Coverbild Bewohnte Frau von Gioconda Belli, ISBN-978-3-423-21011-9
Leseprobe merken

Bewohnte Frau

Roman
Kampf gegen den Terror in Lateinamerika
Lavinia, eine junge, aus wohlhabender Familie stammende Architektin, führt in ihrer lateinamerikanischen Heimat ein unbeschwertes und sorgenfreies Leben - bis sie sich in Felipe verliebt, der in der Untergrundbewegung des Landes gegen Terror und Unterdrückung kämpft ...
Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Bewohnte Frau von Gioconda Belli, ISBN-978-3-423-21011-9
1. Juni 2007
978-3-423-21011-9
10,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 10,95 € [DE], EUR 11,30 € [A]
dtv Allgemeine Belletristik
Aus dem nicaraguanischen Spanisch von Lutz Kliche
448 Seiten, ISBN 978-3-423-21011-9
Autorenporträt

Gioconda Belli

Gioconda Belli, 1948 in Managua/Nicaragua geboren, ist eine der international bekanntesten lateinamerikanischen Autorinnen. 1988 gelang ihr der Durchbruch mit 'Bewohnte ...

Pressestimmen

Münchner Abendzeitung
»Neben Ernesto Cardenal ist Gioconda Belli die große Poetin Nicaraguas, eine der wichtigsten Stimmen in der Literatur Lateinamerikas.«
Brigitte
»Das spannende, ehrliche Buch bekam in Deutschland den Preis der Friedrich-Ebert-Stiftung 1989.«
Gioconda Belli
»In dem Buch steckt ein ganzes Stück Lebensgeschichte.«
Freundin
»Ein Buch von tiefer Sensibilität und großer Sprachkraft.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Dieses Buch verbindet Realität mit Mythos in einer poetischen Art und Weise... geht direkt unter die Haut... immer wieder ein tiefer genuss!!«
ANTWORTEN
»Ein tolles Buch ! Spannend bis zur letzten Seite mit einem Wahnsinns-Plot. Der Werdegang einer Frau von einer unbedarften Karrieristin zur engagierten Kämpferin um die Freiheit ihres Landes. Seit Jahren empfehle ich dieses Buch mit Freuden .«
ANTWORTEN
»Eine junge Frau, schön, reich, unbedarft, lernt einen jungen Mann kennen und gibt sich der neuen, aufregenden Liebe naiv hin, bis sie eines Tages bemerkt, daß dieser Mann für eine oppositionelle Untergrundbewegung arbeitet. Parallel zu dieser Entdeckung der Lebensumstände ihres Geliebten wird sie unbewußt innerlich gestärkt, indem sie den Geist einer alten Indianerin aufnimmt, die im Orangenbaum vor ihrem Haus lebt. Langsam entsteht in ihr das Bewußtsein für die Ungerechtigkeiten in ihrem Land, langsam wird auch ihr Revolutionsgeist geweckt ... Spannend erzählt, zeitgeschichtlich interessant, handelt dieses Buch auch vom Heraufwirken alter Wurzeln, alten Wissens. Ein bewegendes Buch!«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren