Im Namen des Kreuzes

Schwarz ermittelt – Kriminalroman

Liebe deinen Nächsten - aber nicht zu sehr

8,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Ein neuer Fall für den Münchner Privatdetektiv Anton Schwarz
Im Namen des Kreuzes

Nach dem tragischen Selbstmord des jungen Priesteramtskandidaten Matthias wird der – besonders bei Jugendlichen – beliebte katholische Pfarrer Heimeran erhängt aufgefunden. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Todesfällen liegt nahe – aber welcher? Wie eng war die Beziehung zwischen dem Geistlichen und dem vaterlos aufgewachsenen Jungen? War Heimerans Tod womöglich gar kein Selbstmord? Widerstrebend nimmt Anton Schwarz Ermittlungen auf und gerät in einen Sumpf aus Machtmissbrauch, sexueller Gewalt und Vertuschung, der ihn an seine persönlichen Grenzen bringt. Ein aufwühlender Blick ins Innere der katholischen Kirche, von einem Autor, der weiß, wovon er schreibt.

Bibliografische Daten
EUR 8,95 [DE] – EUR 9,20 [AT]
ISBN: 978-3-423-21350-9
Erscheinungsdatum: 01.03.2012
2. Auflage
256 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Peter Probst

Peter Probst, 1957 in München geboren, studierte Germanistik, Italienische Literatur und Katholische Theologie in seiner Heimatstadt und in Rom. Er war Regieassistent, Regisseur und Dozent an Filmakademien und schrieb seit 1982 etwa neunzig Drehbücher, vor allem für Fernsehspiele und Krimis wie den ‚Tatort'. Mit seiner Frau Amelie Fried hat er die Kinderkrimireihe ‚Taco und Kaninchen' verfasst und an ihrem Bestseller ‚Schuhhaus Pallas - Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte' mitgearbeitet. Seit der Gründung des Vereins „Lichterkette“ engagiert er sich gegen Ausländerfeindlichkeit und für Integration. Peter Probst lebt mit seiner Familie im Süden von München.  

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

IN München

Spannend und münchnerisch. Mit einer Portion Grant, ohne Weißwurstklischees. Bitte mehr davon. Ab...er dalli!

mehr weniger

Jonny Rieder

krimi-couch.de

Aufrüttelnd, schonungslos und menschlich, spannend – unbedingt lesen und darüber reden.

Reinhard Berndt

Süddeutsche Zeitung

Der renommierte Drehbuchautor Peter Probst ist bekannt dafür, dass er nach aktuellen und gesellsc...haftlich brisanten Themen für seine Bücher sucht.

mehr weniger

20.09.2012

Neue Rundschau

Ein menschlich spannendes Buch, das schonungslos aufrüttelt. Das Finale bringt Dinge zutage, die ...erschrecken und nachdenklich stimmen.

mehr weniger

Silke Courads, 13.06.2012

Neue Rundschau

Ein menschlich spannendes Buch, das schonungslos aufrüttelt.

13.06.2012

Andreas Bernard

›DIE ZEIT‹-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo über ›Im Namen des Kr...euzes‹ von Peter Probst: ›Ich habe ganz begeistert seinen neuen Roman gelesen.‹

mehr weniger

Susanne Schneider, 18.05.2012

com-on-online.com

Anton Schwarz wächst dem Leser schnell ans Herz, er wirkt ehrlich, hat seine Ecken und Kanten, da...bei das Herz jedoch auf dem rechten Fleck.

mehr weniger

Pierre Karanatsios, 10.04.2012

Ostthüringer Zeitung

Kaum ist er da, hat man das Gefühl, ohne diesen Schwarz wäre der deutsche Krimimarkt erheblich är...mer.

mehr weniger

Tatjana Mehner, 07.04.2012

Nordlicht - Anzeiger für das Harlingerland

Ein aufwühlender Blick ins Innere der katholischen Kirche, von einem Autor, der weiß, wovon er sc...hreibt.

mehr weniger

05.04.2012

com-on-online.com

Dieser Kriminalroman geht unter die Haut.

Pierre Karanatsios, 20.03.2012

Münchner Merkur

Peter Probsts "Im Namen des Kreuzes" erweist sich als fein gesponnene psychologische Studie.

Janina Janka, 16.03.2012

hermann - das Magazin aus Cottbus

Ein aufwühlender Blick ins Innere der katholischen Kirche, von einem Autor, der weiß, wovon er sc...hreibt.

mehr weniger

lesen bildet

Peter Probst ist ein sehr mutiger Autor.

Christine Deubler, 24.09.2012

leser-welt.de

Viel Spannung und eine interessante Geschichte - eine perfekte Fortsetzung der Serie um Anton Sch...warz.

mehr weniger

Detlef Richter, 06.09.2012

Schweriner Volkszeitung

Ein Sumpf aus Machtmissbrauch, sexueller Gewalt und Vertuschung erschüttert den hartgesottenen Kr...iminalisten.

mehr weniger

25.02.2012