Coverbild Opfer 2117 von Jussi Adler-Olsen, ISBN-978-3-423-19905-6
demnächst

Opfer 2117

Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q
Thriller
Der SPIEGEL Nr.1-Bestseller jetzt im Paperback

An Zyperns Küste wird eine tote Frau aus dem Nahen Osten angespült: Auf der Tafel der Schande in Barcelona, wo die Zahl der im Meer ertrunkenen Flüchtlinge angezeigt wird, ist sie ›Opfer 2117‹. Doch sie ist nicht ertrunken – sondern ermordet worden! Auf verschlungenen Wegen gelangt ihr Foto auch ins Sonderdezernat Q: Als Assad das Bild der toten Frau zu Gesicht bekommt, bricht er zusammen. Denn er kannte sie nur zu gut. Ein hochemotionaler Fall für Carl Mørck und sein Team, der nicht nur Assad an seine Grenzen bringt.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
16,90
Erscheint am 13.11.2020
vormerken
ODER BEI EINEM UNSERER PARTNER BESTELLEN
Details
EUR 16,90 € [DE], EUR 17,40 € [A]
dtv Allgemeine Belletristik
Aus dem Dänischen von Hannes Thiess
592 Seiten, ISBN 978-3-423-19905-6
Autorenporträt
Portrait des Autors Jussi Adler-Olsen

Jussi Adler-Olsen

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern ›Erbarmen‹, ›Schändung‹, ...

Preise und Auszeichnungen

Ripper Award
2014
Autorenspecial
Special

Jussi Adler-Olsen

»Jussi Adler-Olsen erzählt so bestialisch böse wie Dean Koontz und lässt seine Kriminalisten so rasant ermitteln wie Stieg Larsson.« Jydske Vestkysten

Veranstaltungen

Rheinbach, 09.10.2020

Veranstaltung mit Jussi Adler-Olsen

Jussi Adler-Olsen »Opfer 2117«
Datum:
Freitag, 09.10.2020
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Staatliche Glasfachschule
Zu den Fichten 19

Lesung und Verleihung des 4. Rheinbacher Glasdolchs für das literarische Krimi-Lebenswerk an Jussi Adler-Olsen.
Eintritt: VVK 15 Euro
Karten und weitere Infos hier.
Eine Veranstaltung im Rahmen der »Rheinbacher Krimiwoche«.

Pressestimmen

Ulli Wagner, SR 3, Januar 2020
»In seinem achten Band rund um Carl Mørck und das Sonderdezernat Q gibt der dänische Erfolgsautor im Meer ertrunkenen Flüchtlingen ein Gesicht und entwirft einen komplexen sowie mahnenden Kriminalfall.«
Peter Pisa, Kurier, November 2019
»Man wundert sich, was alles in ein Buch hinein passt.«
Annette König, BuchKönig, SRF 1, November 2019
»Dieser Thriller zündet bei mir sofort!«
Reinhard Oldeweme, Freie Presse, November 2019
»Der neue Roman ›Opfer 2117‹ von Jussi Adler-Olsen ist ein extrem spannender Thriller, aber auch eine erschütternde Betrachtung dessen, was die weltweiten Flüchtlingswellen an menschlichen Tragödien mit sich bringen.«
Andrea Braunsteiger & Barbara Poche, WOMAN, Oktober 2019
»Fesselnd!«
Jussi Adler-Olsen zu Pamela Reif, BILD Frankfurt, Oktober 2019
»Carl hat viel von mir – seine charmante Seite – das bin ich!«
Monika Nelissen, Die Welt, Oktober 2019
»Adler-Olsen, der sich als politische Person auf aktuelle Situationen bezieht, ohne sich als Chronisten seiner Zeit zu verstehen, hat schon jetzt die komplette Synopsis auch der lezten zwei Bände im Kopf.«
Kronen Zeitung, Die besten Bücher für den Herbst, , September 2019
»Ein hochemotionaler Fall für Carl Mørck, der nicht nur Assad an seine Grenzen bringt.«
Johannes Preßl, bn Bibliotheksnachrichten, März 2020
»Jussi Adler-Olsen zieht in diesem Thriller wieder alle Register seines Könnens.«
Ellen Norten, kultura-extra.de, Februar 2020
»Beeindruckend bei dieser komplexen Handlung sind die Charaktere und die Emotionalität, die der Autor bei seinen Protagonisten zu schildern weiß.«
Frank Becker, musenblaetter.de, Februar 2020
»Eine Empfehlung der Musenblätter.«
Belgarion, hysterika.de, Februar 2020
»Jussi Adler-Olsen greift sich ein sehr politisches Thema und verknüpft dies zu einem uns alle betreffenden, europäischen Problem.«
Lippstädter Stadtmagazin, Februar 2020
»Der neueste Thriller mit seinem aufwühlenden Ende aus der Feder von Jussi Adler-Olsen ist ein unbedingtes Muss für jeden Fan des Sonderdezernats Q.«
Thomas Oberholthaus, Buchprofile/Medienprofile, Jg. 65/2020, Heft 1
»Lesenswert und für alle Büchereien sowieso fast schon ein Muss.«
Buchhändlerin Karin Hünninghaus, Die Rheinpfalz, Januar 2020
»Der dänische Autor Jussi Adler-Olsen beweist in seinem achten Buch der Sonderdezernat-Q-Serie erneut seine Stärke für gelungene Charakterisierungen, die seine Geschichten lebendig und menschlich machen.«
Heilbronner Stimme, Januar 2020
»Ohne Übertreibung ist Jussi Adler Olsen einer der erfolgreichsten Vertreter, wenn es um nordische Krimi- und Thrillerautoren geht.«
Kiel erleben, Januar 2020
»Für alle Sonderdezernat Q Fans ein echtes Muss!«
Bettina Ruczynski, Sächsische Zeitung, Dezember 2019
»Jussi Adler-Olsen führt die drei Erzählstränge mit sicherer Hand und gestaltet mit langem Atem seinen Plot um die liebenswerten Sonderlinge – und das ohne eine Sekunde Langatmigkeit.«
Lars Fischer, Bremer Nachrichten, Dezember 2019
»›Opfer 2117‹ ist nicht nur skandinavische Krimiunterhaltung auf höchstem Niveau, sondern auch ein Politthriller mit Wucht.«
Soester Anzeiger, Dezember 2019
»Ein atemloser Countdown«
Lebensart, Dezember 2019
»Wie schon die sieben Sonderdezernat-Q-Bücher zuvor bietet auch dieser Thriller beste Unterhaltung.«
Mainhattan Kurier, Dezember 2019
»Wie gewohnt Spannung pur mit topaktuellem Thema, schlüssig und logisch aufgebaut.«
D. Böttjer, trendjournal.de, November 2019
»Es ist ein höchst emotionaler Fall, der Assad und das gesamte Team von Carl Mørck an die Grenzen bringt.«
Alois Riegler, NÖN Brucker, November 2019
»Der 8. Band vom Sonderdezernat Q ist wie immer spannend, mitreißend und politisch topaktuell.«
Nadine Döring, Das BLV, November 2019
»Atmosphärisch, spannend und aktuell.«
Aachener Nachrichten, November 2019
»Jussi Adler-Olsen ist politisch, keine Frage.«
Frau von Heute, November 2019
»Aktuell und packend.«
Goslarsche Zeitung, November 2019
»Diese Story wühlt auf und garantiert allein schon wegen ihres Stoffs Gänsehaut pur.«
Glaube und Leben, November 2019
»Nichts für schwache Nerven sind die Bücher von Jussi Adler-Olsen.«
Marco Litzlbauer, HALLO München, November 2019
»Unbedingt lesen.«
Britta Schultejans, Gießener Allgemeine, November 2019
»Die Bücher des Dänen über den kauzigen Ermittler Carl Mørck und das Sonderdezernat Q greifen immer wieder gesellschaftspolitische Phänomene und Missverhältnisse auf.«
Heiko Buhr, Lebensart, November 2019
»Unglaublich tiefgründig und nachvollziehbar. 2 Fälle genial in eine packende Story integriert.Gerne weiter so.«
Anke Gappel, tina, Oktober 2019
»Vielschichtig verwoben«
Silke Schröder, hallo-buch.de, Oktober 2019
»›Opfer 2117‹ von Jussi Adler-Olsen ist actionreiche und beste Krimispannung.«
Stefanie Rufle, booksection.de, Oktober 2019
»In ›Opfer 2117‹ erzählt Jussi Adler-Olsen eine Geschichte, wie sie aktueller und zugleich erschreckender kaum sein könnte.«
Elke Rossmann, eschborner-stadtmagazin.de, Oktober 2019
»Das Buch ist genial, spannend, aufregend, kosmopolitisch, aktuell und liebevoll geschrieben.«
Meins, Oktober 2019
»Brisant und hochaktuell!«
Ditta Rudle, Buchkultur, Oktober 2019
»Ein großartiger, komplexer Kriminalroman zu einem aktuellen Thema.«
Gala stories über Q8, Oktober 2019
»Es lohnt sich, versprochen!«
neumann, Oktober 2019
»Sie liefert den bisher besten Fall der Erfolgsreihe ab, der die perfekte Balance zwischen privatem Familiengeplänkel und Krimispannung bietet.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren