Coverbild Bunker Diary von Kevin Brooks, ISBN-978-3-423-74003-6
Leseprobe merken

Bunker Diary

Roman
Intensiv, provokant, unendlich fesselnd

Sechs Personen in einem Bunker, festgehalten von einem namenlosen Entführer, dessen Identität ebenso unklar ist wie sein Motiv. Der sechzehnjährige Linus ist der Erste. Die neunjährige Jenny sowie vier Erwachsene folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Weg, in dieser gnadenlosen Situation das zwangsweise Miteinander erträglich zu machen. Doch als der Entführer beginnt, sie aufeinanderzuhetzen und anbietet, einen von ihnen um den Preis des Lebens eines der anderen freizulassen, eskaliert die Situation . . .

  • Carnegie Medal 2014

Erhältlich als
   Klappenbroschur
Coverbild Bunker Diary von Kevin Brooks, ISBN-978-3-423-74003-6
2. Auflage 2015
978-3-423-74003-6
12,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Bunker Diary von Kevin Brooks, ISBN-978-3-423-42214-7
2. Auflage 2016
978-3-423-42214-7
6,99 [D]
   Taschenbuch
Coverbild Bunker Diary von Kevin Brooks, ISBN-978-3-423-71673-4
18. März 2016
978-3-423-71673-4
8,95 [D]
Details
EUR 12,95 € [DE], EUR 13,40 € [A]
dtv Junior
Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn
Deutsche Erstausgabe, 300 Seiten, ab 15, ISBN 978-3-423-74003-6
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt
Portrait des Autors Kevin Brooks

Kevin Brooks

Kevin Brooks, geboren 1959, wuchs in einem kleinen Ort namens Pinhoe in der Nähe von Exeter/Südengland auf. Er studierte in Birmingham und London. Sein Geld verdiente ...

Preise und Auszeichnungen

Branford Boase Award
2003
Buxtehuder Bulle
2005
Deutscher Jugendliteraturpreis
2009 - Jugendbuch
2006 - Preis der Jugendjury
Übersetzerporträt
Portrait des Autors Uwe-Michael Gutzschhahn

Uwe-Michael Gutzschhahn

Uwe-Michael Gutzschhahn, geboren 1952, studierte Anglistik und Germanistik und schloss sein Studium mit der Promotion ab. Er war viele Jahre als ...
Autorenspecial, Buchspecial
Special

Kevin Brooks

Alle Infos zu Kevin Brooks und seinen preisgekrönten Büchern!

Mediathek

Trailer: Bunker Diary

Pressestimmen

OPAC Bibliotheken in Oberösterreich, März 2017
»Fesselnd geschrieben geht dieses Schreckensszenario unter die Haut, gnadenlos beschäftigt die Geschichte den Leser auch über das das Buch hinaus.«
buchzeit.at, Dezember 2016
»Fesselnd geschrieben geht dieses Schreckensszenario unter die Haut, gnadenlos beschäftigt die Geschichte den Leser auch über das Buch hinaus.«
Roswitha Budeus-Budde, Süddeutsche Zeitung, 15. April 2014
»Im Gegensatz zu den elektronischen Medien mit ihren vertrauten Versatzstücken und vorgefertigten Bildern führt diese Literatur zu einer schonungslosen Auseinandersetzung mit der Radikalität der eigenen Vorstellung.«
Hanna Koll, Kölner Stadt-Anzeiger, Juni 2015
»Die inhaltliche Spannung steigert Kevin Brooks mit einem ganz eigenen Erzählstil geprägt von kurzen, atemlosen Sätzen fast bis zum Zerreißen.«
Dominique Salcher, Mühldorfer Anzeiger, Juli 2014
»Ein verstörendes Buch, über das man noch lange nachdenkt.«
Johanna Siebert, Braunschweiger Zeitung, 31. Mai 2014
»Düster und mit einer emotionalen Wucht geschrieben, die einen über das Buch hinaus beschäftigt.«
Universität Siegen, Kinder- und Jugendmedien, 27. Mai 2014
»Mit „Bunker Diary“ hat Kevin Brooks einen Thriller verfasst, der dem Leser unter die Haut geht und aufgewühlt zurücklassen wird.«
Susann Kreller, 1000 und 1 Buch, Mai 2014
»Meisterhaft beklemmend.«
Renate Dinzke, Hamburger Morgenpost, 17. April 2014
»Voller Mitgefühl und Hoffnung – bis zum bitteren Ende.«
Elmshorner Nachrichten, 11. April 2014
»Dieser Thriller ist brillant.«
Literaturblog Günter Keil, 29. März 2014
»Unbedingt lesen! „Bunker Diary“ ist ein Meisterwerk.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ich habe noch nie so einen krassen psychothriller gelesen der mich so zum nachdenken gebracht hat...«
ANTWORTEN
»Was kann ein Mensch an Grausamkeit ertragen? Wie reagieren bzw. agieren verschiedenste Leute in einer gemeinsamen Zwangssituation? Diese Fragen sind der rote Faden im Roman "Bunker Diary" von Kevin Brooks. Sechs unterschiedliche Personen werden entführt und nacheinander in einem Bunker gesperrt. Nun ist ihr Tag einzig anhand der Zeit, in der das Licht brennt und der Ankunft der Versorgungsgüter per Aufzug bestimmt. Jeder Schritt und jedes Wort wird überwacht. Jeglicher Widerstand wird mit drastischen Strafen geahndet. Für die Opfer beginnt eine Höllenfahrt durch physische und psychische Abgründe. Täglich steigert sich die Dramatik. Der Täter, nur "Er" genannt, spielt mit den Charakteren und nimmt auch ihren Tod in Kauf. Brooks, geboren 1959 und aufgewachsen in Pinhoe in Südengland hat ein wahrlich spannendes und aufwühlendes Buch geschrieben. Er schafft es die Stimmungen sehr gut in Text umzusetzen. Das Werk mit 300 Seiten ist für 12,95€ im dtv Verlag erschienen. Schon das Cover zeigt die furchtbare Ausweglosigkeit und die Tristesse dieses Grabes aus Beton. In schwarz und grau ist eine Ecke des Bunkers dargestellt. Oben sehen wir einen roten Punkt. Ein böses Auge beobachtet die Szenerie. Das kann man nur als perfekte Darstellung des Inhaltes benennen. Weniger ist oft halt mehr! Ein Problem habe ich allerdings mit der Zielgruppe des Buches. In meinen Augen handelt es sich um einen waschechten Psychothriller. Auch die Erzählform als Tagebuch- Aufzeichnung eines Sechzehnjährigen kann darüber nicht hinweg täuschen. Wenn auch nicht alles detailliert beschrieben wird, sind viele Szenen, alleine schon durch die hervorragende Schreibweise, unglaublich brutal und grausam. Jugendliteratur soll die Zwölf- bis Achtzehnjährigen ansprechen. Ich halte die Geschichte erst für junge Erwachsene ab sechzehn Jahren geeignet. Allerdings ab diesem Alter und natürlich darüber hinaus, ist das Buch "Bunker Diary" wärmstens zu empfehlen und jeden Cent seines Preises wert!«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Aus unserem Blog bookwrld.de

23. Juni 2017

Endlich ist der Wonder Woman-Film im Kino! Unser Team ›Warbringer‹ konnte es gar nicht mehr abwarten und ist sofort ins Kino...
...mehr
22. Juni 2017

»Ich bin faul und ich bin ein Feigling, aber ich mache so ziemlich alles, sobald ein Mädchen zuschaut.« – Austin Aus: ›Playlist...
...mehr

21. Juni 2017

Heute ist Mittsommer, der längste Tag des Jahres und wir haben das perfekte Buch für euch! Eric und Merle gehören zusammen und...
...mehr

NEWS

Preise und AuszeichnungenStartseite
09.04.2015
›Bunker Diary‹ von Kevin Brooks ist Favorit der Leipziger Jugend-Literatur-Jury
›Bunker Diary‹ von Kevin Brooks ist einer der sechs Favoriten der Leipziger Jugend-Literatur-Jury aus dem Jahrgangsprogramm 2014.

Die Leipziger Jugend-Literatur-Jury besteht aus 20 Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren aus verschiedenen Leipziger Schulen. Auf der Leipziger Buchmesse verkünden die Juroren jedes Jahr ihre sechs Favoriten, die im Laufe des Jahres von Prominenten aus Wirtschaft, Politik und Kultur vorgestellt bzw. von den Jugendlichen selbst in Leipziger Bibliotheken präsentiert werden.

Mehr Informationen und Video von der Vorstellung auf der Leipziger Buchmesse 2015
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren