Coverbild Die einsamen Liebenden von Eshkol Nevo, ISBN-978-3-423-26088-6
Leseprobe merken

Die einsamen Liebenden

Roman
Wunder geschehen, auch wenn man nicht daran glaubt

Etwas haben Nevos Figuren alle gemein: Sie sehnen sich ein Leben lang. Sie sind verheiratet, haben Kinder, eine Wohnung, einen Beruf, aber sie sehnen sich – nach einem wirklichen Zuhause, nach Zugehörigkeit, einem anderen Leben. Sie sehnen sich nach dem Wunder, einander zu begegnen und füreinander ein Ort zu werden, der richtige Ort, einer für den anderen. Werden Moshe, der ehemalige Kibbuznik und spätere Offizier mit geheimer Mission und Ayelet, seine unvergessene Jugendliebe, einander wiederfinden? Sich lieben? – Ja. Für immer? Nichts ist für immer...

Ein anspielungsreicher Roman um Einzelgänger, um Reisende und Zurückkehrende und eine menschliche Komödie der Irrungen – turbulent, kurzweilig und amüsant.

Erhältlich als
   Premium
Coverbild Die einsamen Liebenden von Eshkol Nevo, ISBN-978-3-423-26088-6
19. Februar 2016
978-3-423-26088-6
16,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Die einsamen Liebenden von Eshkol Nevo, ISBN-978-3-423-42879-8
19. Februar 2016
978-3-423-42879-8
14,99 [D]
Details
EUR 16,90 € [DE], EUR 17,40 € [A]
dtv premium
Aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer
Deutsche Erstausgabe, 304 Seiten, ISBN 978-3-423-26088-6
Autorenporträt
Portrait des Autors Eshkol Nevo

Eshkol Nevo

Eshkol Nevo, geboren 1971 in Jerusalem, gehört heute zu den wichtigsten Schriftstellern seines Landes. Sein erster Roman ›Vier Häuser und eine Sehnsucht‹ stand 2005 auf ...
Autorenspecial
Special

Eshkol Nevo

Erfahren Sie mehr über Eshkol Nevo und seine Bücher!

Pressestimmen

Katharina Borchardt, SWR 2, Forum Buch, Juni 2016
»Ein Buch der Lebensfreude.«
Eveline Petzoldt, NDR 1, Niedersachsen, April 2016
»›Die einsamen Liebenden‹ ist, wie alle Geschichten Eshkol Nevos spannend und voller überraschender Wendungen, eine gelungene Mischung aus hintergründigem Humor und unaufdringlichem Ernst.«
Moritz Holler, WDR 5 - Bücher, März 2016
»Eshkol Nevo gelingt mit ›Die einsamen Liebenden‹ ein äußerst gewitzter und zugleich sehr gefühlvoller Roman.«
Vanessa Loewel, RBB Inforadio, Quergelesen, Februar 2016
»Eshkol Nevo betrachtet jeden einzelnen Menschen sehr genau. Und liebevoll. Eine tolle Lektüre.«
Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur, Neue Bücher, Februar 2016
»Erzähl weiter, flüstert man in Gedanken dem Autor zu und kann nicht genug bekommen von diesem Erzählton, der lacht, weint und klagt wie eine Klarinette mit Klezmer-Musik.«
PTA-Forum, Mai 2016
»Ein anspielungsreicher Roman um Einzelgänger, um reisende und Zurückkehrende und eine menschliche Komödie der Irrungen – turbulent, kurzweilig und amüsant.«
Bielefelder Magazin, Mai 2016
»Melancholisch, heiter, humorvoll erzählt Nevo von Menschen, die rund um das neue Tauchbad zusammenfinden.«
Lutz Balzer, Radio Frei Erfurt , April 2016
»Wir sehen Menschen auf einem schwankenden Boot, zwischen Abschied von einer vertrauten Welt und Ankunft in der Ungewissheit.«
m-lifestyle.de, April 2016
»Alle liebevoll beschriebenen Protagonisten in dem höchst amüsanten Buch verbindet die Sehnsucht nach einem Zuhause, einer Zugehörigkeit und einem glücklichen Leben.«
Petra Samani, buchblinzler.blogspot.de, April 2016
»Ich habe dieses Buch mit großem Vergnügen gelesen.«
Bernd Kielmann, Buch-Magazin, April 2016
»Ein anspielungsreicher Roman um Einzelgänger, um Reisende und Zurückkehrende und eine menschliche Komödie der Irrungen - turbulent, kurzweilig und amüsant.«
Johannes Mundry, HNA, März 2016
»Nevo erzählt mit leichter Hand, kann virtuos Charaktere entstehen lassen und bietet Einblicke in das Israel von heute.«
Martina Sulner, Hannoversche Allgemeine, März 2016
»Manchmal märchenhaft, oft satirisch, immer fesselnd.«
Daniel Alexander Schacht, Hannoversche Allgemeine, März 2016
»›Die einsamen Liebenden‹ ist ebenso poetisch wie politisch.«
Annabelle, März 2016
»Eine witzig-melancholische Geschichte über Liebe und Einsamkeit.«
Annabelle, März 2016
»Eine witzig-melancholische Geschichte über Liebe und Einsamkeit.«
in München, 03.03.-16.03.2016
»Tauchbad, Schachclub, Stundenhotel – eine comédie humaine über die Liebe und Menschen auf der Suche nach einem Zuhause.«
Julia Möhn, emotion, März 2016
»Sollte Sie die Geschichte nicht packen – was ich nicht glaube –, werden Sie sich immer noch in Nevos wunderschöne Sätze verlieben.«
Verena Lugert, NEON, März 2016
»Ein kluger Roman über die geglückte Entscheidung im richtigen Augenblick.«
Lore Kleinert, neue-buchtipps.de, Februar 2016
»Verlorene und ersehnte Liebe, aufkeimend oder erfüllt, sie ist der rote Faden im Flickenteppich der Schicksale von Menschen, die füreinander zum ›richtigen Ort‹ werden könnten.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren