Coverbild Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, Joseph Kiermeier-Debre, ISBN-978-3-423-02647-5
Leseprobe merken

Wilhelm Tell

Tübingen 1804
Drama um Tellsage und Rütlischwur

Souverän verknüpft Schiller im ›Wilhelm Tell‹ zwei Geschehnisse der Schweizer Geschichte: die Tellsage und den Rütlischwur. Das 1804 in Weimar uraufgeführte Schauspiel sollte nach Schillers Wunsch »ein mächtiges Ding werden und die Bühnen von Deutschland erschüttern«. Angesichts der beispiellosen Rezeptionsgeschichte dieses Werks im 19. und 20. Jahrhundert ist sein Wunsch in Erfüllung gegangen: Der ›Tell‹ ist bis heute das populärste Theaterstück des Klassikers.

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, Joseph Kiermeier-Debre, ISBN-978-3-423-02647-5
1. September 1998
978-3-423-02647-5
9,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, Joseph Kiermeier-Debre, ISBN-978-3-423-40346-7
1. April 2010
978-3-423-40346-7
5,99 [D]
   Hörspiel
Coverbild Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, ISBN-978-3-89813-441-5
1. März 2005
978-3-89813-441-5
7,99 [D]
   Hörspiel
Coverbild Wilhelm Tell von Friedrich Schiller, ISBN-978-3-86231-422-5
1. September 2014
978-3-86231-422-5
9,99 [D]

Details

EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
Bibliothek der Erstausgaben
240 Seiten, ISBN 978-3-423-02647-5
Lehrerprüfexemplar

Autorenporträt

Friedrich Schiller

Friedrich Schiller (seit 1802 von Schiller) wurde am 10. November 1759 in Marbach am Neckar geboren und starb am 9. Mai 1805 in Weimar. Er studierte Jura, später ...

Herausgeberporträt

Portrait des Autors Joseph Kiermeier-Debre

Joseph Kiermeier-Debre

Prof. Dr. Joseph Kiermeier-Debre war bis vor kurzem Leiter des Antoniter-/Strigelmuseums und der MEWO Kunsthalle in Memmingen, ist Dozent für Neuere deutsche Literatur ...

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung

»Also ich habe vor einiger Zeit dieses buch im Deutschunterricht gelesen und fand es eigentlich gar nicht so schlecht doch wie Lea schon sagte kann man die sprache manchmal wirklich schlecht verstehen! aber die Geschichte ist wirklich nicht schlecht..... viele liebe grüße eure Nici«
ANTWORTEN
»Wir lesen gerade "Wilhelm Tell" im Deutschunterricht und führen auch bald 2 Szenen daraus auf. Uns gefällt das Buch eigentlich sehr gut, aber die Sprache ist manchmal schwer zu verstehen.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren