Coverbild Frau im Schatten von Dorinde van Oort, ISBN-978-3-423-25340-6
Leseprobe merken

Frau im Schatten

Eine Familiengeschichte
Eine ergreifende Familiengeschichte

»Als ich am Kamin vorbeiging, roch ich etwas Seltsames. Ich sah ein dickes Bündel eng zusammengepackter Briefe in der Asche liegen, das an den Rändern schon angesengt war. Ich angelte es aus dem Kamin heraus. Gleich auf den ersten Blick erkannte ich Großvaters Handschrift ...«

Ein junges Mädchen, in seiner Unschuld von mächtigen Männern begehrt und rücksichtslos ausgenutzt, wird am Ende zur skrupellosen Täterin in einem fesselnden Familiendrama.

Erhältlich als
   Großdruck
Coverbild Frau im Schatten von Dorinde van Oort, ISBN-978-3-423-25340-6
1. August 2013
978-3-423-25340-6
11,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   Taschenbuch
Coverbild Frau im Schatten von Dorinde van Oort, ISBN-978-3-423-21221-2
1. Juni 2010
978-3-423-21221-2
8,95 [D]
   Taschenbuch
Coverbild Frau im Schatten von Dorinde van Oort, ISBN-978-3-423-21650-0
23. September 2016
978-3-423-21650-0
10,95 [D]
   E-Book
Coverbild Frau im Schatten von Dorinde van Oort, ISBN-978-3-423-40270-5
1. Juni 2010
978-3-423-40270-5
7,99 [D]
Details
EUR 11,95 € [DE], EUR 12,30 € [A]
dtv großdruck
Aus dem Niederländischen von Matthias Müller
528 Seiten, ISBN 978-3-423-25340-6
Autorenporträt

Dorinde van Oort

Dorinde van Oort, Jahrgang 1946, studierte Anglistik und arbeitete lange als Journalistin, unter anderem für ›Het Parool‹, ›de Volkskrant‹ und ›NRC Handelsblad‹. Sie ...

Pressestimmen

Kölnische Rundschau, Oktober 2008
»Mit scharfer Logik und bildgewaltiger Prosa bündelt Dorinde van Oort die Dokumente, Briefe und Informationen so, dass man aus dem Staunen nicht mehr heraus kommt.«
Brigitte Extra, Juni 2008
»Dorinde van Oorts halbbiografischer Familienkrimi war in den Niederlanden ein Bestseller; jetzt erscheint er erstmals auf Deutsch.«
Österreich, Mai 2008
»Ziemlich spannend – das Buch über die rätselhafte Oma.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Gerade wenn man sich auch mit Familienforschung befasst, ist diese interessante Abfassung ein Lehrstück für psychologische Menschenkenntnis, aber zusammengefasst muss man in diesem Fall Wilhelm Busch zitieren: >> Da lob ich mir die Höflichkeit, das zierliche Betrügen, Du weißt Bescheid, ich weiß Bescheid und allen macht`s Vergnügen!<<«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren