Coverbild Das Gedächtnis des Wassers von François Gantheret, ISBN-978-3-423-14115-4
merken

Das Gedächtnis des Wassers

Roman
Tragische Liebesgeschichte

Ein Dorf in den Savoyer Alpen. Dreißig Jahre nach dem gewaltsamen Tod seiner Jugendliebe Claire kehrt Paul in seinen Heimatort zurück. Überraschend trifft er auf die Konzertpianistin Béatrice, die Claire erstaunlich ähnlich sieht. Er spürt, dass nicht nur sein und ihr Leben, sondern das Schicksal des ganzen Dorfes von dem nicht aufgeklärten Tod Claires bestimmt wird.

Ein bezwingender Roman über Liebe, Täuschung, die Macht der Verdrängung sowie die Macht der Erinnerung.

Ausgezeichnet mit dem Prix littéraire Rosine Perrier.

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Das Gedächtnis des Wassers von François Gantheret, ISBN-978-3-423-14115-4
1. Juni 2012
978-3-423-14115-4
9,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos

Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
dtv Literatur
edition manholt im dtv
Aus dem Französischen von Dirk Hemjeoltmanns
184 Seiten, ISBN 978-3-423-14115-4
Autorenporträt
Portrait des Autors François Gantheret

François Gantheret

François Gantheret ist ein in Frankreich hochgeschätzter Psychoanalytiker und war Professor für Psychopathologie an der Universität Paris VII. Er hat bei Éditions ...
Übersetzerporträt

Dirk Hemjeoltmanns

Joris-Karl Huysmans, 1848 in Paris geboren und 1907 dort gestorben, war lange Zeit Angestellter des Innenministeriums in Paris, wo er, von Aufenthalten in Klöstern und ...

Pressestimmen

Buch Aktuell, Juni 2012
»Eine grandiose Parabel über die Macht der Erinnerung.«
Alexander Kluy, Rheinischer Merkur, Juli 2009
»In suggestiver Sprache erzählt der Pariser Autor François Gantheret eindringlich und klug eine zartbesaitete Geschichte.«
Wiener Journal, März 2009
»Ein kleiner, aber sehr feiner Roman.«
Für Sie, März 2009
»Gantheret ist Psychoanalytiker und Poet – das ergibt eine überaus reizvolle Kombination.«
Giovanna Riolo, Freiburger Nachrichten, August 2012
»Eine Lektüre, die von der ersten Seite an eine magische Kraft ausstrahlt.«
Trierischer Volksfreund, Juli 2009
»François Gantheret inszeniert große Gefühle inmitten eines grandiosen Bergpanoramas ohne Pathos und Heimatidylle.«
Mannheimer Morgen, Februar 2009
»Ein sehr sensibler Roman abseits des großen Tamtams.«
Neue Woche, Januar 2009
»Große Literatur.«
Roana Brogsitter, B5 aktuell, Januar 2009
»Ein ausdrucksstarkes, sehr poetisches Buch.«
www.fachbuchkritik.de, Juni 2012
»Ein bezwingender Roman über Liebe, Täuschung, die Macht der Verdrängung sowie die Macht der Erinnerung.«
Altmühl-Bote, Februar 2009
»Es ist vor allem die zarte, poetische Sprache Gantherets, die diese Geschichte so einzigartig macht und zu Herzen gehen lässt.«
TV-Star, Januar 2009
»Tieftraurige, überzeugende Parabel über die Macht der Erinnerung.«
buch aktuell, November 2008
»Ein bezwingender Roman über Liebe, Täuschung und die Macht der Erinnerung.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Weitere Bücher des Autors

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren