Jahrhundertsommer

Roman

Eine Frau zwischen sozialer Ächtung und dem Streben nach Selbstbestimmung und ein Zeitpanorama der deutschen Geschichte von den 1960er-Jahren bis heute.

22,00 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Ein Dorf ist ein Dorf ist ein Dorf ... ist ein Fluch.
Jahrhundertsommer

Murrheim, 60er-Jahre: Als Magdas Mann sie wegen einer jüngeren Frau verlässt, bricht für sie eine Welt zusammen. Denn in ihrem Baden-Württembergischen Heimatort ist sie die einzige geschiedene Frau weit und breit. Das bringt sie nicht nur in finanzielle Nöte, auch ein gesellschaftliches Leben ist kaum mehr möglich, ihre Tochter Ursula wird in der Schule gehänselt.

Doch Magda ist entschlossen, nicht aufzugeben, sie geht Putzen, nimmt jeden Job an. Auf einem Dorffest lernt sie einen amerikanischen Soldaten kennen, mit dem sie einen unvergesslichen Sommer verbringt. Unvergesslich auch deshalb, weil er eines Tages einfach verschwunden und Magda schwanger ist.

Das ohnehin schwierige Verhältnis zu Tochter Ursula, die inzwischen selbst ein Kind hat, wird immer problematischer. Magda bekommt ihre Tochter Ellen und schlägt sich mehr schlecht als recht durch. Zwar gibt sie trotz der widrigen Umstände nicht so schnell auf und stellt sich durchaus den Herausforderungen und gesellschaftlichen Umwälzungen der Zeit. Doch als ihr Leben wieder einmal an einem Tiefpunkt angelangt ist, hat Enkel Viktor eine zwielichtige Geschäftsidee: Endlich scheint Magda ein Leben in Glück zum Greifen nah.

Bibliografische Daten
EUR 22,00 [DE] – EUR 22,70 [AT]
ISBN: 978-3-423-28345-8
Erscheinungsdatum: 18.05.2023
1. Auflage
320 Seiten
Format: 13,8 x 21,5 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Alice Grünfelder

Alice Grünfelder, aufgewachsen in Schwäbisch Gmünd, studierte nach einer Buchhändlerlehre Sinologie und Germanistik in Berlin und China. Sie war Lektorin beim Unionsverlag in Zürich, für den sie unter anderem die Türkische Bibliothek betreute. Seit 2010 unterrichtet sie Jugendliche und ist als freie Lektorin tätig. Alice Grünfelder ist Herausgeberin mehrerer Asien-Publikationen und veröffentlichte unter anderem Essays und einen Roman. Sie lebt und arbeitet in Zürich.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Veranstaltungen & Medientermine

Veranstaltung

Alice Grünfelder liest aus ›Jahrhundertsommer‹

11.04.2024
19:30 Uhr (CEST)
Atelier Kunst und Philosophie
Albisriederstraße 162
8003 Zürich
Veranstaltung

Alice Grünfelder liest aus ›Jahrhundertsommer‹

06.06.2024
20:00 Uhr (CEST)
Stadtbibliothek am Münster
Kanzleigasse 4
78050 Villingen-Schwenningen
Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

DONNA

Alice Grünfelder schreibt in Jahrhundertsommer über die Härte des Dorflebens, aber auch wie es ist, ...wenn jemand, der sich Fühlen abgewöhnt hat, plötzlich Zuneigung empfindet: Peinlich war es. Aber schön war es auch. mehr weniger

01.07.2023

NZZ am Sonntag

Die Autorin zeichnet das Milieu ihrer Figuren mit präzisem, unverwandtem Blick, mit Sinn für spreche...nde Details und gelungenen Dialogen. mehr weniger

Manfred Papst, 25.06.2023

Für Sie

Klasse Mix aus Frauenschicksal und Zeitgeschichte.

22.06.2023

SRF 1

Alice Grünfelders Roman "Jahrhundertsommer" ist eine groß angelegte Familiengeschichte. Und vor alle...m ist sie turbulent. Mit unvorhersehbaren Wendungen sorgt Grünfelder für Spannung. mehr weniger

Katja Schönherr, 07.06.2023

Fresko

Alice Grünfelder beschreibt anhand der schlichten Biografie ihrer Protagonistin schnörkellos die Sch...were eines Lebens, in dem scheinbar alles festgelegt ist, und zugleich ein Stück deutsche Zeitgeschichte. mehr weniger

Lili Aschoff, 27.05.2023

Passauer Neue Presse

Eine kluge Gesellschaftsanalyse.

Carolin Federl, 30.11.2023

literaturblatt.ch

Alice Grünfelder hat einen lebensklugen Epochenroman geschrieben.

Franco Supino, 07.11.2023

Zuger Zeitung

Die Autorin versteht es glänzend, in ihrem Buch Milieu und Enge eines Dorfes zu zeichnen. Ihre Figur...en tun alles, um den Kopf über Wasser zu halten und wachsen den Lesenden dadurch ans Herz. mehr weniger

30.10.2023

WOZ - Die Wochenzeitung

Die soziale Determiniertheit der Figuren erinnert an Romane von Émile Zola, Gerhart Hauptmann oder U...pton Sinclair – wäre da nicht der präzis verknappte und gleichzeitig lyrisch schwebende Stil, der dieses Elend immer wieder überraschend bricht und mit lakonischer Ironie subvertiert. mehr weniger

Franziska Meister, 14.09.2023

Ensuite - Zeitschrift zu Kultur & Kunst

Alice Grünfelder, aufgewachsen in Schwäbisch Gmünd, schreibt in einer einnehmenden, präzisen Sprache... über eine Familie, die, frei nach Tolstoi, auf ihre eigene Weise unglücklich ist und für die kein Happy End vorgesehen ist. mehr weniger

01.08.2023

Meins

Wie schwer, aber nicht aussichtslos es ist, sich nicht unterkriegen zu lassen, zeigt sie am Schicksa...l der drei Frauen in ihrem Roman. mehr weniger

19.07.2023

SRF 2

Wer gerade seine Sommerlektüre zusammenstellt, macht mit ‹Jahrhundertsommer› nichts falsch!

27.06.2023

Sonntag Express

Klug, einfühlsam, erbarmungslos.

25.06.2023

freitag.de

Ein Dorfroman, ein Anti-Heimat-Roman, vor allem aber auch ein Gesellschaftsroman, der durch die Verk...nüpfung der verschiedenen Ebenen auch verschiedene gesellschaftliche Themen anspricht, ohne überfrachtet zu wirken. mehr weniger

Birgit Böllinger, 03.06.2023

Zitat

Alice Grünfelder zeichnet das Milieu ihrer Figuren mit präzisem, unverwandtem Blick, mit Sinn fürs s...prechende Detail und gelungenen Dialogen. Sie kann packend und schnörkellos erzählen. mehr weniger

Manfred Papst, 01.03.2023