Glück, Staat und Charakter

Ein Lesebuch zur praktischen Philosophie

Wegweisende Denkanstöße zur Politik und Ethik: ein leichter Zugang zu einem großen Denker

22,00 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

»Staunen ist der erste Grund der Philosophie.«
Glück, Staat und Charakter

Aristoteles (384 – 322 v. Chr.) war einer der bedeutendsten Denker der Geistesgeschichte und hat zahlreiche wissenschaftliche Disziplinen entweder begründet oder maßgeblich beeinflusst. Das Lesebuch versammelt prägnante Auszüge aus seinen wichtigsten Werken. Die ausführliche Einleitung gibt einen Überblick über das Leben des Aristoteles und erläutert seine Vorstellungen und Hauptgedanken. Den einzelnen Texten ist jeweils ein erklärender Vorspann beigegeben, der einen leichten Zugang eröffnet.

Bibliografische Daten
EUR 22,00 [DE] – EUR 22,70 [AT]
ISBN: 978-3-423-28975-7
Erscheinungsdatum: 30.11.2018
1. Auflage
496 Seiten
Sprache: Deutsch
Herausgeber*innenporträt
Christof Rapp

Christof Rapp, geb. 1964, ist Professor für Antike Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Schwerpunkte seiner Arbeit in der Philosophie der Antike und ihrem Verhältnis zu modernen Debatten in Metaphysik, Ethik, Handlungstheorie und Moralpsychologie. Er ist Herausgeber der Werkausgabe ›Aristoteles. Werke in deutscher Übersetzung‹. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. zu Aristoteles und zur praktischen Philosophie.

zur Herausgeber*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

ekz Informationsdienst

Eine auf das Wesentliche konzentrierte und sorgfältige Textsammlung, die das aristotelische Konzept ...des glücklichen Lebens als höchstes Prinzip menschlichen Daseins repräsentiert. mehr weniger

Dieter Altmeyer, 14.01.2019

kultur-punkt.ch

Rapp erläutert die Grundbegriffe der praktischen Philosophie auf einleuchtende und zugleich trefflic...he Weise. mehr weniger

Marga Prankl, 02.12.2018