9783423715881
Leseprobe merken zur Reihe
Joss Stirling

Finding Sky
Die Macht der Seelen

Roman

Zwei Seelen - für immer verbunden, doch in höchster Gefahr!

Kein Wunder, dass die 16-jährige Sky Bright Neuanfänge hasst – zu oft wurde sie in ihrem Leben schon entwurzelt. Ihre Begeisterung hält sich daher in Grenzen, als sie mit ihren Adoptiveltern von London nach Colorado ziehen muss und wieder einmal die Neue ist. Doch wider Erwarten wird sie an der Wrickenridge High freundlich aufgenommen. Von fast allen. Denn einer bleibt unnahbar: Zed Benedict, der mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn außer Sky offenbar sogar Lehrer und Mitschüler einschüchtert.

Die Macht der Seelen führt sie zusammen

Auch wenn sie es sich erst nicht eingestehen will, fühlt Sky sich trotz allem zu dem geradezu unverschämt gut aussehenden Zed stark hingezogen. Und dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin steif und fest behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm auch glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, die sie für längst verschüttet hielt und vor der sie eine Höllenangst hat ...

»›Finding Sky‹ ist einfach der perfekte Roman: romantisch, spannend, paranormal und mit sympathischen (Haupt-)charakteren.« Leserstimme zu Finding Sky von Joss Stirling

Erhältlich als
  Taschenbuch
9783423715881
2. Auflage 2015
978-3-423-71588-1
8,95 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
  E-Book
9783423419383
2. Auflage 2014
978-3-423-41938-3
6,99 € [D]

Details

EUR 8,95 € [DE], EUR 9,20 € [A]
dtv Junior
Aus dem Englischen von Michaela Kolodziejcok
464 Seiten, ab 12, ISBN 978-3-423-71588-1
2. Auflage 2015

Autorenporträt

Joss Stirling

Joss Stirling studierte Anglistik in Cambridge und arbeitete als Diplomatin in Polen. Mittlerweile schreibt sie sehr erfolgreich Romane für Kinder und Jugendliche. Mit ›Finding Sky‹, dem ersten Band der ›Macht der Seelen‹-Trilogie, war sie 2013 von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Oxford.

Mediathek

Trailer: Joss Stirling, Finding Sky. Die Macht der Seelen

Pressestimmen

Simone Leinkauf, BuchMarkt, März 2012
»Ein intelligent erzählter Start-Band einer neuen Fantasy-Reihe, die Spannung, Abenteuer, ein Geheimnis, ein paar Gedanken über den Sinn des Lebens und eine große Liebe bietet.«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, Mai 2012
» ›Finding Sky‹ ist der helle Wahnsinn und einer der besten Fantasyromane in diesem Jahr.«
Nicole Koch, OWL am Mittwoch, Oktober 2014
»Vor allem für junge Leser geeignet, bietet der Roman spannendes und unterhaltsames Lesevergnügen.«
thewonderlandbooks.wordpress.com, April 2012
»Dieses Buch ist wundervoll.«
Spiesser - Baden-Württemberg, 4-5/2012
»Eine Liebesgeschichte der besonderen Art, in der Realitiät und Paranormales verschmelzen.«
Karoline Zauke, maedchen.de, Februar 2012
»Suchtgefahr!!!!!«
annies-buchzauber.de, April 2012
»Ein tolles Jugendbuch!«
Mario Günther-Bruns, buch-ticker.de, Mai 2012
»Intelligent, spannend erzählt, und vollgepackt mit Geheimnissen.«
LZ Rheinland, Juni 2012
»Romantisch und dramatisch mit Protagonisten, die dem Leser nur sympathisch sein können.«
Simone Bartz, Main-Echo, Juli 2012
»›Finding Sky - Die Macht der Seelen‹ ist voller Romantik und Gefühl, spannend von Anfang bis Ende. «
Petra Kuttig, buchlemmi.de, Januar 2012
»Die sympathische erzählte spannende Geschichte über das Erwachsenwerden einer Teenagerin.«
Auserlesen, Bestenliste der Stadtbücherei Landshut, Dezember 2012
»Ein packendes Buch, dem es von Spannung, Abenteuer, ein paar Gedanken über den Sinn des Lebens bis hin zur großen Liebe, an nichts fehlt.«
Kübra Karakulak, Ostthüringer Zeitung, Ozelot, 24.-30.01.2013
»Ein mitreißendes Buch mit einem spannenden Ende.«
Dominique Salcher, Wasserburger Zeitung, September 2012
»›Macht der Seelen‹ ist der erste Band einer Reihe, die das Zeug zum Bestseller hat.«
Ruth van Nahl, alliteratus.com, Mai 2013
»›Finding Sky‹ ist eine gelungene Mischung aus Liebesgeschichte, Fantasy und Abenteuerroman.«
Alexandra Zylenas, www.buecherkaffee.blogspot.de, Mai 2012
»Ein sehr gelungener Jugend-Fantasyroman mit einer bezaubernden Teenie-Romanze und einer äußerst humorvollen Protagonistin.«
de.paperblog.com, Mai 2012
»Eine wunderschöne Geschichte (...).«
Ruth van Nahl, www.alliteratus.com, Mai 2012
»(...) Eine gelungene Mischung aus Liebesgeschichte, Fantasy, und Abenteuerroman.«
http://moonboon.wordpress.com, Mai 2012
»Ein wundervoll geschriebener mystischer fantasyreicher Jugendroman mit tollen Protagonisten und einer spannenden Story (...).«
Eva Mirschel, http://scattysbuecherblog.blogspot.de, Mai 2012
»Ein Buch zum liebhaben (...).«
http://tylers-chamber-of-books, November 2012
»›Finding Sky‹ legt den Grundstein zu einer neuen, bewegenden Jugendbuchreihe.«

Leserstimmen

Ihre Meinung

Kleeblatt, Januar 2014
»Sky Bright hat eine schlimme Kindheit hinter sich. Sie wurde mit 6 Jahren auf einem Parkplatz ausgesetzt. Vier Jahre wurde sie immer nur weiter gereicht und für nicht ganz zurechnungsfähig abgestempelt, weil sie nicht sprechen wollte. Mit 10 Jahren wurde sie von Sally und Simon, einem Künstlerehepaar adoptiert, die sie mit viel Liebe erzogen haben. Jetzt mit 16 Jahren verlassen sie ihre Heimat England, um für ein Jahr nach Colorado zu ziehen, wo sie in einem Künstlerhaus arbeiten sollen. Sky steht dem Umzug skeptisch gegenüber, denn sie muss all ihre Freunde zurücklassen und sie hat Angst, sich nicht in die neue Schule einbringen zu können. Sie ist nicht der Typ, der schnell Freundschaften schließt, sie ist eher ruhig und lässt niemanden ans ich ran. Denn von Liebe und Beziehungen wird einem wehgetan, also verschließt sie sich. Zu ihrer Freude findet sie jedoch recht schnell Freunde und weiß auch, dass sie sich auf sie verlassen kann. Und dann ist da noch Zed Benedict, ein cool erscheinender Jugendlicher, den alles und niemand etwas angeht. Er ist mit niemandem befreundet, was ihn auch ein wenig interessant macht, zumal er auch noch gut aussieht. Sky hat nur kurz Kontakt mit ihm gehabt und kann ihn nicht vergessen. Bei einem Fußballspiel plötzlich hat sie das Gefühl, dass er mit ihr spricht, in ihrem Kopf. Sie negiert es, weil es nicht sein kann. In Gedanken antwortet sie ihm und löst damit eine unglaubliche Welle aus. Zed glaubt, in ihr seine Seelengefährtin gefunden zu haben, denn Sky sei wie er selbst eine Savant. Sky hält das alles für eine Anmache und glaubt von dem, was Zed ihr erzählt, kein Wort ... Mehr möchte ich an der Stelle nicht verraten. Wow, war das erste, was ich gedacht hatte, als ich das Buch ausgelesen habe. Eine wunderschöne Geschichte ganz wunderbar erzählt. Liebenswerte Protagonisten bereichern das Buch, angefangen mit Sky und Zed. Skys Adoptiveltern sind, wenn sie auch manchmal ein wenig gedankenlos erscheinen, sehr sympathisch, wollen sie doch nur das beste für ihre Tochter. Die große Familie von Zed, er hat noch 6 Brüder und seine Eltern, wirkt manchmal ein wenig chaotisch, aber sehr liebenswert. Nachdem das Geheimnis um die Familie Benedict gelüftet war, konnte man schon erkennen, dass es Ärger geben würde. Die Geschichte ist von der Autorin sehr gut durchdacht und völlig stimmig. Sie wird aus der Sicht von Sky erzählt und der Leser steht die ganze Geschichte zusammen mit ihr durch. Ich erlebte ihre Ängste, Zweifel und Sorgen und auch das Glück, das sie mit Zed zu finden geglaubt hat. Als auch die Hintergründe ihrer eigenen Kindheit und warum sie ausgesetzt wurde, erkannt wurden, zerfloss ich förmlich vor Mitleid. Kein Wunder, dass sie das alles hinter sich gelassen hatte und es versuchte zu vergessen. Dieses Buch bietet dem Leser Spannung, Liebe, Romantik, Magie, Freundschaften und auch böse Machenschaften. Von der ersten Seite an wird man in das Geschehen regelrecht gezogen, dass es einem schwer gemacht wird, das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil ist flüssig und locker und lässt sich sehr gut lesen. Glücklicherweise wird die Reihe fortgesetzt, im 2. Teil "Saving Phoenix Die Macht der Seelen 2" geht es um Zeds Bruder Yves, was mich hoffen lässt, dass die Reihe vielleicht auch noch mit den weiteren Brüdern fortgesetzt wird. Für mich hat das Buch die Chance, Buch des Monats zu werden.«
ANTWORTEN
Sahra, Juli 2012
»Ich hab das Buch Finding Sky zum Geburtstag bekommen und ich kann das Buch einfach nur weiter empfehlen! Ich liebe diese 'Liebesgeschichte', obwohl ich finde nach der ersten Begegnung zwischen Sky und Zed es klar wahr das die beiden zusammen kommen. Trotzdem finde ich es total süß das sich Zed so um Sky bemüd ;) Ein Buch das man gelesen haben muss!!«
ANTWORTEN
Linda, Mai 2012
»ich bin durch eine Leseprobe aufmerksam geworden und ich wurde sofort mitgerissen. Ich fühlte mich als wäre ich Sky und ich konnte auch alle ihre Handlungen nachvollziehen! Ich habe mir das buch 3mal hintereinander durchgelesen und fand es jedes mal wieder so spannend das ich bis in den späten abend hineinlas! Ich kann einfach nicht von diesem buch ablassen und muss es einfach immer wieder lesen. und das allerbest an dem buch ist: es hat sein eigenes lesezeichen dran ;)«
ANTWORTEN
Fabella von BuchZeiten, Mai 2012
»Inhalt: Sky hat Angst. Vor dem Leben, vor ihrer Vergangenheit, vor ihrer Gabe. Sie weiss, sie ist böse. Die Gabe und sie selbst. Als Kind ausgesetzt findet sie nur schwer Zugang zu den Menschen. Ihre Adoptiveltern sind die einzigen, die ein bisschen näher an sie herankommen. Trotzdem versucht Sky ein "normales" Leben zu leben. Möglichst ohne Menschen dabei zu nahe zu kommen. Ein neuer Anfang scheint der Umzug von England in die USA zu sein. Doch Sky hat Schwierigkeiten, sich an der neuen Schule einzugewöhnen. Zed macht es ihr dabei besonders schwer. Er scheint sie ohne Grund zu hassen. Bis sie ihn in ihrem Kopf hört und antwortet. Und damit alles noch schlimmer macht, denn nun weicht Zed nicht mehr von ihrer Seite. Denn er ist ihr Seelenspiegel. Ein Savant wie sie. Ein Mensch mit einer besonderen Gabe. Doch Sky weiss all dem nichts - will nichts wissen. Versucht sich noch mehr zu verschließen. Bis klar ist, dass es nicht geht und sie sich der lauernden Gefahr stellen muss. Meine Meinung: Mit dem Anfang des Buches habe ich mich verdammt schwer getan. Ein Mädchen. Eine neue Schule. Ein abweisender Typ aus einer Familie voller toller Typen. Unnahbar. Unerreichbar. So langsam kann selbst ich es nicht mehr lesen. Aber, das konnte ja nicht alles sein. Also wartete ich geduldig, was weiter geschieht. Glücklicherweise brauchte ich gar nicht lang warten. Und was mich dann erwartete, machte den Anfang absolut wett. Finding Sky ist zwar von der Grundidee her, wie sich die Protagonisten kennen lernen wirklich ein Klischee. Aber na gut, irgendwie müssen sie sich ja kennenlernen. Und was liegt bei Jugendlichen näher als die Schule. Die Gaben, die die Protagonisten jedoch haben, fand ich sehr interessant und mal was ganz anderes wieder. Denn alle, die als Savants leben haben ganz individuelle, besondere Gaben. Und sie alle suchen verzweifelt ihren Seelenspiegel. Das erklärt - wenn man das Buch und die Umstände liest auch, warum sie so abweisend und unnahbar sind. Denn der Seelenspiegel ist etwas ganz besonders und ihn zu finden fast unmöglich. Mir gefiel es, wie sich nach und nach im Buch Skys Vergangenheit offenbarte. Immer nur Stück für Stück, so dass einen die Spannung ständig festhielt, weil man mehr erfahren wollte. Genau so wie die Freundschaft, die sich zwischen Sky und Zed entwickelt. Man spürt instinktiv, was für eine besondere Beziehung die Autorin den Beiden mitgibt und wie die Beiden versuchen, damit umzugehen. Die Charaktere gefielen mir eigentlich alle sehr gut. Ein paar hätte ich gern noch näher kennengelernt, genau wie ich tiefer in die Gaben hätte hineinschauen wollen. Mehr erleben, erfahren. Doch da dies Buch nur der Auftakt ist, bin ich sicher, dass uns das noch geboten wird. Übrigens kommt auch der Humor in diesem Buch nicht zu kurz und lockert immer mal wieder auf und bringt einen zum Lachen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn es bringt irgendwie immer wieder ein kleines Stück Realität mit hinein. Fazit: Wenn man über den etwas eintönigen Beginn hinwegsieht, erwartet einen ein Buch voll toller Fantasie, mit normalen Menschen, die besondere Gaben besitzen. Spannung, etwas fürs Herz und eine gute Prise Humor verbinden sich zu einem wirklich schön zu lesendem Buch, das ich nur empfehlen kann!«
ANTWORTEN
Claudia Stein, April 2012
»Ein unglaublich tolles Buch! Ich bin sooo begeistert! Leute lest dieses Buch! Es lohnt sich!! Einfach nur wundervoll :)«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren