Die Wilden Fußballkerle – Leon der Slalomdribbler

Band 1

Der erste Band der Wilden Fußballkerle! Endlich Ferien! Nun kann Leon und seine Kickerfreunde nichts mehr halten.

7,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Endlich Osterferien! Nun kann Leon und seine Kickerfreunde nichts mehr halten: Auf zum Bolzplatz, wo gedribbelt, gestürmt und gegrätscht wird, dass die Fetzen fliegen!
Die Wilden Fußballkerle – Leon der Slalomdribbler

Bald darauf die Enttäuschung: Der dicke Michi und seine prügelfreudige Clique haben den Platz besetzt. Um ihn zurückzuerobern, müssen sie ein Spiel gegen die älteren Jungs gewinnen. Doch für diese existentielle Aufgabe brauchen die Wilden Fußballkerle, wie sie sich nennen, dringend einen Trainer von Weltruf. Wie gut, dass Willi, Kioskbesitzer und Apfelschorlenverteiler, bereitsteht!

»Wer seine Tage jetzt noch ohne Fußball verbringt, der ist selber schuld!« Die Rheinpfalz 

Bibliografische Daten
EUR 7,95 [DE] – EUR 8,20 [AT]
ISBN: 978-3-423-70803-6
Erscheinungsdatum: 01.10.2003
24. Auflage
176 Seiten
Sprache: Deutsch
Zusatzinfos: Lehrerprüfexemplar
Lesealter ab 8 Jahre
Autor*innenporträt
Joachim Masannek

Joachim Masannek, arbeitete nach seinem Regiestudium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München zunächst als Ausstatter und Kameramann bei diversen Film- und Fernsehproduktionen. Seinen Durchbruch hatte er mit der von ihm geschriebenen, äußerst erfolgreichen Kinderbuchreihe ›Die wilden Kerle‹. Fünf Kinofilme hat er aus der Buchreihe mit großem Erfolg verfilmt (Drehbuch, Regie). Nach der Piratenabenteuerserie ›Honky Tonk Pirates‹ und der ›V8‹-Reihe kehrt er nun zu seinen Wurzeln zurück mit einer neuen Generation Wilder Kerle.

zur Autor*innen Seite
Illustrator*innenporträt
Jan Birck

Jan Birck lebt als freier Illustrator, Autor, Trickfilmkünstler und Cartoonist in München. Er wurde mehrfach ausgezeichnet und machte sich u. a. als Zeichner von ›Die Wilden Fußballkerle‹ einen Namen.

zur Illustrator*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!