Coverbild Die Leiden des jungen Werther von Johann Wolfgang von Goethe, ISBN-978-3-86231-560-4
merken

Die Leiden des jungen Werther

Lesung mit Günther Dockerill (1 mp3-CD)

Werther, ein gebildeter Bürgersohn, fährt aufs Land, um einige Erbschaftsangelegenheiten zu klären. Dort wird er von der Schönheit der Natur und des einfachen Lebens überwältigt. Auf einem Ball begegnet er der jungen Lotte und erkennt in ihr seine Seelenverwandte. Lotte ist jedoch bereits einem anderen versprochen. Als Werther sich endgültig eingestehen muss, dass ihre Liebe unerfüllt bleiben wird, schreibt er Lotte einen letzten Liebesbrief und nimmt sich das Leben.
Neben Goethes »Faust« ist dies das berühmteste Werk des großen Dichters und einer der meistgelesenen Romane der deutschsprachigen Literatur überhaupt.

Ungekürzte Lesung mit Günther Dockerill 1 mp3-CD | Laufzeit 260 min

Erhältlich als
   Hörbuch
Coverbild Die Leiden des jungen Werther von Johann Wolfgang von Goethe, ISBN-978-3-86231-560-4
1. April 2015
978-3-86231-560-4
10,00 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   Taschenbuch
Coverbild Die Leiden des jungen Werther von Johann Wolfgang von Goethe, Erich Trunz, ISBN-978-3-423-12401-0
1. Juni 1997
978-3-423-12401-0
7,90 [D]
Details
EUR 10,00 € [DE], EUR 11,30 € [A]
Der Audio Verlag
Lesung
ISBN 978-3-86231-560-4
Autorenporträt

Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang Goethe (geadelt 1782) wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren und starb am 22. März 1832 in Weimar. Sein Werk prägte die Epochen des ...
Autorenspecial
Special

Johann Wolfgang von Goethe

Wie viel Goethe braucht der Mensch? Zeit seines Lebens arbeitete Goethe an einer Vielzahl literarischer Werke, die großteils in die Literaturgeschichte eingegangen sind.

Pressestimmen

Aachener Nachrichten, März 2007
»Kaum vorstellbar, dass jemanden dieses Buch kalt lässt.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»"Die Leiden des jungen Werther", Johann Wolfgang Goethes Frühwerk, hat mich persönlich durch seine für heutige Verhältnisse unübliche Form eines monolgen Briefwechsels zwischen Werther und seinem Bruder Wilhelm, der, da man Wilhelms Antworten nicht lesen kann, zu Gedankenausschweifungen und individuellen Interpretationsmöglichkeiten zulässt in den Bann gezogen. Das dramatische Ende des Buches, wo sich Werther durch die Waffe, die von seiner Geliebten praktisch selbst in die Hände von Werthern gelegt worden ist, das Leben nimmt, das uns heute wohl nicht mehr- wie damals- zum Selbstmord verführt, uns jedoch traurig zu stimmen vermag. Goethe verzaubert( nicht nur in diesem Buch)uns mit seiner lebendigen Erzählkunst, die uns dazu verleiten mit dem jungen Werther zu hoffen und zu leiden. Zwar ist das Buch nicht ganz zeitgemäß, doch ist das Buch ein Muss für jeden Leser!«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren