Coverbild Ausweglos von Henri Faber, ISBN-978-3-423-21977-8
Leseprobe

Ausweglos

Thriller
Zwei Türen. Kein Ausweg.

Als Noah spätabends die Wäsche vom Dachboden holt, hat er plötzlich ein Messer an der Kehle. Der Angreifer will in seine Wohnung, zu seiner Frau. Noah bleibt keine andere Wahl, doch dann fällt ihm ein: Die Nachbarn gegenüber sind verreist. Und er hat den Zweitschlüssel …

Stunden später findet ihn die Polizei bewusstlos neben der brutal ermordeten Nachbarin. Die Tat trägt die Handschrift eines berüchtigten Serienmörders, und Noah gilt als wichtiger Zeuge. Aber sagt er die ganze Wahrheit?

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
11,95
Sofort lieferbar
Lieferung in 4-5 Werktagen - Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es aktuell zu Lieferverzögerungen kommen kann.
in den Warenkorb
IN IHRER BUCHHANDLUNG ODER BEI EINEM UNSERER ONLINE PARTNER BESTELLEN:
Details
EUR 11,95 € [DE], EUR 12,30 € [A]
dtv Allgemeine Belletristik
Originalausgabe, 496 Seiten, ISBN 978-3-423-21977-8
Autor*innen
Portrait von Henri Faber

Henri Faber

Henri Faber, Jahrgang 1986, geboren und aufgewachsen in Niederösterreich, Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft, lebt als Autor und Texter in Hamburg.
Autor*innenspecial
Special

Henri Faber

Vor Jahren hielt eine Mordserie Hamburg in Atem. Jetzt gibt es erneut eine Tote. Erfahre alles rund um das Thiller-Debüt des Hamburger Autors Henri Faber!

Veranstaltungen

Teltow, 22.01.2022

Lesung mit Henri Faber

Henri Faber »Ausweglos«
Datum:
Samstag, 22.01.2022
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Stadtbibliothek Teltow
Jahnstraße 2a

Anmeldung unter 03328 / 4781650 oder bibliothek@teltow.de
Weitere Infos hier
Tickets hier

Pressestimmen

Elmar Krämer, Deutschlandfunk Kultur Lesart, September 2021
»Virtuos springt Autor Henri Faber in seinem Debut-Thriller ›Ausweglos‹ zwischen den Akteuren. Immer wieder wandelt sich die Perspektive und ein und dieselbe Szene bekommt unterschiedliche Färbungen...«
Volker Albers, Hamburger Abendblatt, September 2021
»Faber erzählt seine komplexe Geschichte mit viel Verve, teils filmisch anmutenden Szenen- und Perspektivwechseln, temporeich und mit facettenreichen Charakteren besetzt. Hoher Spannungsfaktor.«
DB mobil, August 2021
»Henri Faber - Die neue aufregende Stimme der Thrillerszene!«
Mathias Ziegler, Wiener Zeitung (wienerzeitung.at), Juli 2021
»Nichts ist, wie es scheint, in diesem Thriller. Der Autor mischt die Erzählperspektiven so geschickt, dass sich zwar eine stringente Handlung ergibt, man aber als Leser ordentlich an der Nase herumgeführt wird.«
Peter Huber, Die Presse, Juli 2021
»Eine fesselnde Geschichte, die Schwung in das Serienmörder-Genre bringt.«
Andrea Sell, Gala, Juli 2021
»Atemberaubender Thriller von Henri Faber.«
brigitte.de, Buchtipps, Juli 2021
»Fesselnd und grandios erzählt – ein Thriller, der in Erinnerung bleibt.«
lebensart-regional.de, November 2021
»Henri Faber schafft mit seinem Thriller-Debut beste Unterhaltung und jagt seine Leser aus den Perspektiven von Elias Blom, Noah, dem Zeugen und dessen Frau Linda durch den Fall.«
lebensart, November 2021
»Dieser Thriller schlägt die Leser*innen sofort in seinen Spannungsbann.«
Doris Wassermann, OWL am Sonntag, Oktober 2021
»Henri Faber erzählt in seinem Romandebüt fesselnd und aus verschiedenen Perspektiven - kurzweilig.«
Dajana Schmidt, instagram.com/djs.bookjournal , Oktober 2021
»Ein sehr guter Thriller meiner Meinung nach. Ich bin froh es endlich gelesen zu haben und freu mich auf hoffentlich weitere Bücher von Henri Faber.«
Daniela Vierneisel, instagram.com/ladybug.liest, Oktober 2021
»Ein spannender und fesselnder Thriller mit tollen Charakteren und einem rasanten Erzähltempo. Garantierter Nervenkitzel für alle Fans eines guten Buches! Von mir volle Punktzahl!«
Tiroler Tageszeitung, Oktober 2021
»Henri Faber spielt mit dem Leser, lässt aus verschiedenen Perspektiven das Geschehen erleben und hält den Deckel bis zum Schluss auf der Lösung.«
TV für mich, Oktober 2021
»Fesselndes Thriller-Debüt.«
Ruhr Nachrichten, September 2021
»Fabers Buch fesselt von der ersten Seite bis zum furiosen Schluss.«
Eva Fischl, Passauer Neue Presse , September 2021
»Fabers klarer und rasanter Erzählstil und die vielen Twists, die die Handlung nimmt, sorgen für ein spannendes Verwirrspiel mit großem Showdown und Nervenkitzel bis zur letzten Seite.«
Hanne, Rüttiger, meine-news.de, August 2021
»Absolut lesenswert!«
Österreichisches Pressebüro, August 2021
»Henri Faber schafft es ohne blutige Schauplätze, den roten Faden des Spannungsbogens im gesamten Handlungsverlauf aufrechtzuerhalten.«
Matthias Kanzler, matoms-buecherwelt.de, August 2021
»Ein Wort – und Satzakrobat vom Feinsten.«
Andrea Kahlmeier, Sonntag-EXPRESS, August 2021
»Ein tolles Debüt mit sehr ausdrucksstarker Sprache über fast 500 Seiten. Super Nervenkitzel, perfekt für den Urlaub.«
Freie Presse, Juli 2021
»Ein raffiniertes, kurzweiliges Debüt mit sauber eingepassten Cliffhangern, überraschenden Wendungen. Den Namen Henri Faber sollte man sich auf jeden Fall merken.«
Franziska Trost, Kronen Zeitung, Juli 2021
»Eine atemlose Jagd.«
magazin-koellefornia.blogspot.com, Juli 2021
»Ein rasant geschriebener Thriller, der keine Langeweile aufkommen lässt.«
Andrea Hacke, GUIDO, Juli 2021
»Achtung: Wer als Leser*in eintritt in diesen wahr gewordenen Alptraum, kann sich bis zur Auflösung nicht mehr vom Fall lösen.«
Alex Dengler, denglers-buchkritik.de, August 2021
»Ein Pageturner, wie man sich ihn wünscht!«
Josua Straß (Buchhandlung Straß), WO am Sonntag, August 2021
»Henri Faber hat mit ›Ausweglos‹ einen bis zur letzten Seite spannenden Thriller geschrieben.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Mit seinem Thriller Debüt "Ausweglos" zeigt der Autor, dass er mit den Großen dieses Genres mithalten kann. Auf 496 Seiten peitscht "Henri Faber" seine Leser durch die Seiten und lässt keine Ruhe aufkommen. Aufwühlend, nervenaufreibend und spannend schildert er aus der Sicht von vier Protagonisten den Fall des Ringfinger-Mörders. Hierbei sind vorallem die kursiv gedruckten Kapitel, aus Sicht des Täters, sehr interessant und offenbaren die Psyche eines Menschen. Nein, nicht eines Menschen, sondern speziell dieses Menschen. Aber auch die anderen drei Protagonisten haben ihre eigene Geschichte zu erzählen. Rückblenden auf das bisherige Leben, runden den spannungsgeladenen Thriller inhaltlich ab. Bis auf kleine Ausrutscher zeigt sich der Spannungsbogen durchgängig, bedingt auch durch den pointierten Schreibstil. Ich denke, dass wir Thrillerbegeisterten uns den Namen, Henri Faber auf jeden Fall merken sollten und würde mich freuen, in Kürze wieder einen "ausweglosen" Thriller zu lesen. Vielen Dank für die spannenden Lesestunden!«
ZURÜCK ZU ALLEN LESERSTIMMEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren