Coverbild Die Jahre der Leichtigkeit<br>Die Chronik der Familie Cazalet von Elizabeth Jane Howard, ISBN-978-3-423-14682-1
Leseprobe merken zur Reihe
neu

Die Jahre der Leichtigkeit
Die Chronik der Familie Cazalet

Roman
Willkommen bei den Cazalets – Auftakt einer unwiderstehlichen Familiensaga!

»Howard ist eine dieser Autorinnen, die uns in ihrem Werk zeigt, wofür Romane existieren. Sie hilft uns das Nötige zu tun – unsere Augen und Herzen zu öffnen.« Hilary Mantel

Die Cazalets. Eine großbürgerliche Familie im England der späten Dreißigerjahre – unruhige Zeiten. Aus dem Familiensitz Home Place in der malerischen Grafschaft Sussex wird unerwartet ein Zufluchtsort für mehrere Generationen. Feinfühlig erkundet Elizabeth Jane Howard in der fünfbändigen Familiensaga die Sehnsüchte und Geheimnisse der Cazalets und erweckt eine vergangene Welt zu neuem Leben.

Band 1: England, 1937. Zusammen mit ihren Familien kehren die Cazalet- Brüder Hugh, Edward und Rupert wie jeden Sommer in das Haus ihrer Kindheit im Herzen von Sussex zurück. Vor ihnen liegen herrlich lange Ferienwochen. Doch die unbekümmerte Stimmung ist trügerisch: Der Zweite Weltkrieg wirft seine Schatten voraus, und auch innerhalb der Familie schwelen Konflikte.

Erhältlich als
   Klappenbroschur
Coverbild Die Jahre der Leichtigkeit<br>Die Chronik der Familie Cazalet von Elizabeth Jane Howard, ISBN-978-3-423-14682-1
20. Juli 2018
978-3-423-14682-1
16,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Die Jahre der Leichtigkeit<br>Die Chronik der Familie Cazalet von Elizabeth Jane Howard, ISBN-978-3-423-43499-7
20. Juli 2018
978-3-423-43499-7
14,99 [D]
Details
EUR 16,90 € [DE], EUR 17,40 € [A]
dtv Literatur
Aus dem britischen Englisch von Ursula Wulfekamp
576 Seiten, ISBN 978-3-423-14682-1
Autorenporträt

Elizabeth Jane Howard

Elizabeth Jane Howard wurde am 26. März 1923 in London geboren. Sie arbeitete als Schauspielerin und Modell, bevor sie 1950 ihren ersten Roman, ›The Beautiful Visit‹, ...
Übersetzerporträt

Ursula Wulfekamp

Ursula Wulfekamp, 1955 im südenglischen Salisbury geboren, wuchs in England und Deutschland auf und studierte Germanistik und Anglistik in Regensburg und Tübingen. ...
Reihenspecial
Special

Elizabeth Jane Howard: Die Cazalet-Chronik

»Howard ist eine dieser Autorinnen, die uns in ihrem Werk zeigt, wofür Romane existieren. Sie hilft uns das Nötige zu tun – unsere Augen und Herzen zu öffnen.« Hilary Mantel

Pressestimmen

Saskia Stöcker, Freundin, Oktober 2018
»Komplex und lebendig erzählt - mitreißend!«
Kathleen Hildebrand, Süddeutsche Zeitung, 28./29.07.2018
»Die Neuübersetzung des ersten Bandes ist ein sehr guter Anlass, Elizabeth Jane Howard neu zu entdecken.«
Erhard Schütz, Das Magazin, Oktober 2018
»Die Engländer haben eine unvergleichliche Tradition prächtiger Familiensagas!«
Mainhatten Kurier, September 2018
»Erster Band der neu übersetzten großartigen Familiensaga, in der alle Protagonisten ihre kleinen und großen Geheimnisse haben.«
Hamburger Abendblatt, 16. August 2018
»Es sind vor allem die weiblichen Figuren, die Howard so hingebungsvoll beschreibt, als säßen sie nebenan beim Tee«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, August 2018
»Ein Juwel der Literatur sowie ein einziger Bilder- und Gefühlsrausch!«
Wienerin, August 2018
»Suchtpotenzial!«
buchjournal, August 2018
»Es ist ein Roman, in de man eintauchen kann, von dem man mehr und immer mehr möchte.«
Konrad Holzer, Buchkultur Bücherbrief, Juli 2018
»Man kann sich in ›Die Jahre der Leichtigkeit‹ lustvoll hineinfallen lassen.«
Maria Zaffarana, Carpegusta, August 2018
»Die Vergangenheit in den unbequemen Fluss der Gegenwart zu lenken: Das schafft Elizabeth Jane Howard in "Die Jahre der Leichtigkeit"«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Die Familie Cazalet kommt regelmäßig jeden Sommer in Home Place, dem Familiensitz, zusammen. 3 Generationen unter einem Dach. William und Kitty Cazalet, zu Beginn des Buches beide in den 70ern, die Familienoberhäupter; ihre Kinder, die Söhne Edward, Hugh, Rupert mit ihren Ehefrauen und Kindern und ihre Tochter Rachel. Die Handlung beginnt im Sommer 1937. Alle Familienmitglieder treffen in Home Place ein. Elizabeth Jane Howard beschreibt diese Familientreffen in einer ruhigen, unaufgeregten Sprache. Es gibt keine eigentliche Hauptperson. Jedes Familienmitglied wird mit seinen Hoffnungen, Wünschen und Nöten geschildert, vom alten Will bis hin zur jungen, noch als Kind gesehen Lydia. Die Personen werden alle ausführlich vorgestellt. Es fiel mir zuerst schwer, mich auf die vielen, unterschiedlichen Personen einzulassen, ständig neu zu sortieren, wer zu wem gehört. Es wird ständig aus der Sicht eines anderen Familienmitglieds erzählt. Es gibt keine Höhepunkte in der Handlung, die Autorin schildert lediglich die Ereignisse. Dies in einer klaren, gut lesbaren Sprache. Als ich dann aber mit den Personen vertraut war, fiel es mir leicht, der Handlung zu folgen. Es gibt auch mehrere Andeutungen, wie sich die einzelnen Geschichten in den folgenden Bänden entwickeln könnten, so dass ab der Mitte ein Spannungsbogen aufgebaut wird, so dass ich zum Schluss dann doch enttäuscht war, als das Buch zu ende war. Da es für mich in der ersten Hälfte jedoch einige Längen hatte, gibt es von mir 3 von 5 Lesesternen. Den nächsten Band will ich jedoch auf alle Fälle lesen!«
ANTWORTEN
»Mit „Die Jahre der Leichtigkeit“ führt uns Elizabeth Jane Howard in den Süden Englands in die Jahre vor Kriegsbeginn. Die reiche und bodenständige Familie Cazalet verbringt dort auf dem Land ihre Sommer. Während die drei Brüder nach und nach das Geschäft von Brig übernehmen, kümmern sich die Ehefrauen um den Haushalt. Von Nannys und Hauslehrerin begleitet findet auch die große Anzahl an Kindern eine Beschäftigung. Doch die Zeit scheint im Umbruch. Chamberlain versucht, mit Deutschland Frieden zu schließen und der Familie steckt noch der letzte Krieg in den Knochen. Obwohl das Idyll nicht schöner sein könnte, trägt fast jedes Familienmitglied, ob Kind oder Erwachsener, ein kleines Geheimnis mit sich. Erst der drohende Krieg bringt alle wieder enger zusammen und sorgt für die eine oder andere Überraschung. Wer auf Downton Abbey steht, wird diese Familie einfach lieben. Man überwindet mit diesen Familienmitgliedern Ehekrisen, Liebesaffären und fühlt die aufkommende Sorge des anstehenden Krieges. Ein gelungener erster Teil der fünfteiligen Cazalet-Saga.«
ANTWORTEN
»Das Buch "Die Jahre der Leichtigkeit" ist das erste Buch der fünfteiligen Cazalet-Saga. Es ist ein historischer Roman in England vor dem zweiten Weltkrieg. Die Autorin ist Elizabeth Jane Howard. Das Buch beginnt mit dem Familienstammbaum der Familie Cazalet und im Anschluss findet man die Übersicht der Mitglieder der Familien und ihrem Personal. Ich war am Anfang des Buches dankbar, da das Buch sofort (ohne grosse Einleitungen) beginnt und ich teilweise nicht mehr mitkam, von wem die Autorin jetzt erzählt. Der Roman spielt im Jahre 1937 und der Leser begleitet die Familie Cazalets bis 1938. Dabei lernt der Leser die Familie kennen. Die Großeltern, ihre drei Söhne Hugh, Edward und Ruppert mit ihren Familien und die alleinstehende Tochter Rachel. Rachel ist nicht verheiratet, hat aber eine geheime und verbotene Liebe. Die Schicksale der einzelnen Familienmitglieder sind interessant. Auch gibt es überall Geheimnisse und Affären. Aber dennoch, ist ein Zusammenhalt der Familie im Laufe der Geschichte zu spüren. Die unterschiedlichen Charakteren der drei Brüdern ist sehr interessant. Auch die Bediensteten, Köchin, Hausmädchen, Hauslehrerin und Chauffeur und einige mehr, lernt man kennen. Die Schauplätze im Roman ist der Hauptsitz London und das Ferienanwesen von Sussex, in der Familie Cazalet die Sommerferien verbringen. Die Autorin hat ein Erzählerstil, so hat man dabei das Gefühl, dass man, wie durch ein Schaufenster, der Familie Cazalet im Alltag und dem Familienleben beiwohnen kann. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm um zu lesen. Die Autorin erklärt detailliert die Schauplätze, so ist man mitten im Geschehen. Der Roman ist eher für gemütliche Stunden. Wer Action oder Aufregung braucht, soll dieses Buch lieber nicht lesen. Ich für mich habe die Familie nach dem ersten Drittel ins Herz geschlossen und war am Ende fast enttäuscht, dass ich schon mit dem Buch fertig war und freue mich schon auf den zweiten Band! Eine klare Lese- und Kaufempfehlung für gemütliche Stunden.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Weitere Bücher des Autors

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren