Coverbild Wie Licht schmeckt von Friedrich Ani, ISBN-978-3-423-62224-0
Leseprobe

Wie Licht schmeckt

Roman
Taschenbuch
9,95 EURO
Eine zarte und eindringliche Liebesgeschichte

Die Begegnung mit einem blinden Mädchen öffnet Lukas die Augen für die Schönheit der Welt. Doch je mehr er sieht und erkennt, desto mehr gibt es zu verlieren.

Eigentlich braucht er niemanden, findet Lukas. Alleine, aber glücklich streift er durch die Stadt. Doch dann trifft er Sonja, ein blindes Mädchen, die ihn völlig aus der Fassung bringt. Selbstbewusst lädt sie ihn zum Schwimmen und in ein Restaurant ein und zeigt ihm eine Welt, wie er sie noch nie gesehen hat. Plötzlich spürt Lukas alles viel intensiver, das Licht in den Straßen, den Wein auf der Zunge, eine zarte Berührung. Lukas weiß, dass er Sonja nicht mehr verlieren will, nur wie er das schaffen kann, weiß er noch nicht.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
9,95
Sofort lieferbar
Lieferung in 2-3 Werktagen
in den Warenkorb
IN IHRER BUCHHANDLUNG ODER BEI EINEM UNSERER ONLINE PARTNER BESTELLEN:
Details
EUR 9,95 € [DE], EUR 10,30 € [A]
Reihe Hanser
224 Seiten, ab 13, ISBN 978-3-423-62224-0
Lehrerprüfexemplar
Autor*innen
Portrait von Friedrich Ani

Friedrich Ani

Friedrich Ani, 1959 in Kochel am See geboren, lebt heute als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in München. Neben Kriminalromanen schreibt er Lyrik, Erzählungen, ...

Preise und Auszeichnungen

Deutscher Krimi Preis
2010 - Preisträger National
Tukan-Preis
2006

Pressestimmen

tz, München
»Scheinbar mühelos und wie nebenbei hat Ani eine kleine große Geschichte geschrieben.«
Badische Zeitung
»Friedrich Anis neuer Jugendroman entführt in eine Welt, die zu ergründen ein Gewinn ist – nicht nur für jugendliche Leser.«
tz, München
»Scheinbar mühelos und wie nebenbei hat Ani eine kleine große Geschichte geschrieben.«
Badische Zeitung
»Friedrich Anis neuer Jugendroman entführt in eine Welt, die zu ergründen ein Gewinn ist – nicht nur für jugendliche Leser.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ich fand das Buch sehr informativ. Es ist wichtig sich mit Sinneverlusten zu beschäftigen. Vor allem mit dem Sehsinn. Ich bin der Überzeugung, das ist der wichtigste Sinn. Mit den Augen verschlingt man einen Gegenstand, man hat ihn dann immer wieder im Kopf und man weiß, wie er gebaut ist, etc... Leider kann jeder diesen Sinn schnell wieder verlieren. Das Buch hier beschreibt, wie man trotzdem ohne ihn leben kann. Geschrieben ist es etwas eintönig, aber es ist durchaus ganz gut!«
ZURÜCK ZU ALLEN LESERSTIMMEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Weitere Bücher des Autors / der Autorin

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren