Coverbild Russland meschugge von Filipp Piatov, ISBN-978-3-423-26099-2
Leseprobe merken

Russland meschugge

Putin, meine Familie und andere Außenseiter
Im Osten viel Neues
»Fühlst du dich als Deutscher, Ukrainer, Russe oder Jude?« – Filipp Piatov vereint all diese Identitätsmerkmale, doch darauf hat er keine Antwort. Nach dem Fall der Sowjetunion sind seine Eltern, der Vater Russe, die Mutter Ukrainerin, aus Russland weggegangen. Aufgewachsen ist Filipp in einer deutschen Kleinstadt – aber in einer durch und durch sowjetischen Familie. Die Frage nach der Heimat stellte er sich schon früh und nun ist er aufgebrochen, um das Land seiner Familie zu erkunden.

Von Deutschland bis ins tiefste Sibirien


Per Anhalter und Zug reist er von Deutschland bis ins tiefste Sibirien und geht den scheinbar kleinen und banalen, jedoch oft entscheidenden Fragen nach. Wird man in der Transsibirischen Eisenbahn wirklich zum Essen eingeladen? Und macht selbstgebrannter Wodka blind? Doch auch persönliche Fragen bewegen den Autor. Warum hat er seinen Großvater nie gefragt, wie er Hunger und Krieg überlebte? Wie konnte seine Oma, die Mutter und Geschwister im Holocaust verlor, ihre Sachen packen und nach Deutschland auswandern? Und ist Filipp nach über 20 Jahren in Deutschland überhaupt in der Lage, das Land seiner Eltern zu verstehen?

Eine Annäherung an das Land der Eltern und Großeltern


All diese Fragen stellt sich Filipp Piatov in ›Russland meschugge‹. Und auf ein paar davon findet er auch Antworten… »Ich muss gestehen, dass ich von den einfachen Dingen in Russland gar nichts weiß. Und sie sind es doch, die das Leben in einem Land ausmachen.« Und so gerät die Suche nach einer Heimat zu einem Roadtrip und einer ebenso charmanten wie nachdenklichen Annäherung an die unergründliche russische Seele.
Erhältlich als
   Premium
Coverbild Russland meschugge von Filipp Piatov, ISBN-978-3-423-26099-2
20. November 2015
978-3-423-26099-2
14,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Russland meschugge von Filipp Piatov, ISBN-978-3-423-42838-5
20. November 2015
978-3-423-42838-5
12,99 [D]
Details
EUR 14,90 € [DE], EUR 15,40 € [A]
dtv premium
Originalausgabe, 200 Seiten, ISBN 978-3-423-26099-2
Autorenporträt
Portrait des Autors Filipp Piatov

Filipp Piatov

Filipp Piatov wurde in Leningrad geboren und kam 1992 mit seiner Familie nach Deutschland. Nach dem Abitur lebte er ein Jahr in Tel Aviv, dann studierte er in Frankfurt ...

Pressestimmen

Miriam Magall, David, Jüdische Kulturzeitschrift
»Die Widrigkeiten, ja, die Gefahren seines Unterfangens kommen mit einem Understatement daher, dass man als Leserin immer wieder leise vor sich hin lacht, wenngleich die beiden Reisenden durchaus in brenzlige Situationen geraten.«
Britta Wollenweber, Wostok, Mai 2016
»In dem mit ironischen Untertönen verfassten Buch wird der Leser mit facettenreichen Einblicken in das gegenwärtige Russland konfrontiert.«
Lann Benda, lieschenradieschen-reist.com, Februar 2016
»Gefällt außerdem, weil Filipp eine klasse Art hat zu schreiben.«
Dennis Schütze, dennisschuetze.de, Februar 2016
»Dem Autor gelingt auf sehr charmante und unterhaltsame Weise der Spagat zwischen verschiedenen Erzählebenen. [...] Piatov bündelt diese Anteile zu einem gut lesbaren, humorvollen und klugen persönlichen Statement.«
Eva-Elisabeth Fischer, Süddeutsche Zeitung, Januar 2016
»Piatov aber hat einen sehr eigenen Kopf und versteht es, seine Gedanken treffsicher und dabei elegant zu formulieren, bleibt nicht beim Erlebnisbericht stecken, sondern liefert die pointierte politische Einordnung mit.«
ruhrbarone.de, Dezember 2015
»Das Buch ist mit viel Herzblut geschrieben, es ist witzig, wo Humor angebracht ist, und tragisch, wo es vom Leiden der Menschen berichtet, denen Piatov immer mit Neugier und Respekt begegnet, ohne sie zu romantisieren.«
Sigrid Brinkmann, Deutschlandradio Kultur, November 2015
»So humorvoll Filipp Piatov über ›Russland meschugge‹ und seine Außenseiter-Familie schreibt, so anrührend und ernst sind die deutsch-russisch-jüdischen Szenen, die er schildert.«
Torsten Heinrich, torstenh.de, November 2015
»Schön zu lesen und empfehlenswert!«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Empfehlungen

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren