Coverbild Der Doppelgänger von Fjodor M. Dostojewskij, ISBN-978-3-89813-352-4
merken

Der Doppelgänger

Welche Kränkung für den Petersburger Titularrat Goljadkin: Nicht er wird zum Assessor befördert und verlobt sich mit der Frau, die er liebt, sondern ein junger Kollege. Im Augenblick größter Demütigung begegnet ihm eine Person, die ihm zum Verwechseln ähnlich sieht: sein Doppelgänger. Da gerät Goljadkins Welt aus den Fugen. Bestechend modern erzählt diese Hörspieladaption von der Erfahrung eines Identitätsverlustes - mit Ignaz Kirchner als Goljadkin und Ulrich Matthes als Erzähler.

Erhältlich als
   Hörspiel
Coverbild Der Doppelgänger von Fjodor M. Dostojewskij, ISBN-978-3-89813-352-4
1. Oktober 2004
978-3-89813-352-4
19,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 19,99 € [DE], EUR 19,99 € [A]
Der Audio Verlag
2 CDs, Laufzeit ca. 82 min
ISBN 978-3-89813-352-4
Autorenporträt

Fjodor M. Dostojewskij

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij (1821-1881) zählt zu den bedeutendsten Dichtern der Weltliteratur. Er war der Sohn eines Armeearztes aus Moskau. Nach kurzer ...

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Wer ist dieser Mann? Was kennzeichnet ihn, diesen Herrn Goljadkin, der ruhelos durch das nächtliche St. Petersburg streift, gedankenverloren, versunken in seiner selbst, gefangen in einer Situation, die ihn nicht loslässt. Sein Leben erscheint einfach, unspektakulär, von aüßerster Struktur und auffälliger Einsamkeit in einer Gesellschaft, in der er keinen Halt findet, die sich ihm verschließt und außen vor lässt. All das manifestiert sich in einem einzigen Moment, als sein Leben durch eine weitere, eine bestimmte Person mehr und mehr aus dem Gleichgewicht gerät... Dostojewski vermittelt uns einen Einblick in das Leben des Protagonisten dieser Geschichte, von Einsamkeit zerfressen, von gesellschaftlicher Isolation geprägt, allmählich an seiner eigenen Natur scheitert. Wie kein zweiter beschreibt Dostojewski mit einer bisweilen geradezu erschreckenden Ausführlichkeit das Auftreten der Hauptperson, lässt den Leser in der Schwebe zwischen geistiger Verwirrung und Wahrscheinlichkeit, letztendlich entscheidet der Leser selbst, was er zu glauben gedenkt. Ein kurzes, aber sprachgewaltiges Bild über den Zusammenhang zwischen Vereinsamung, Verwirrung und Isolation.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren