Die Poesie der Hörigkeit

Roman

Ein Liebesdrama, in dem sich ein halbes Jahrhundert abbildet.

9,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Die Geschichte einer lebenslangen Obsession 
Die Poesie der Hörigkeit

Die 12-jährige Dorothea Sternheim erlebt, wie der Dichterarzt Gottfried Benn ihre Mutter Thea in Bann schlägt. Auch das junge Mädchen verfällt diesem Mann – anfangs ohne zu wissen, warum. Damit nimmt im Jahr 1917 eine Liebesgeschichte ihren Anfang, wie sie heißer und kälter nicht sein könnte. Dorothea ist von Gottfried Benn besessen, seine Lyrik wird zum Soundtrack ihres Lebens, eines Schicksals von schwindelerregender Fallhöhe. Eindringlich und elegant schildert Lea Singer das komplizierte Beziehungsgeflecht zwischen Thea, ihrer Tochter und Gottfried Benn.

 

Bibliografische Daten
EUR 9,95 [DE] – EUR 10,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-21769-9
Erscheinungsdatum: 21.06.2019
1. Auflage
224 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Lea Singer

Lea Singer promovierte in Musik und Literaturwissenschaft sowie in Kunstgeschichte. 2010 erhielt sie den Hannelore-Greve-Literaturpreis der Hamburger Autorenvereinigung. Lea Singer lebt als Schriftstellerin und Publizistin in München.

 

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!