Coverbild Ich fühl mich so fifty-fifty von Karin König, ISBN-978-3-423-78020-9
Leseprobe merken

Ich fühl mich so fifty-fifty

Leipzig 1989: Begonnen hat alles mit der Besuchserlaubnis für Sabines älteren Bruder Mario, der die Chance nutzte und in Hamburg blieb. Immer drängender stellt sich in den nächsten Monaten auch für Sabine die Frage: abhauen oder hier bleiben?

Sie entscheidet sich fürs Weggehen, doch die Eingewöhnung im anderen Deutschland fällt ihr schwer...
Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Ich fühl mich so fifty-fifty von Karin König, ISBN-978-3-423-78020-9
19. Auflage 2016
978-3-423-78020-9
6,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 6,95 € [DE], EUR 7,20 € [A]
dtv Junior
Originalausgabe, 128 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-78020-9
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt
Portrait des Autors Karin König

Karin König

Karin König, 1946 in Düren geboren, ist ausgebildete Krankengymnastin, Sozialarbeiterin und Diplompädagogin. Sie war lange Jahre in der Ausländerarbeit und in ...

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Als ich dieses Buch gelesen habe, habe ich viel mehr uber die Probleme und Vorurteile zwischen Ost und West Deutschland verstanden. Die Geschichte war auch spannend und die Charaktere waren sehr effektiv entwickelt. Sie waren alle sehr verschieden; das habe ich klasse gefunden weil die Beziehungen zwischen den Hauptcharakteren sehr interessant waren.«
ANTWORTEN
»Mir schien das Buch sehr interessant. Obwohl ich es ein bisschen unrealistisch zuerst fand, zeigte es ein sehr gutes Gleichgewicht zwischen der DDR und der BRD. Manchmal dachte darüber nach was ich in Sabines stelle machen würde, aber nie traf ich eine Entscheidung. Sie musste wirklich sehr schnell erwachsen werden! Ich würde nur eine Sache verändern. Es gab viele historische Hinweise, aber sie waren sehr oberflächilich dargestellt. Insgesamt, ein sehr tolles Buch!«
ANTWORTEN
»Ich interresiere mich sehr fuer die Geschichte ueber den Fall der Mauer und dieses Buch gibt einen Einblick in die Auswirkungen dieses Ereignisses auf das Familienleben. Ich habe viele Vorurteile der Wessies durch Sabines Flucht aus der DDR nach West Deutschland gelernt, zum Beispiel wie die 'Wessies' sagen Christa, Sabine's Mutter, ihrer Rente bekommt obwohl sie nie in Westdeutschland gearbeitet hat. Ich finde, Karin Koenig versucht beide Seiten des Falls der Mauer zu zeigen und macht das Erfolgreich.«
ANTWORTEN
»Obwohl ich die Wende in Geschichte studiert habe, hat "ich fuhl mich so fifty-fifty" diesem historischen Ereignis einen ganzen neuen menschlichen Aspekt gegeben. Es ist leicht nur die Vorteile des Mauerfalls zu beschreiben, aber Karin König schafft es im ganzen Buch ein Gleichgewicht zu haben. Das Eingesperrtsein der DDR kontrastiert mit den Vorurteilen und der Ignoranz der "Wessis". Nur geht eine Sache auf meine Nerven. Thomas' Erfahrungen sind immer symptomatisch fur die Veränderungen in der DDR nach dem 9. November. Vielleicht soll Karin König mehr Beispiele außer der Schule geben. Im allgemeinen fand ich das buch gelungen.«
ANTWORTEN
»Aus meiner Sicht, gibt dieses Buch einen guten Einblick in das Leben in der ehemaligen DDR. Zum Anfang,fand ich, dass die Handlung ziemlich langsam war; aber, als ich mehr ueber die Charaktere gelernt habe, konnte ich die Unterschiede zwischen Ost und West besser verstehen. Was fuer mich bemerkenswert war, am Ende, gibt es keine Loesung! Aber, mir scheint, dass es auch die Hoffnung symbolisiert. Ich lese dieses Buch fuer Deutsch, und ich fand dass es nicht so schwer war, aber es gibt spezielle Vokabeln, die ich im Woerterbuch nachlesen musste.«
ANTWORTEN
d beasley, Oktober 2008
»das war sehr informationsreich - danke fuer die Hilfe«
ANTWORTEN
Danielle Hylton, Oktober 2008
»Ich bin English, und ich muss für mein englisches Abitur das Buch lesen. Meine Klasse haben es nur vor einen Monat begonnen. Erst dachte ich, dass es ziemlich langweilig war sowie wirklich schwer zu verstehen, aber jetz bin ich positiver! es ist interessant zu die handlung folgen, und ich will besonders wissen, was zu Sabine passieren wird. Die Hauptsache für mich, ist mein Deutsch zu verbessern. Wenn irgendjemand mir helfen möchte, wäre ich wirklich dankbar! :-)«
ANTWORTEN
»Ich fande nicht, dass das Buch jetzt soooooooo toll ist, aber wenn jemand nach deutschland kommt, gerade deutsch gelernt hat und etwas über die GEschicht erfahren will, kann er sich das ruhig holen. Da ich, wie viele Leute aus unserer Klasse, ein literarisches Thema für die Abschlussprüfung bei uns gewählt haben, musste ich das Buch auch einigermaßen gründlich durchlesen um darüber schließlich am 20.02.2008 ein Referat zu halten. Nun ich muss sagen, sehr spannend wahr es nicht, dafür aber gut zu lesen, da die Geschichte ja nur 117 geschriebene Seiten zu der Geschichte enthält (von insgesamt glaub ich 128). Dennoch wird nicht gerade viel über die Geschichte (diesmal Geschichte wie das Unterrichtsfach) erzählt, wenn man es mit einem unterrichtenden Lehrer vergleicht, der einem ja schon viel mehr erzählen kann. Sicherlich werden in Büchern manche Sachen genauer erläutert, aber das ist ja teilweise nicht von belang. FAZIT (meinerseits): Für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren ganz gut geeignet, aber auch nicht mehr... Ach und wünscht mit Glück bei der Prüfung Euer YoKurth«
ANTWORTEN
»Als ein ertses Buch, das ich in Deutsch gelesen habe, war es eine wirklich interessante Art und Weise mehr ueber die ehemalige DDR zu lernen. Am Ende, fand ich es ein bisschen nervig, dass die Gefuehle der Hauptpersonen immer so stereotypisch und simplistisch waren aber es half mir das Buch und den historischen Hintergrund einfach zu verstehen.«
ANTWORTEN
»Obwohl es mein erster Deutscher Roman, den ich studieren musste, ist, glaube ich, dass es eine wirklich gute Einfuehrung in die Deutsche Literatur ist. Es war informativ ueber die Unterschiede zwischen Ost und West, und ihre Wirkungen auf die Menschen in ganz Deutschland.«
ANTWORTEN
»Gerade haben wir dieses Buch in der Schule gelesen. Ich meine, dass die Autorin einen guten Einblick in der Zeit gegeben hat und ich habe viel ueber die Wende gelernt. Das Buch ist eine tolle Art und Weise, um diesen Zeitpunkt und das Leben in der ehemaligen DDR zu studieren. Obwohl die Charaktere ein bisschen zu wenig eintwickelt sind, ist der Roman leicht zu lesen und die Handlung ist nicht zu langsam. Fuer mein erstes deutsches Buch hat es sehr mir gefallen.«
ANTWORTEN
»Jetzt, da ich das Buch zu Ende gelesen habe, finde ich dass ich viel mehr ueber diese Epoche in der Geschichte weiss. Im allgemeinen hat mir das Buch gefallen, besonders die Wirkungen der historische Ereignisse auf die Beziehungen zwischen den Charakteren. Andererseits, fand ich, dass einige der Personen nicht subtil genug dargestellt waren. Trotzdem, kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der diese Periode in der deutschen Geschichte studiert.«
ANTWORTEN
»Wer über die DDR-Zeit etwas lernen will, muss dieses Buch doch lesen. Ich lerne seit zwei Jahren Deutsch und wir hätten dieses Buch als Sommerlektüre lesen müssen. Das Buch hat mir wirklich Spaß gemacht und ich habe das Buch in einem einzigen Tag gelesen. Man kann ja sagen, dass er nur ein kurzer Roman ist. Aber es gibt ja Romane über Geschichte, die wirklich langweilig sind. In diesem Buch haben die Charaktere mir sehr gut gefallen. Die Geschichte wird in einer spannenden Handlungreihe erzählt. Während des Lesens kann man sich in die Lage von den Charakteren hineinsetzen, weil sie auch jung sind wie wir. Wir müssen uns für diesen wichtigen Roman bei dem Author bedanken...«
ANTWORTEN
»Ich studiere Deutsch in der Schule (in England) und wir haben gerade das Buch beendet. Am Anfang war es ein bisschen langsam aber spaeter im Buch wurden die Themen interessanter und offensichtlicher. Die Leser bekommen eine wichtige Perspektive auf das Leben nicht nur in der ehemaligen DDR sondern auch der BRD. Die Briefe, die die Charaktere an einander schreiben sind besonders bedeutend, weil wir der Person gut kennen lernen und historische Ereignisse verstehen koennen.«
ANTWORTEN
»Ich habe gerade das Buch beendet und am Beginn des Buches habe ich es ein bisschen 'schwarz und weiss'gefunden, weil Karin Koenig viele Stereotypen benuzt hat. In Verlauf der Handlung haben sich alle die Geschichten der Charaktere weiter entwickelt und sie bekamen mehr Bedeutung. Ich interessiere mich fuer die Geschichte des 20. Jahrhunderts und dieses Buch ist eine sehr gute Darstellung dieser Zeit.«
ANTWORTEN
»In diesem Buch, erfahren wir etwas ueber der DDR und wie die Bundesbuerger das kommunistische Regime sahen. Obwohl das Buch ziemlich oberflaechlich ist, werden die wichtigsten Punkte gut uebermittelt. "Ich fuehl mich so fifty-fifty" ist nur ein kurzer Roman, aber trotzdem wird der Leser stark in die Geschichte verwickelt. Sabine ist wie alle andere Teenies, und deshalb kann der Leser sich mit ihr identifizieren. Es ist ein gutes Buch um einen Ueberblick ueber das Leben in der DDR und der BRD vor der Wende zu haben.«
ANTWORTEN
»Obwohl ich das Buch noch nicht beendet habe, finde ich es spannend, und faszinierend. Das Buch informiert die Leser darueber, wie das Leben fuer die Jugend damals in der DDR war. Die Autorin benutzt viele Charaktere, und deshalb kann sie die Situation von vielen Perspektiven beschreiben. Schliesslich will ich dieses Buch empfehlen, weil man vom Buch viel uber die Geschichte Deutschlands lernen kann.«
ANTWORTEN
»Obwohl ich noch nicht das ganze Buch gelesen habe, interessiere ich mich fuer die Themen die darin diskutiert werden. Weil ich gerade in der Schule Deutsch studiere, finde ich, dass es einen guten Einblick in die sich veraendernde Situation und Gesellschaft bietet. Obwohl ich das Buch ein bisschen plakativ und zu vereinfacht finde, bietet es eine interessante Perspektive zu verschiedenen Themen wie zum Beispiel "Heimat".«
ANTWORTEN
»In Moment studiere ich dieses Buch in Deutschunterricht. Ich bin nicht sicher ob es ein gutes Buch ist aber ich denke, dass die Parallele zwischen der DDR und Sabines Familie sehr interessant ist. Es gibt viel in Literaturaufsätzen zu sagen. Deshalb macht es mir Spass dass Buch zu lesen und darüber zu schreiben. Ich finde Die Themen "Gefühle" und "wo ist man zu Hause" erscheinen mir die wichtigsten.«
ANTWORTEN
»ich bin Engländerin und im moment studiere ich dieses Buch. Ich habe es sehr spanned und interessant gefunden. Könnten Sie einige Webseiten über das Buch vorschlägen. Vielen Dank.«
ANTWORTEN
»Ich komme aus England und im moment lese ich diese Buch zur Schule. Ich habe die erste zehn Kapitel gelesen und ich habe es wirklich interessant gefunden. Es ist sehr hilfsbereit um die Geschichte von Deutschland zu lernen.«
ANTWORTEN
»Im Moment, lesen wir dieses Buch in der Klasse. Ich fand es aufregend und es gibt etwas Interessantes sogar im ersten Kapitel. Zu diesem Zeitpunkt, lerne ich viel vom Buch besonders über das Leben in der DDR.«
ANTWORTEN
»Im Moment, lesen wir dieses Buch in der Klasse. Ich fand es aufregend und es gibt etwas Interessantes sogar im ersten Kapitel. Zu diesem Zeitpunkt, lerne ich viel vom Buch besonders über das Leben in der DDR.«
ANTWORTEN
»Im Moment studieren wir Deutsch in England und haben nur die erste 5 Kapitel gelesen, aber schon finde ich dieses Buch wirklich toll und sehr interessant. Man kann viel über die DDR lernen und gleichzeitig ist die Geschichte über Sabine spannend und sehr gut geschrieben. Ich empfehle es jedem, der Deutsch oder Geschichte lernt, oder der ein phantastisches Buch lesen will.«
ANTWORTEN
»wir haben das Buch in der Schule gelesen (8. Klasse)!!!! und alle fanden es voll gut! echt interessant wie das früher so mit der DDR und so war!!«
ANTWORTEN
»Fand diese Geschichte hochinteressant, spannend und So wirklichkeitsnahe...Schlaegt eine ganze Menge Frisch, Duerrenmatt und B.Brecht, Die sich alle viel zu wichtig nahmen...«
ANTWORTEN
»Ich finde dieses Buch sehr guit ! Eigentlich könnte es man in der Schule in Geschichte durchnehmen ! Also wer daran interresiert ist kauft euch das Buch ! Tschau«
ANTWORTEN
»Dieser Buch gefallt mir sehr gut und ich empfehle es zu jemandem, der Deutsch in England lernen wollen.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Aus unserem Blog bookwrld.de

22. September 2017

Heute ist Hobbittag ? wir wünschen Frodo und Bilbo Beutlin herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!  Wir fangen gleich wieder an...
...mehr
21. September 2017
Ein Meisterwerk!

Ein Meisterwerk!

»Ein Meisterwerk! Von Seite 1 an hat mich dieses Meisterwerk gefangen genommen und 720 Seiten lang nicht mehr losgelassen. Es ist jetzt eine Woche her, dass ich es ausgelesen habe und noch immer hänge ich in der Geschichte. Eine Geschichte, die ein Ende hat, das mich sofort Band 3 lesen lassen möchte. Und die mich sicherlich die nächsten 45727236 Jahre in eine Leseflaute stürzen wird, weil ich nicht glauben kann, dass es ein besseres Buch geben kann. Hach, Sarah J. Maas, danke für dieses Geschenk!« www.aluesbuecherparadies.wordpress.com


...mehr

20. September 2017

Meredith Russo, die Autorin von ›Als ich Amanda wurde‹ hat ein wundervolles Video für ihre deutschen Fans gedreht! Darin erklärt...
...mehr
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren