Coverbild Bibbi Bokkens magische Bibliothek von Jostein Gaarder, Klaus Hagerup, ISBN-978-3-423-62148-9
Leseprobe merken

Bibbi Bokkens magische Bibliothek

Ein abenteuerlicher Detektivroman und zugleich eine fantastische Entdeckungsreise in die Welt der Literatur

Nils und seine Cousine Berit beschließen nach den gemeinsamen Ferien, ihre Gedanken und Erlebnisse in Briefen festzuhalten. Sie wollen sie in ein Buch schreiben, das zwischen ihnen hin und her geschickt wird. Als Nils das Briefbuch gerade kauft, taucht eine seltsame Frau auf, die die beiden schon während einer Bergtour getroffen haben. Diese Frau bezahlt für ihn das Buch und verschwindet.
Dann trifft Berit die Frau plötzlich in ihrem Heimatort wieder. Wer ist sie? Verfolgt sie Nils und Berit?

Die beiden gehen der Sache nach, notieren ihre Beobachtungen und tauschen sie über das Briefbuch aus: Die Frau heißt Bibbi Bokken, sie bekommt unzählige Bücher per Post, die dann scheinbar spurlos verschwinden, und sie verfügt über eine „Magische Bibliothek“, in der Bücher stehen, die erst noch geschrieben werden müssen. Immer neue Rätsel tauchen auf und die Kinder gewinnen mehr und mehr das Gefühl, Figuren in einem undurchschaubaren Spiel zu sein ...

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Bibbi Bokkens magische Bibliothek von Jostein Gaarder, Klaus Hagerup, ISBN-978-3-423-62148-9
9. Auflage 2016
978-3-423-62148-9
8,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 8,95 € [DE], EUR 9,20 € [A]
Reihe Hanser
Übersetzt von Gabriele Haefs
240 Seiten, ab 10, ISBN 978-3-423-62148-9
Autorenporträt
Portrait des Autors Jostein Gaarder

Jostein Gaarder

Jostein Gaarder, am 8. August 1952 in Oslo geboren, studierte Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft in seiner Heimatstadt und unterrichtete danach zehn Jahre ...

Preise und Auszeichnungen

Buxtehuder Bulle
1996
Jury der jungen Leser
1997 - Jugendbuchpreis
Autorenporträt

Klaus Hagerup

Klaus Hagerup, geboren 1946, ist einer der wichtigsten norwegischen Schriftsteller und lebt in Oslo. Auch in Deutschland sind seine Jugendbücher sehr erfolgreich.
Übersetzerporträt

Gabriele Haefs

Gabriele Haefs, geboren 1953, studierte Volkskunde, Sprachwissenschaft, Keltologie und Nordistik in Bonn und Hamburg. Die Übersetzerin aus dem Norwegischen, Dänischen, ...
Autorenspecial, Buchspecial
Special

Jostein Gaarder

Als Autor ist Jostein Gaarder ein Zauberer, als Lehrer ein Genie. Ernsthafte und philosophische Gedanken kleidet er in federleichte Worte - wie in »Sofies Welt«.

Pressestimmen

Berliner Zeitung
»Wer dieses Buch in die Hand nimmt, kann von eigener Lust zum Weitererzählen befallen werden.«
Ruhr Nachrichten
»›Bibi Bokkens magische Bibliothek‹ ist eine Liebeserklärung an Bücher und die Schriftstellerei.«
Oldenburgische Volkszeitung
»Gaarder und Hagerup haben das wahrscheinlich bisher beste Buch über das Buch geschrieben.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»gutes buch! aber die ende könnte mehr beschreiben sein. ich habe es mit der schule gelesen (frankreich). die wörtern sind manchmal zu kompliziert, aber man versteht es ziemlich gut!«
ANTWORTEN
»es ist super toll !! Du hast recht luis !!«
ANTWORTEN
»richtig toll«
ANTWORTEN
boubouledu68, Dezember 2010
»Ja luis :)«
ANTWORTEN
»Ich Finde das Buch klasse!«
ANTWORTEN
»super méga geil.«
ANTWORTEN
»hello mathieu mdr«
ANTWORTEN
»das ist toll«
ANTWORTEN
»bravo«
ANTWORTEN
»Das Buch ist echt eins meiner Lieblinsbücher! Ich find es super spannend mit einem überraschenden Ende. Man erfährt allerdings auch sehr viele zusätzlichen Informationen rund um Dichter, Bücer, Buchdruck etz. Was es noch schöner macht!«
ANTWORTEN
»Das Buch ist super! Atemlos spannend,weil da immer mehr Rätsel auftauchen!!!«
ANTWORTEN
»Das Buch ist super! Atemlos spannend, klug und bereichernd. Man lernt ganz nebenbei viel über Bücher und ihre Geschichte. Ich kann das Buch, das Krimi, Fun und Sachbuch zugleich ist, nur weiterempfehlen!«
ANTWORTEN
»Ich finde das Buch sehr spannend, weil immer mehr Rätsel auftauchen die Nils und Berit versuchen zu lösen. Das Ende ist sehr überraschend und ich verwende das Buch für eine Buchvorstellung in Deutsch.«
ANTWORTEN
»Ich finde das Buch superspannend, weil es erst in Briefen und dann immer abwechselnd von Nils und Berit geschrieben wird! Außerdem ist das Ende sehr gut! Maren«
ANTWORTEN
»Ich fand dieses Buch wirklich sehr schön und spannend. Ich wollte gar nicht mehr aufhören es zu lesen. Die Idee mit den Briefen gefiel mir sehr, nur der Schluss des Buches gefiel mir nicht. Ich fand irgendwie, er hätte dramatischer sein sollen oder so. Die Geschichte, die sich Nils über Bibbi Bokken ausgedacht hat, fand ich übrigens auch sehr witzig. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen!!!«
ANTWORTEN
»Sophies Welt ist viel besser !!!!!«
ANTWORTEN
»Das Buch war nicht so unser Geschmack. Der Anfang machte Neugierig aber das Ende war entäuschend und verwirend. Man kam leicht durchernander ob nun Berit oder Berit schrieb. Wir würden es nicht unbedingt weiterempfehlen.«
ANTWORTEN
»Wir finden dieses Buch sehr spannend,aber der Schluss war etwas schwer zu lesen.Das Abendteuer von Berit und Nils in ihren Sommerferien, ist sehr aufregend.Die große Bibliothek,die Kinder und andere Personen konnte man sich bildlich gut vorstellen.Wir fanden den Schluss etwas irritierend, da der Rollentausch von Berit und Nils undeutlich war.Wir würden uns auf einen weiteren Band von Berit und Nils sehr freuen.Aber mehr wollen wir nicht veraten,lest es doch einfach mal selber.Natürlich empfehlen wir es weiter. Eure Laura und Isabell«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch eigendlich ganz spannend,doch mir hätte das Buch besser,wenn der zweite Teil auch aus Briefen bestehen würde. Dieses Buch ist wirklich sein Geld wert.Also kauft es euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch eigendlich ganz spannend,doch mir hätte das Buch besser,wenn der zweite Teil auch aus Briefen bestehen würde. Dieses Buch ist wirklich sein Geld wert.Also kauft es euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Ein Buch für etwas ältere Kinder, da in ihm doch mehrere Fremdwörter enthalten sind. Jedoch fanden wir es lustig und interessant. Unsere Lieblingsstelle befindet sich auf Seite 38, wo Nils (einer der beiden Hauptdarsteller) von Christopher Robins blauen Hosenträgern schwärmt. Wir haben dieses Buch mit unserer Klasse(6b) gelesen und fanden es wirklich gut! Wir empfehlen es an Leute die gerne ihren Lehrer (Kollegen)mit Fragen über Fremdwörter ausquetschen wollen.«
ANTWORTEN
»Dass sich Nils und Berit im ersten Teil mit einem Briefbuch austauschen, finde ich eine spannende Methode zu schreiben. Allerdings ist das Buch an vielen Stel- len schwer zu lesen und den Schluss fin-de ich etwas entäuschend, da das Rätzel ja gar nicht richtig gelöst wird, weil Bibbi Bokken ja nur wollte, das Nils und seine Cousine ein Buch schreiben. Den Anfang von "Die Stadt meiner Jugend-liebe war dagegen wirklicht toll!Könnte man das nicht zu ende schreiben und veröffentlichen?«
ANTWORTEN
»Das Buch handelt von 2 Kindern die Berit und Nils heißen.Es ist spannend und lustig aber manchmal auch verwirrent.Insgesamt finde ich das Buch gut.«
ANTWORTEN
»Am Anfang (die ersten paar Seiten) fand ich das Buch ein klein wenig langweilig.Danach wurde es so richtig spannend. Da wollte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich saß die ganze Zeit über dem Buch, bis es fertig gelesen war. Trotzdem finde ich, dass das Buch für ältere etwas ist. Denn in diesem Buch sind sehr viele ausländische Namen und ausländische Wörter (kann man mit in einem Fremdwörterlexikon nachschauen). Es gab sehr viele lustige und schöne Stellen. Es war auch ziemlich gut geschrieben. Die Gedichte in dem Buch waren sehr schön. Ich kann es nur weiterempfehlen.«
ANTWORTEN
»Ich meine das Buch war sehr spannend.Gegen Ende war es ncht mehr so spannend, dafür umso interessanter. Am Schluss, als Nils und Berit weiter abwechselnd erzählten, blickt man nicht mehr so gut durch. Sonst finde ich es gut und empfehlenswert.«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch sehr spannend und cool, aber am Ende war es ziemlich komisch (aber trotzdem irgendwie überraschend),weil jeder der beiden Kinder aus seiner eigenen Sicht erzählt. Im Großen und Ganzen fand ich es aber schön! Es ist nur weiterzuempfehlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Eigentlich fanden wir das Buch ganz gut.Das einzige Negative dass uns nicht gefallen hat war der Schluss,da er etwas langweilige war. Trotzdem würde ich es für Schulen weiter empfehlen.«
ANTWORTEN
»Eigentlich fanden wir das Buch ganz gut.Das einzige Negative dass uns nicht gefallen hat war der Schluss,da er etwas langweilige war. Trotzdem würde ich es für Schulen weiter empfehlen.«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch eigentlich ganz gut.Es war immer bis zum Schluss spannend und man hat nie gewusst, was kommt. Eine Frau, ganz geheimnisvoll, zwei Kinder, die ein Briefbuch geschenkt bekommen und es immer hin-und herschicken. Nicht schlecht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Das Buch, das wir in der Schule als Lektüre lasen, fanden wir ziemlich gut. Verwirrend war der 2. Teil, da man nicht ganz verstand ob Berit oder Nils erzählten.Trotzdem war es lustig geschrieben und an einigen Stellen mussten wir lachen.Wir würden das Buch weiterempfehlen!«
ANTWORTEN
»Wir fanden das Buch ziemlich okay,aber es könnte unserer Meinung nach etwas spannender sein! An manchen Stellen waren wir etwas verwirrt,da der 2. Teil von Nils und Berit abwechselnd erzählt wurde und man nicht verstand wer wann sprach.Insgesamt war es recht gut.«
ANTWORTEN
»Ic fande das Buch in allgemeinen suuuper spannend. Das Buch geht um eine gewisse Bibbi Bokken die den zwei norwegischen Kindern Nils und Berit immer weitere Rätsel aufgibt. Sie benimmt sich, auch in der Gegenwart von Berit, die wie Bibbi Bokken in dem Ort Faerland wohnt. Der Schluss war sehr spannend geschrieben und es ist sehr aufregend. den Schluss zu lesen , da viele geheimer Rätsel um Bibbi Bokken gelöst werden. Das Buch ist wirklich gut geschrieben und weiter zu empfehlen.Nur d er Schluss ist etwas unlogisch an manchen Stellen, da die Personen, die erzählen, immer gewächselt wreden«
ANTWORTEN
»Ic fande das Buch in allgemeinen suuuper spannend. Das Buch geht um eine gewisse Bibbi Bokken die den zwei norwegischen Kindern Nils und Berit immer weitere Rätsel aufgibt. Sie benimmt sich, auch in der Gegenwart von Berit, die wie Bibbi Bokken in dem Ort Faerland wohnt. Der Schluss war sehr spannend geschrieben und es ist sehr aufregend. den Schluss zu lesen , da viele geheimer Rätsel um Bibbi Bokken gelöst werden. Das Buch ist wirklich gut geschrieben und weiter zu empfehlen.Nur d er Schluss ist etwas unlogisch an manchen Stellen, da die Personen, die erzählen, immer gewächselt wreden«
ANTWORTEN
»Ein ziemlich spannendes Buch! Es handelt von 2 Kindern,ungefähr im Alter von uns,dadurch macht es Spaß es zu lesen. Am Ende hat es mich verwirrt ,dass dann einmal Nils und einmal Berit erzählt haben.Es ist einmal etwas anderes, weil der erste Teil nicht in jedem Buch ein Briefbuch ist.«
ANTWORTEN
»Wir finden es gut, dass zwei Jugendliche in den Hauptrollen sind. Außerdem war das Buch spannend und wir haben viele neue Fremdwörter gelernt. Gut finden wir auch, dass man manche Szenen gut nachspielen konnte. Wir können das Buch nur empfelen, denn es ist wirklich spannend, lustig und an manchen Stellen auch rätselhaft.«
ANTWORTEN
»Das Buch ist spannend und lehrreich durch die ganzen Fremdwörter und es ist lustig geschrieben.Besonders gut gefällt mir der Schluss der sehr überraschend ist. Nur zum Weiterempfehlen!«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch eigentlich ganz gut, aber manchmal war es zu schwer um es einfach und ohne groß nachzudenken zu lesen.Außerdem hätte es ein bisschen spannender sein können!!!!!!Aber ansonsten war es wie am Anfang schon erwähnt ganz gut!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Also meiner Meinung nach ist das Buch ziehmlich langweilig. Dabei ist der erste Teil ,das Briefbuch , noch auschluss reicher als der zweite Teil, den die Kinder selbst schreiben.Der Schluss ist endet auch sehr überraschend für mich .Nils und Berit sind Kinder die ein Briefbuch führen über eine geheimnissvolle Frau namens Bibbi Bokken.Sie kommen auf die Spur einer magischen Bibliothek.Als Berit dann im Traum den Eingang sieht ,überschlagen sich die Ereignisse .«
ANTWORTEN
»Ein fantasievolles Buch das den Lesern einen Einblick in das Briefbuch von Berit und Nils gibt.Die beiden stoßen auf einen mysteriösen, grinsenden Mann (Smily)der Nils anscheinend verfolgt(beschattet).Davor stoßen sie auch noch auf eine sabbernde,unheimliche Frau, die schon lange einen Plan für einen weiteren Teil der Bibliotheken hat-Bibbi Bokkens magische Bibliothek.Ich finde das Buch gut, weil es viel Fantasien enthält.«
ANTWORTEN
»Am Anfang fing es gleich spannend an.Erst denkt man Bibbi Bokken ist eine Kriminale, doch am Schluss wird sie richtig sympathisch.Marcus Buur Hansen ist der wirkliche Kriminale in diesem Buch und ist außerdem richtig gemein. Das Buch ist sehr spannend, doch am Schluss ist es etwas kompliziert.Eine kleine Entäuschung ist, dass unter dem Fjaerlandtunnel keine Bibliothek ist, so wie es Berit geträumt hat.Insgesamt ist das Buch weiter zu empfehlen.«
ANTWORTEN
»Also, ich kann das Buch nur weiterempfelen. Es ist sehr spannend und lustig geschrieben. Besonders gut gefällt mir das Ende. da es sehr überraschend ist. Auf jeden Fall lesen!!!«
ANTWORTEN
»In diesem Buch wird erzählt ,wie eine unheimlicheFrau überall auftaucht.Sie spendiert Nils und Beritein Buch,das sie von Oslo und Fierland und zurück schicken.Denn nun hatten sie ja einen Grund zu schreiben(Warum schenkt ihnen die Frau ein Briefbuch?).Nach und nach füren die Spuren in eine unterirdische und magische Bibliothek,nach der Nils und Berit dann auch suchen. Ich persönlich fand das Buch sehr gut.An manchen stellen war es schwer zu lesen, denn es waren viele norwegische und italienische Ausdrücke dabei.Aber es blieb spannend bis zum Ende.Das Buch hat ein überraschendes Ende und ist weiterzuempfehlen.«
ANTWORTEN
»Ein spannendes Buch über 2 rätselhafte Menschen,die überall auftauchen.Diese zwei sorgen bei Berit und ihrem Cousin Nils für viele Gedanken und Nachforschungen,die sie sich über ein Briefbuch zwischen Fjaerland und Oslo hin und her schicken.Die zwei Menschen spielen in diesem Briefbuch die Hauptrollen.Nils und Berit gelingt es hrauszufinden das die Beiden sehr viel mit Büchern zu tun haben. ich würde das Buch weiterempfehlen«
ANTWORTEN
»Bibbi Bokkens magische Bibliothek ist ein insgesamt spannendes Buch.Indem die Hauptpersohnen Berit und Nils Bojum Torgersen etwas über die mysteriöse sabbernde Buchhexe Bibbi Bokken erfahren wollen. Sie wollen auch etwas über ein Buch das erst in einem Jahr erscheinen wird erfahren,weil Bibbi einen Brief darüber verliert.Das Buch müsst ihr unbedingt lesen denn es ist super spannend. Tschau euer Kritiker Chrissi.W«
ANTWORTEN
»In dem spannenden Buch: Bibbi Bokkens magische Bibliothek, kann man eine interessante Geschichte lesen. Es geht in dem Buch um einen Jungen namens Nils und ein Mädchen namens Berit. Die beiden sind Cousin und Cousine und sind einer geheimnissvollen Frau auf der Spur. B.B. scheint alles über die zweizu wissen und über das Briefbuch, dass die beiden schreiben. Mit diesem Briefbuch tauschen sie die neuesten Informationen über B.B. aus. Dank ihrer Nachforschungen finden sie die geheimnissvolle unterirdische Bibliothek, die der Schlüssel zu allen Fragen zu sein scheint... In dem Buch hätte man ein paar Sachen aufregender erzählen sollen, aber im großen und ganzen hat mir das Buch gefallen. Es ist eine sehr außergewöhnliche Geschichte und ich finde man sollte sie gelesen haben.«
ANTWORTEN
»gut geschrieben«
ANTWORTEN
»Im ersten Teil meistens interessanter als im zweiten,weil im zweiten Teil,in dem sich das Briefbuch auflöst und Nils und Berit zusammen in Fjaerland sind,weniger Spannung geboten ist. Im Schluss könnte man mehr Spannung aufbauen,deshalb ist der mit zu wenig Action gestaltet. Ich finde Berit und Nils sehr redegewandt,die Gestaltung der Briefe ist äußerst geschickt.Ich finde das buch im 1.Teil,wie gesagt,im ersten Teil besser,wie jeder von den beiden seine neuen Forschungen über Bibbi Bokken erzählt hat mir besonders gefallen,jedoch war manches überflüssig. Die Spannung wurde FAST bis zum Schlussteil aufgehoben,aber dann als sie in der magischen Bibliothek waren,wurden schon zu früh alle Geheimnisse aufgedeckt. Ich zum Beispiel hätte die Wahrheit erst im Verlag aufgelöst. Das hätte den Leser mehrzum Weiterlesen gebracht. Aber im Großen und Ganzen finde ich das Buch sehr aufschlussreich. Die kurzen Gedichte von Jan Erik Voldt waren ebenfalls sehr gut und zum Nachdenken auffordernd. Aber es sind auch DRUCKFEHLER in diesem Buch. Ich würde das Buch durchaus weiteremfehlen. Im ersten Teil sind Nachforschungen einer geheimnissvollen Frau von Berit und Nilss und im zweiten Das Aufeinandertreffen von Nils,Berit,Smiley Bibbi Bokken und Mario Bresani.Eine schöne Geschichte.«
ANTWORTEN
»Im Buch handelt es sich um Berit Böyum und ihr Cousin Nils Böyum Torgersen.Die beiden schreiben ein Briefbuch, wessen Bielli Holidays Idee war, weil sie so weit auseinander wohnen. Hauptsächlich dreht es sich um die geheimnissvolle Frau namens Bibbi Bokken. Sie ist eine leidenschaftliche Buchsammlerin, und taucht überall auf, aber sie ist nicht allein, denn da gibt es noch "Smily" und M.Bresani, die in einer Sekte zusammen arbeiten. Aber etwas kennzeichnet sie alle: Die Suche nach Bibbi Bockens magische Bibliothek, wo Berit und Nils ein überraschendes Ende finden, was spannender hätte verlaufen können, nach meiner Meinung.Insgesammt ist das Buch Empfehlenswert, und hat mir sehr gut gefallen. Ein Bericht von: Anne Konrad«
ANTWORTEN
»Ein Mädchen namens Berit Boyum findet einen geheimnisvollen Brief über ein Buch,dass erst nächstes Jahr erscheint.In einem mysteriösen Briefbuch schreiben sich Berit und Nils alles was sie über Bibbi und Freunde Erfahren.Mir hat das Buch gut gefallen.Außer im Schluss sind noch Verbesserrungsmöglichkeiten vorhanden.Das Buch ist trotzdem sehr empfehlenswert.«
ANTWORTEN
»Mit einem mysteriösen Brief versuchen Nils und Berit das Geheimnis der seltsamen Frau,die plötzlich überall auftaucht,zulüften.Mittels Briefbuch werden Beobachtungen und Vermutungen ausgetauscht.Aber was hat Nils' Lehrer und dessen Frau damit zu tun?Die Spuren führen mehr und mehr zu einer uterirdischen Bibliothek.Ist sie der Schlüssel aller Rätsel? Der abenteuerliche Detektivroman,der mit viel Witz und Überaschungen gewürzt ist eine fantastische Entdeckungsreise in die Literatur. Auch wenn das Buch manchmal unrealistisch ist: z.B.: "2 Kinder versuchen etwas über eine Frau zu erfahren,weil sie einen Brief gefunden haben." ist es trotzdem ein sehr spannendes Buch. Ein wirklich spannendes Buch.«
ANTWORTEN
»Bibbi Bokkens magische Bibliothek Dieses Buch ist sehr lehrreich. Es handelt sich um eine sehr mystriöse Frau. Nils und Berit "wurden dafür bestimmt" ein Buch zu schreiben. Es handelt sich hierbei um ein Briefbuch. Alles fing am Anfang mit einem Brief an....... Sie erfuhren dadurch das es eine magische Bibliothek geben würde. Andere charaktere sind Smiley und BRESANI ´. dieses Buch ist in jeder hinsicht empfehlenswert.«
ANTWORTEN
»In dem spannenden Buch: Bibbi Bokkens magische Bibliothek, kann man eine interessante Geschichte lesen. Es geht in dem Buch um einen Jungen namens Nils und ein Mädchen namens Berit. Die beiden sind Cousin und Cousine und sind einer geheimnissvollon Frau auf der Spur. B.B.scheint alles über die zwei zu wissen und über das Briefbuch, dass die beiden schreiben. Mit diesem Briefbuch tauschen sie die neuesten Informationen über B.B. aus. Dank ihrer Nachforschungen finden sie die geheimnissvolle unterirdische Bibliothek, die der Schlüssel zu allen Fragen zu sein scheint... In dem Buch hätte man ein paar Sachen aufregender erzählen sollen, aber im großen und ganzen hat mir das Buch gefallen. Es ist eine sehr außergewöhnliche Geschichte und ich finde man sollte sie gelesen haben.«
ANTWORTEN
»Das Buch, das von den Autoren Jostein Gaarder und Klaus Hagerup geschrieben wurde, handelt von drei wichtigen Hauptpersonen: -Nils Böyum Torgersen -Berit Böyum -"Bibbi Bcken" Es ist zunächst eine Art Briefbuch, das viele Auskünfte über den Wohnort und ähnlichen angibt und das von Nils und Berit hin und her geschickt wird. Die Beiden stehen aber auch vor einem Rätsel, das sie zunächst als 'Zeitvertreib' lösen wollten, später aber in den puren Ernst übergeht und sie in die Verzweiflung treibt. Bibbi Bocken, eine mysteriöse Frau, die Nils und Berit schon im Urlaub in Fjärland trafen, finanzierte ihr Briefbuch. Diese Lektüre ist in jeder Hinsicht weiter zu emphehlen!!!!!!!!!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Dieses ist in zwei Teile geschrieben das ist sehr gut und lehreich zugleich denn in diesem Buch erfahren wir etwas uber die anderen Kulturen.dieses Buch ist wircklich empfehlenswert dennes ist sehr spannend und natürlich ´lustig .Sind in einer mysteriösen Welt voller Bücher und Zauberei es ist aufjedenfall ein Genuss für Buchliebhaber es ist etwas für jung und alt. Hauptpersonen:Nils Boum Torgersen Berit Boum und Bibbi Bokken«
ANTWORTEN
»Bibbi Bokkens magische Bibliothek Was ist passiert?: Als Nils böyum Torgersen (13) und seine Cosine Berit Böyum(14) ihre Sommerferien in fiaerland(Norwegen) auf der Flatbrehütte verbrachten, hinterließen sie folgendes Gedicht im Gästebuch: Hier in unserem Sommerspaß genießen wir ein Colaglas Nils und Berit, das sind wir, verbringen unsere Ferien hier. hier oben ist es wunderschön, wir mögen gar nicht wieder gehn. Dabei schaute ihnen eine mysteriöse Frauüber die Schultern. Nun wollten sie ein Briefbuch kaufen und es zwischen Fiaerland und Oslo(beides Norwegen) hin- und herschicken. Nils war schon beim Bezahlen, als jene seltsame Frau, die sich, wenn sie Bücher sah, die Finger ableckte, mit einem Zehner am Kauf ihres Briefbuches beteiligte. Warum hat sie das getan? Sofort spionieren Nils und Berit der Frau hinterher bis zu ihrem Haus. Aus ihrer Tasche fiel ein Brief und Berit hob in auf, öffnete und las ihn. Daraufhin änderte sich das Leben von Nils und Berit-sie gründeten die Detektei Böyum&Böyum Hat mir das Buch gefallen?: Ja sehr, man lernt viele neue Bücher, Gedichte und Autoren kennen z.b.: "Wer mit beiden Beinen auf dem Erdboden steht steht still." von Jan Erik Vold oder das Tagebuch der Anne Frank die, so gerne Schriftstellerin geworden wäre. Kann ich das Buch weiterempfehlern?: Auch hier kann ich nur mit Ja antworten, da man sehr viele Begriffe und auch etwas über Dichtkunst lernen kann. Wenn man dieses Buch angefangen hat zu lesen, dann denkt man man erlebt dies selber und fühlt mit ihnen, sowohl in lustigen als auch in traurigen Momenten.«
ANTWORTEN
»Im ersten Teil meistens interessanter als im zweiten,weil im zweiten Teil,in dem sich das Briefbuch auflöst und Nils und Berit zusammen in Fjaerland sind,weniger Spannung geboten ist. Im Schluss könnte man mehr Spannung aufbauen,deshalb ist der mit zu wenig Action gestaltet. Ich finde Berit und Nils sehr redegewandt,die Gestaltung der Briefe ist äußerst geschickt.Ich finde das buch im 1.Teil,wie gesagt,im ersten Teil besser,wie jeder von den beiden seine neuen Forschungen über Bibbi Bokken erzählt hat mir besonders gefallen,jedoch war manches überflüssig. Die Spannung wurde FAST bis zum Schlussteil aufgehoben,aber dann als sie in der magischen Bibliothek waren,wurden schon zu früh alle Geheimnisse aufgedeckt. Ich zum Beispiel hätte die Wahrheit erst im Verlag aufgelöst. Das hätte den Leser mehrzum Weiterlesen gebracht. Aber im Großen und Ganzen finde ich das Buch sehr aufschlussreich. Die kurzen Gedichte von Jan Erik Voldt waren ebenfalls sehr gut und zum Nachdenken auffordernd. Aber es sind auch DRUCKFEHLER in diesem Buch. Ich würde das Buch durchaus weiteremfehlen. Im ersten Teil sind Nachforschungen einer geheimnissvollen Frau von Berit und Nilss und im zweiten Das Aufeinandertreffen von Nils,Berit,Smiley Bibbi Bokken und Mario Bresani.Eine schöne Geschichte.«
ANTWORTEN
»In diesem Buch geht es um zwei Kinder. Nils, der 12 Jahre alt ist und in Oslo wohnt, und Berit, seine Cousine die in Faerland wohnt und 13 Jahre alt ist, waren. waren zusammen im Urlaub. Dort sahen sie eine komische Frau, ihr Name ist Bibbi Bocken. Als die Beiden wieder zu Hause waren wollte Nils ein Briefbuch (ein Buch in dem man Briefe schreibt und hin- und herschickt) kaufen. Aber als er es bezahlen wollte kam Bibbi und beteiligte sich am Preis. Am selben Tag sah auch Berit die Frauwie sie in ihr Haus ging. Bibbi verlor denBrief und Berit nahm in sogleich an sich. In dem brief stand etwas von einer magischen Bibliothek. Als sie dann den Brief von Nilslas beschlossen sie ihr nachzuspionieren. ... Ich finde das Buch sehr spannend, wobei der Schluss spannender sein hätte können.«
ANTWORTEN
»Berit und Nils,die ein Briefbuch schreiben und einer misteriösen Frau begegnen,sind in einen gefährlichen und geheimnisvollen Abenteuer verwickelt.Dabei begegnen sie aber auch einen Mann der sie anscheinend verfolgt und es nur auf's Briefbuch abgesehen hat.Denn da steht so einiges drin. Das Buch ist toll.Es ist spannend aber auch witzig.Mir hat am meisten gefallen alls Berit ihren Traum erzählte.Und als Berit ins Haus eingebrochen ist fand ich ebenfalls toll.Ich fand so einiges super.ich empfehle es weiter.Das Buch l«
ANTWORTEN
»Nach den letzten Sommerferien schrieben sich Nils und seine Cousine Berit gegenseitig Briefe.Sie trafen sich zum ersten Mal in der Flatbrehütte.In Form eines Buches schickten sie sich die Informationen und Beobachtungen zwischen Oslo und Fjxland hin und her.Bei ihnen sorgte eine unheimliche Frau,die überall auftauchte,sowie ein Brief mit einer seltsamen Nachricht für Aufregung.Es gab weiterhin ein rätselhaftes Buch ohne Autor.«
ANTWORTEN
»In diesem Buch geht es um Berit und Ihrem Cousin Nils, der sich ein Briefbuch gekauft hatte um immer in schriftlichen Kontakt mit Berit zu bleiben.Schon beim Kauf des Buches passierte etwas sehr Merkwürdiges.Nils stand im Laden und wollte gerade das Briefbuch bezahlen,als eine sabbernde Frau auf den Kassierer zuging,ihm 10 Euro gab und dabei Nils in die Augen schaute.Sie fanden bald heraus das diese sabbernde Frau Bibbi Bokken hieß. Sie wohnt auch in Fiaerland.Das zweite Merkwürdige Geschenis war,als Berit beim Anleger bei der Fähre war, als plötzlich Bibbi Bokken vorbei lief. Berit versuchte sie zu verfolgen,wobei sich Bibbi mehrmals umdrehte,bis sie schließlich zu einem gelben Haus am Waldrand kam.Berit hatte sich hinter einer Mauer versteckt,um nicht gesehen zu werden.Als Bibbi die Haustür aufschließen wollte,flatterte plötzlich ein Brief aus ihrer Tasche. Im Brief stand etwas von einem Buch,das noch geschrieben wird. So finden Berit und Nils immer mehr Spuren,die zu einer unterirdischen Bibliothek führen. Es ist zum weiterempfehlen,aber der Schluss braucht mehr Spannung.«
ANTWORTEN
»Also ichtät es weiterempfehlen,denn ich find es an manchen Stellen besonders spannend. In dem Buch sind die Hauptrollen von Nils,Berit,Smily und Bibbi Bokken belegt.Es handelt sich um zwei Verwandte,die ein Briefbuch zwischen Fjearland und Oslo hin und herschicken.Eines Tages fällt eine sabbernde Frau auf,die in jedem Buchladen sich nach den Objekten erlabbt.... Mehr will ich euch auch nicht verraten! Viel Spaß beim Lesen! EURE SIMONE«
ANTWORTEN
»1.Was passiert? Das Buch Bibbi Bockens magische Bibliothek besteht aus zwei Kapiteln.In dem ersten Kapitel schreiben zwei Teenager gegenseitig Briefe in einem Briefbuch.Mit ihren Geheimnisvollen Nachrichten über einer unheimlichen Frau die plötzlich über all auftaucht.«
ANTWORTEN
»Das Buch ist in 2 Teile aufgeteilt,das Briefbuch und den 2.Teil die magische Bibliothek.Im 1.Teil schreiben sich Nils und Berit abwechselnd Briefe in denen es um Bibbi Bockens magische Bibliotheck geht.Es werden auch Briefe von Bibbi an Smily und andere eingeklebt.Der 2.Teil handelt davon wie sie die Bibliothek finden .Mehr wird nicht verraten, Lest es doch einfach selber«
ANTWORTEN
»Bibbi Bokkens magische Bibliothek ist insgesamt ein sehr spannendes Buch,indem die zwei Hauptpersohnen Nils Bojum Torgersen (Oslo) und Berit Bojum Torgersen, die nach ihrem Uhrlaub in Fjärland in der Flatbrehütte beschliesen sie ein Briefbuch zu kaufen. Die Idee dafür hatte Billy Holiday. Die mysteriöse sabbernde Buchhexe beteiligt sich dabei mit 10 Pfund.Später als beide wieder bei sich zu Hause waren,entdeckt Berit einen Brief an Bibbi,den sie verlor. In diesem steht das eine gewisse Siri bei einem Antiqueriat in Rom war und sie ein Buch mit der Aufschrift B.B magische Bibliothek stand. Das Buch erscheint erst in einem Jahr . diesem wollen beide folgen.«
ANTWORTEN
»Leider musste ich meine Kritik abkürzen, aber wer das Orginal lesen will, BEI MIR GIBTS DAS ORGINAL!!!!!!«
ANTWORTEN
»Das Buch ist weiterzuempfehlen. Es ist spannend geschrieben. Ich finde das Briefbuch am besten, weil man manchmal denkt, dass das Briefbuch gestohlen worden ist, aber eigentlich liegt es ja vor einem. Der 2. Teil ist auch sehr spannend, aber der Schluss könnte spannender sein.«
ANTWORTEN
»1. Was ist passiert? Zwei junge Teenager, Berit und Nils schicken ein Briefbuch zwischen Oslo und Fjaerland hin und her. Meistens ist das Thema die geheimnisvolle Bibbi Bokken. Deren Freundin Siri soll in einem italienischen Antiquariat ein Buch gesehen haben, das erst im nächsten Jahr erscheinen soll. Nils und Berit versuchen herauszufinden, was es damit auf sich hat. Dann kommt Nils zu Berit nach Fjaerland und gemeinsam lösen sie das Rätsel über Bibbi Bokkens magische Bibliothek. 2. Hat mir das Buch gefallen? Ja, weil es so spannend aufgebaut ist.Aber der Schluss hätte ein bisschen aufregender sein können. Sonst ist es super! 3. Kann ich das Buch weiterempfehlen? Auf jeden Fall! Es ist sehr schön zum lesen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen!«
ANTWORTEN
»Berit Boyum und Nils Boyum Torgersen schreiben ein Briefbuch zusammen. Dann finden sie heraus, dass Bibbi Bokken eine Buchschmuglerin sein soll.Sie finden auch etwas über eine magische Bibliothek heraus.Das Buch ist sehr gut, sehr spannend und mann kann sich gut in die Personen hineinfersetzen. Das Buch ist weiter zu empfehlen !«
ANTWORTEN
»Das Buch handelt von zwei Kindern Namens Nils und Berit,die einer geheimnisvollen Frau auf der Spur sind.Die beiden kaufen sich ein Briefbuch und damit fängt alles an: Sie schreiben von Oslo und Fjaerland.Die seltsame Frau taucht überall auf,wo Berit und Nils gerade sind. Ja,mir hat das Buch gefallen,weil ich es spannend fand,aber der Schluss hat mir nicht so gut gefallen. Ja,ich würde das Buch weiterempfehlen,weil es viel Spaß gemacht hat es zu lesen.«
ANTWORTEN
»Was Passiert ? Der Nils und Berit Boyum schreiben sich ein Briefbuch um in Kontakt zu bleiben , aber auf einmal kommen sie ein Geheimnis auf die Spur . Und ein Buch ohne Autor , oder Briefe die um eine Biblothek handeln . Da muss Nils und Berit unbedinngt nachforschen . Hat mir das Buch gefallen ? Nicht ganz weil das Buch am Anfang Spannung aufbaut , aber am Ende ist es Langweilig . Kann ich das Buch weiterempfehlen ? Nein , wegen dem Ende . Das Briefbuch ist schön , aber wo sie sich treffen ab da wird es immer Langweiliger !«
ANTWORTEN
»Was Passiert ? Der Nils und Berit Boyum schreiben sich ein Briefbuch um in Kontakt zu bleiben , aber auf einmal kommen sie ein Geheimnis auf die Spur . Und ein Buch ohne Autor , oder Briefe die um eine Biblothek handeln . Da muss Nils und Berit unbedinngt nachforschen . Hat mir das Buch gefallen ? Nicht ganz weil das Buch am Anfang Spannung aufbaut , aber am Ende ist es Langweilig . Kann ich das Buch weiterempfehlen ? Nein , wegen dem Ende . Das Briefbuch ist schön , aber wo sie sich treffen ab da wird es immer Langweiliger !«
ANTWORTEN
»Nils und Berit schreiben ein Beiefbuch über Bibbi Bokkens magische Biliothk. Sie forschen in Bibbis Leben nach,und finden durch einen Brief heraus,dass es eine unterirtische Bibliothk gibt. Diese ist der Schlüssel zu allen Rätzeln. Das Buch endet mit einem überschenden Schluss. Es ist ein sehr schönes und spannendes Buch,und sehr empfehlenswert.«
ANTWORTEN
»wWas passiert:Es giebt zwei Personen (Berit und Nils)die einer boßen Frau (Bibbi bocken) die eine magische Bibliothek hatt.Es werden Briefe zwischen Berit und Nils hin und her geschickt werden.Sie erforschen und untersuchen diesen fall. Hat mir das buch gefallen?:Es hatt mir gefallen zum Schluss wirddas eherein bischen lang gezogen und es ist nicht mehr so spannend. Kann ich das Buch weiterempfehlen:Ja es handelt um Gedichte die etwas philsophischen haben. es ist eigenlich nur für einem Alter ab 10 Jaren.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren