Coverbild Eva Braun von Heike B. Görtemaker, ISBN-978-3-423-34672-6
merken

Eva Braun

Leben mit Hitler
Wie war Frau Hitler wirklich?

Eva Braun, die Lebensgefährtin von Adolf Hitler, galt bisher als blondes Dummchen, eine unbedarfte junge Frau ohne jeglichen Einfluss, die nichts von Politik verstand. Die Historikerin Heike Görtemaker zeigt sie in ›Eva Braun – Leben mit Hitler‹ erstmals von einer anderen Seite: zielstrebig, eitel und raffiniert. Je näher sie Adolf Hitler kam, desto unangreifbarer machte sie sich in seinem engsten Kreis. Sie beschützte ihre Freunde und Verwandten und verdrängte ihre Feinde vom Obersalzberg, wo sie die meiste Zeit ein Mätressendasein führte. Wie auch die anderen Frauen in Hitlers Umfeld identifizierte sie sich mit der Ideologie des NS-Regimes und tat alles, um sich den Platz an Hitlers Seite zu erkämpfen und mit einem der größten Verbrecher der Weltgeschichte zu leben.

Keine harmlose Mätresse

Die NS-Propaganda jedoch wollte ein anderes Bild vermitteln: Hitler sollte vom Volk als »der Führer« gesehen werden, der mit Deutschland verheiratet ist. Tatsächlich aber hatte Adolf Hitler seine ständige Geliebte Eva Braun. Und die entsprach nicht einmal dem nationalsozialistischen Frauenbild, so erfahren wir nun durch Heike Görtemakers ›Eva Braun – Leben mit Hitler‹. Im Gegenteil: Sie rauchte, trank Alkohol, verreiste oft, besaß unzählige, teure Kleider und war als Assistentin des NSDAP-Fotografen Hofmann sogar beruflich aktiv. Sie war also keineswegs das dumme Blondchen an der Seite Hitlers, sondern sich ihrer Rolle durchaus bewusst.

Die erste fundierte Biografie über Eva Braun

So war Eva Braun in der Öffentlichkeit auch nicht an seiner Seite zu sehen. Sie passte einfach nicht in das offizielle Bild, das Propaganda und Anhänger gerne von ihrem »Führer« zeichneten. Ihre Existenz wurde vor der Öffentlichkeit im »Dritten Reich« geheim gehalten: Adolf Hitler und Eva Braun heirateten erst in letzter Minute im Berliner Führerbunker – einen Tag vor ihrem gemeinsamen Freitod am 30. April 1945.

Heike Görtemaker legt mit ›Eva Braun – Leben mit Hitler‹ die erste fundierte Biografie über Eva Braun und ein umfassendes Porträt der »Berghof«-Gesellschaft vor und stand damit wochenlang auf den Bestsellerlisten.

Pressestimmen zu Heike Görtemakers ›Eva Braun – Leben mit Hitler‹:

  • »Mehr Annäherung an Eva Braun dürfte kaum möglich sein« (Die Welt)

  • »Wer sich mit Hitler beschäftigen will, kommt um diese Biografie nicht herum: ein Standardwerk.« (Andreas Tobler, Neue Zürcher Zeitung)

  • »Den Anspruch der Historikerin, Hitler als Privatperson in einem vielleicht nicht ›neuen Licht‹, wie sie es selbst sieht, aber doch intensiveren Licht zu zeigen und damit ›zu dessen Entdämonisierung‹ beizutragen, das ist der Autorin in dieser Studie durchaus gelungen.« (Angela Gutzeit, Frankfurter Rundschau)

  • »Die Historikerin Heike B. Görtemaker zeigt nun ein neues Bild. ›Eva Braun – Leben mit Hitler‹ ist die erste wissenschaftlich fundierte Biografie über eine Frau mit Kalkül und bedingungsloser Loyalität.« (3sat)

  • »Die Historikerin macht], im Unterschied zu den Hitler-Biografen Ian Kershaw und Joachim Fest, nun eine Frau sichtbar, die an der Verfertigung der Figur Hitler aktiven Anteil hatte: durch ihre eigenen Fotos und Filme, aber besonders durch eine Treue, die dem Verantwortlichen für Abermillionen von Morden bis zuletzt erlaubte, an dem wahnhaften Kult um seine Figur festzuhalten. Diese Eva Braun wird man nicht als harmlose Mätresse exkulpieren können. Sie hat Hitler bis zur Eheschließung und der unmittelbar darauffolgenden Doppelselbsttötung als Frau an seiner Seite tätige Unterstützung gewährt.« (Elisabeth von Thadden, Die Zeit)

  • »Das Ergebnis ihrer akribischen Recherche, die Biografie ›Eva Braun – Leben mit Hitler‹, ist eine Sensation. Denn Görtemaker zeichnet nicht nur das Porträt einer überraschend starken Frau, sondern durchbricht auch anhand der Analyse ihrer Beziehung zum ›Führer‹ das gängige Hitler-Bild: Hinter dem ›Dämon‹ macht sie den Menschen sichtbar: einen, der ein Privatleben hatte, was er in der Propaganda nicht haben durfte. So stellte er sich dar: einer, der sich aufopfert für sein Volk, ein pflichtbewusster Mann, ohne Frauen. Ein Idol.« (Elisabeth Weyer, titel thesen temperamente)

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Eva Braun von Heike B. Görtemaker, ISBN-978-3-423-34672-6
1. Oktober 2011
978-3-423-34672-6
12,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 12,90 € [DE], EUR 13,30 € [A]
dtv Sachbuch
Mit 39 Abbildungen in s/w und Farbe
368 Seiten, ISBN 978-3-423-34672-6
Autorenporträt
Portrait des Autors Heike B. Görtemaker

Heike B. Görtemaker

Heike B. Görtemaker, Dr. phil., studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Germanistik in Berlin und Bloomington (USA). Sie arbeitet heute als Historikerin in Berlin.

Pressestimmen

DeutschlandRadio Kultur, 25. April 2010
»Im Gegensatz zu den meisten Hitler-Büchern ist dies eine seriöse Arbeit mit Hunderten Fußnoten, die wissenschaftlichen Anforderungen entspricht.«
Andreas Tobler, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 28. März 2010
»Wer sich mit Hitler beschäftigen will, kommt um diese Biografie nicht herum: ein Standardwerk.«
Elke Schneefuß, Hamburger Abendblatt, 5. März 2010
»Eine neue, lesenswerte Biografie.«
Sven Felix Kellerhoff, Berliner Morgenpost, 10. Februar 2010
»Die erste seriöse Lebensbeschreibung Eva Brauns (...).«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Empfehlungen

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren