, komisch, mitreißend.« Welt am Sonntag

Als Arnold Spirit, genannt Junior, mit 14 beschließt, sein Reservat zu verlassen, wird er zum Outcast zwischen zwei Kulturen. Überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, stellt er trotz aller Widrigkeiten, die ihm begegnen, fest: »Ich würde immer ein Spokane-Indianer bleiben. Diesem Stamm gehörte ich nun mal an. Aber ich gehörte genauso dem Stamm der amerikanischen Einwanderer an. Und dem Stamm der Basketballspieler. Und dem Stamm der Leseratten. Und dem Stamm der Zeichner.«

Comic-Zeichnungen ergänzen den tragikomischen Roman.

  • National Book Award for Young People's Literature 2007

  • Boston Globe-Horn Book Award 2008

  • Buch des Monats im Oktober 2009 (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Volkach)

  • Die Besten 7 - Bücher für junge Leser im November 2009 (Deutschlandfunk/Focus)

  • Eule des Monats im November 2009 (Bulletin Jugend & Literatur)

Erhältlich als
  Taschenbuch
9783423782593
8. Auflage 2016
978-3-423-78259-3
8,95 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:

Details

EUR 8,95 € [DE], EUR 9,20 € [A]
dtv Junior
Comic-Zeichnungen von Ellen Forney / Umschlagmotive von Kirk Benshoff
Aus dem Amerikanischen von Katharina Orgaß und Gerald Jung
272 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-78259-3
Lehrerprüfexemplar
8. Auflage 2016

Autorenporträt

Sherman Alexie

Sherman Alexie, 1966 geboren, gehört dem Stamm der Spokane-Indianer an. Er wuchs in Wellpinit, Washington, in einem Reservat auf. Mit drei Jahren lernte er lesen und konnte so der Armut und dem Elend seiner Umgebung entfliehen. Als Verfasser von u.a. Romanen, Gedichten und Drehbüchern gilt Alexie international als Stimme des "anderen" Amerikas. Für seinen ersten Jugendroman ›Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers‹ erhielt er 2007 den National Book Award und 2008 den Boston Globe-Horn Book Award. Er lebt mit seiner Familie in Seattle.

Pressestimmen

GEOlino, Februar 2013
»Es ist eine aberwitzig lustige, schonungslose und traurige Reise in die Gedankenwelt eines 14-jährigen Indianerjungen.«
Focus-Schule, Juni 2009
»Ein zu Herzen gehender, aber nie kitschige Blick in das Innere eines geborenen Außenseiters.«
Britta Bode, Welt am Sonntag, Juni 2009
»Traurig, komisch, mitreißend.«
Kölner Stadt-Anzeiger, November 2009
»In ›Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers‹ erzählt Sherman Alexie selbstironisch und teilweise autobiografisch eine witzige, traurige Geschichte. Absolut empfehlenswert.«
Katharina Wannack, Wetzlarer Neue Zeitung, November 2009
»›Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers‹ von Sherman Alexie ist super witzig geschrieben, bringt einen aber auch sehr zum Nachdenken.«
Michael Schmitt, 3sat Kulturzeit, Dezember 2009
»Sherman Alexies ›Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers‹ ist ein sarkastischer Roman mit einem harten autobiographischen Kern.«
Roswitha Budeus-Budde, Süddeutsche Zeitung, Oktober 2009
»Sherman Alexie spielt in seiner Autobiographie mit den Idealen des ›American way of life‹.«
Die Zeit, Empfehlung der LUCHS-Jury, August 2009
»Lustig, herzerwärmend.«
Bulletin Jugend & Literatur, Oktober 2009
»Humorvoll und geistreich geschrieben, schräge Comicstrips runden die Sache ab. Unbedingt empfehlenswert.«
Gabriela Wenke, Eselsohr, Oktober 2009
»Ein wundervolles Buch voller Humor, kluger Gedanken und dem unbändigen Überlebenswillen von einem, der sich nicht mit dem untersten Level zufrieden geben will. Unbedingt lesen!«
Eltern for family, Nr. 11/2009
»[...] dramatisch, urkomisch, originell.«
Buchhändler heute, Oktober 2009
»[…] die Selbstironie ist entwaffnend und die Comics von Ellen Forney tragen zu der grandiosen Mischung bei.«
Simone Leinkauf, Potskids, November 2009
»›Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers‹ ist ein absolut empfehlenswerter Titel, absolut komisch, absolut liebenswert – einfach klasse!«
Focus, Die besten 7 Bücher für Jugendliche im November, September 2009
»Hier sind nicht Pfeil und Bogen bestimmend, sondern Tragik und Komik.«
Hilde Elisabeth Menzel, Die Zeit, November 2009
»[...] eins der aufregendsten Jugendbücher dieses Herbstes.«
Burkhard Spinnen, Die Welt - Die literarische Welt, Mai 2009
»Arnold schreibt laut, plakativ und ›gestenreich‹.«
klaro family, Dezember 2009
»Obwohl das Buch schwere Themen anpackt, ist es unglaublich lustig und originell.«
HNA Waldeckische Allgemeine, Februar 2010
»[...] und noch während man beim Lesen laut lacht, bricht einem diese Geschichte auch ein bisschen das Herz.«
Wetzlarer Neue Zeitung, März 2010
»Unsentimental und amüsant, aber tief traurig erzählt Autor Alexie von der Suche seines Helden nach einer Heimat.«
Herzflattern, April 2010
»Ein ungewöhnliches Buch, das die Balance zwischen Lachen und Heulen gut hält und einem dabei fast das Herz bricht.«
Magnus Reitinger, Weilheimer Tagblatt, Oktober 2010
»Ein wunderbar komischer, mitreißender und anrührender Roman.«
Schweriner Volkszeitung, März 2012
» ›Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers‹ ist traurig, komisch und mitreißend zugleich.«
Buchkultur Wien, Juni/ Juli 2010
»Sherman Alexie, selbst ein Spokane-Indianer, thematisiert das Erwachsenwerden auf sehr humorvolle, launige Weise.«

Leserstimmen

Ihre Meinung

Klaus, Mai 2015
»Ich fand das Buch sehr amüsant. Hat auch mich, als schon rüstigen Rentner überzeugt. Die Geschichte die beschrieben wird, ist einfach Wow. Erinnert mich oft an die Zeiten früher. Wie schon gesagt, kann das Buch nur weiter empfehlen. Lustig und Spannend in einem so wie ich es mag. Und das mit meinen 87 Jahren. LG Klaus Hewenberg :-)«
ANTWORTEN
Toni, März 2015
»Hallo alle miteinander! Ich habe dieses Buch von meiner Tante zu Weihnachten bekommen und sofort angefangen zu lesen. Erst fand ich es nicht so gut, aber im Laufe des Buches wurde es immer besser. Ich bin 11 Jahre alt und fand das Buch richtig cool. Ich spiele auch Basketball und darum hat es mir gut gefallen.«
ANTWORTEN
Vincent, März 2013
»Ich habe das Buch sehr schnell durch gelesen, doch ich lese nicht so schnell. Trotz des gut geschriebenen Buch, hatte ich mühe es zu verstehen. D.h. ich musste es manchmal 2 mal lesen. Aber es wahr etwas, das von Fröhlichkeit zu Traurig wechselt. Ich finde dieses Buch muss man mal gelesen haben. Denn man vergleicht sich dann sofort mit dir selber. Wenn ich das Buch abends gelesen hab', konnte ich gut/besser einschlafen. Ich persönlich finde es ein Wunder, das man so ein Buch über sich selber zu schreiben. Bravo! Danke, dass es dieses Buch gibt!«
ANTWORTEN
Dominic, März 2013
»Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich am ersten Tag fast nicht mehr zu lesen aufhören konnte. Ich habe bei vielen Stellen mitgefiebert. Die Entscheidung des Jungen, die Schule zu wechseln, war richtig von ihm. Ich hätte dasselbe getan. Was ich nicht so toll fand, war die Reaktion von seinen Reservat-Freunden. Sie hätten ihn nicht als Verräter ansehen sollen. Was mir immer wieder durch den Kopf geht, ist das schlimme Schicksal von Eugen, seiner Grossmutter und natürlich von seiner Schwester. Dass die Indianer ein Problem mit Alkohol haben, war mir schon bewusst, aber dass es so schlimm ist, ist noch heftig. Ich würde jedem das Buch weiter empfehlen.«
ANTWORTEN
alexgut, Januar 2013
»Sherman, mein Jahrgang, welch ergreifende Geschichte am anderen Ende der Welt! Großartig, lehrreich, empfehlenswert! 100-Punkte-Wurf!«
ANTWORTEN
Mr. T, Dezember 2012
»Absolutely best book I`ve read in years. You do not need long to identify with "Arnold" - probably two sentences, but most enjoyable it is to actually read some truth about human nature without losing taste - somehow humor and being native wins it all - in a good way.«
ANTWORTEN
Nuidar, Juni 2012
»Ich habe das Buch gelesen, weil ich in der Schule ein Buch vortragen musste, aber am Ende ist mir aufgefallen, dass Lesen eigentlich sehr cool ist, das ist wie Fernsehen im Kopf.«
ANTWORTEN
Monika S., Mai 2012
»Dear Mr. Alexie I got the chance to read your book "The Absoluteley True Diary of a part time indian" in english class. i was sooooooooooooooo excited. see you lots of love form franziska«
ANTWORTEN
Ivo, Februar 2012
»Das Buch ist super geschrieben und die rüde Wortwahl ist unterhaltsam!!! Obwohl ich erst 13 bin, gefällt es mir sehr gut!! Ich würde die Altersbeschränkung auf 12 runtersetzen.«
ANTWORTEN
dona, Februar 2012
»Ich finde das Buch spannend.«
ANTWORTEN
Sue, Februar 2012
»Ich finde das Buch ziemlich spannend. Wenn ich auch in dieser Situation wegen den Schulen gewesen wäre, dann hätte ich die geleich Entscheidung getroffen wie Junior. So ein Doppelleben wäre sicher noch lustig oder spannend wen mann dan in Res. nicht ausgeschlossen wird. Das Buch hat mir sehr gefallen. :)«
ANTWORTEN
Céline, Februar 2012
»Ich habe beim Lesen dieses Buches richtig Lachen können. Ich fieberte mit! Am Anfang sah es so aus, als ob Junior jetzt ein beschissenes Leben führen müsste. Doch es gab ein Happy End. ;) Ich würde das Buch nochmals lesen.«
ANTWORTEN
Julia, Februar 2012
»Die direkte Art etwas zu beschreiben gefällt mir in diesem Buch besonders.«
ANTWORTEN
lukas, Februar 2012
»!!!!!!Super Buch! Ich mag es sehr dass man richtig spührt wie die Personen im Buch leben, ist hier der Fall! Eine dramatische Geschichte lustig formuliert, habe mich manchmal auch totgelachen!!!!!!«
ANTWORTEN
max, Februar 2012
»Das Buch ist wirklich toll geschrieben. Aber ich weiss nicht, ob die Geschichte wirklich wahr ist. Es ist einfach unglaublich, was im Leben von Junior alles passiert ist! Das Buch war echt mitreis-send ! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
basil, Februar 2012
»es ist ein gutes Buch, und es ist sehr spannend.^^«
ANTWORTEN
Joshua, Februar 2012
»Ich mag dieses Buch. Es ist schön geschrieben. Man lacht mit, man weint mit. Ich kann mir vorstellen, wie es war. Aber die ganze Sauferei stimmt mich nachdenklich.«
ANTWORTEN
Leon, Februar 2012
»Das Buch ist sehr gut geschrieben worden. Es geht von einer traurigen Stimmung in eine fröhliche. Hin und her. Die Wortwahl ist etwas rüde, aber sehr lustig. Es ist mutig, auf eine Schule zu gehen, um etwas Besseres aus sich zu machen. Besonders wenn man von seinem Stamm als Verräter usw. bezeichnet wird. Ich finde, dass die Beschreibung von Junior sehr demütigend ist. Geht das überhaupt, dass man 42 Zähne im Mund haben kann. Da würde doch der Kiefer platzen:-)! Ich würde Junior wünschen, dass er im Basketball ganz gross rauskommt.«
ANTWORTEN
lio, Februar 2012
»Das Buch ist wirklich Spitze und es hat mich volkommen gefesselt. Mich würde interessieren, was wahr daran, und was erfunden ist. Die Situation von Junior wurde hautnah geschildert. So hat Sherman Alexie uns ein Einblick in sein früheres so dramatisch und "aufregendes" Leben gezeigt.«
ANTWORTEN
joni, Februar 2012
»Das Buch enthält nackte Warheiten die in meinem Leben auch vorkommen (vorgekommen sind).Im Buch wird über alles geschriben und nichts versteckt. Es lohnt sich dieses Buch zu lesen, besonders im alter von 13 - 14 Jahren,weil er zu Teil Probleme hatt die Ihr liebe LeserInnen meines Kommentars in dem Alter auch gehabt habt!!! Ich kann diese Buch nur weiterempfehlen, man beschäftigt sich auch nach dem lesen dieses Buchs mit ihm. In gewissen Lebensituationen denkt man daran wie er damit umgegangen ist! Es ist Super cool und total Spannend.«
ANTWORTEN
Jill, Februar 2012
»Der Inhalt des Buches erschien mir eigentlich ziemlich ernst und traurig, aber durch den Schreibstil kam das Ganze lustig rüber. Das Buch war also interessant und eignet sich gut als SchülerInnenlektüre.«
ANTWORTEN
silvan, Februar 2012
»das buch ist sehr gut für jugendliche geeignet super geschrieben!!!!!«
ANTWORTEN
zora, Februar 2012
»Ich fand das Buch gut, weil es so einfach geschrieben ist. Die Geschichte selber ist spannend. Mich würde interessieren, was an der Geschichte wahr und was frei erfunden ist!? Ich finde den Mut und den Willen, den Junior zeigt, bemerkenswert. Ich empfehle das Buch allen weiter. Auch denen die normalerweise nicht so gerne lesen. Viel Spass dabei!«
ANTWORTEN
nana, Februar 2012
»Es ist spannend zu erfahren wie es ist, wenn man von einem ganzen Stamm nicht akzeptiert wird, nur weil man auf eine bessere Schule gehen will. Dieses Buch enthält persöndliche Wahrheiten, die mich sehr bedrücken. Aber es würde mich interessieren ob das alles wahr ist, was da geschrieben steht?Es ist fast zu viel Schlimmes passiet um wahr zu sein. Liebe Grüsse Nana«
ANTWORTEN
STefanie, August 2010
»Dieses Buch war wirklich sehr gut. Die ganze Lebensgeschichte und das auflehnen gegen die eigenen Freunde und Verwandten im Stamm ist etwas dass sehr viel Mut braucht. Der Autor zeigt auch die andere Seite der Rassentrenung einmal, nämlich dass es nicht immer so leicht ist zu vergessen und die Menschen oft an Gewohnheiten festhalten wollen. Das Buch ist wirklich jede Seite wert zu lesen.«
ANTWORTEN
Johanna, April 2010
»Ich fand das Buch sehr gut, hauptsächlich deswegen, weil man lesen konnte, wie die Indianer früher von uns Weißen behandelt wurden und da es ja auch eine echte Lebensgeschichte war, hat mich das sehr beeindruckt. Was ich auch gut fand war, dass die Bilder von dem Jungen so echt in dem Buch waren, so dass man gedacht hat, man hälte das echte Tagebuch in den Händen.«
ANTWORTEN
Noemie, März 2010
»Ich fand dieses Buch total spitze und konnte es fast nicht erwarten weiter zu lesen. Da es eine reale Geschichte ist hat es mich sehr mitgenommen ,so das ich mir an manchen stellen das lachen nicht verkneifen konnte.«
ANTWORTEN
Hamann Tim, Januar 2010
»Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da es eine wahre Geschichte ist. Die Comics in dem Buch sind voll cool und witzig.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren