Coverbild Im Labyrinth der Nacht von Graham Swift, ISBN-978-3-423-14197-0
Leseprobe merken

Im Labyrinth der Nacht

Roman
Ein Kabinettstück um Liebe und Lüge, Fürsorge und Schuld

Was wissen wir von den Menschen, die wir lieben?

Eine Sommernacht. Die Zwillinge Kate und Nick, gerade sechzehn geworden, schlafen, während Paula, ihre Mutter, in einem anhaltenden inneren Monolog die Geschichte ihrer Ehe aufrollt. Sind ihre Erinnerungen, ist das Glück im englischen Mittelstand und die Ehe mit Mike wirklich so idyllisch, wie das auf den ersten Blick erscheinen mag? – Am nächsten Morgen, so haben die Eltern beschlossen, werden die Kinder eine Wahrheit erfahren, die das Glück, die Zärtlichkeit, die Vollkommenheit ihres gemeinsamen Lebens als Familie zunichtemachen könnte ...

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Im Labyrinth der Nacht von Graham Swift, ISBN-978-3-423-14197-0
1. März 2013
978-3-423-14197-0
9,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
dtv Literatur
Aus dem Englischen von Barbara Rojahn-Deyk
320 Seiten, ISBN 978-3-423-14197-0
Autorenporträt
Portrait des Autors Graham Swift

Graham Swift

Graham Swift, geboren 1949 in London, wo er auch heute lebt. Nach dem Studium in Cambridge arbeitete er zunächst als Lehrer. Seit seinem Roman ›Wasserland‹, der mit ...

Preise und Auszeichnungen

Booker Preis
1996 - Bester Roman
Hawthornden Prize
2017
Buchspecial
Special

Graham Swift: Ein Festtag

»›Ein Festtag‹ ist ein kraftvoller, philosophischer und hervorragend beobachteter Roman über die Leben, die wir führen, und die parallelen Leben – die parallelen Geschichten – die wir niemals kennen werden.« Hannah Beckerman, theguardian.com

Pressestimmen

Caroline Strang, Märkische Oderzeitung, April 2011
»Ein langsames Buch, ein intimes Buch über eine Familie und Elternschaft, über Abgründe und tiefe Liebe.«
Katharina Erlenwein, Nürnberger Zeitung, Februar 2011
»Ungewöhnlich und gelungen.«
Kieler Nachrichten, Februar 2011
»Spannend bis zum Schluss beeindruckt das Buch auch durch eine klare Sprache und überaus kluge Erzählweise.«
Westdeutsche Zeitung, Februar 2011
»Dem britischen Autor ist ein faszinierendes psychologisches Kammerspiel gelungen.«
Knut Cordsen, Deutschlandradio Kultur, Radiofeuilleton, Januar 2011
»Ein einziger langer Monolog ist Graham Swifts gelungener neuer Roman ›Im Labyrinth der Nacht‹.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren