Kurze Geschichte der pfälzischen Flüchtlinge

Ein beeindruckendes historisches Plädoyer von erschütternder Aktualität

8,00 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Ein Zeitzeugnis ohnegleichen
Kurze Geschichte der pfälzischen Flüchtlinge

Am 11. August 1709 erscheint in England ein Text, der die unbedingte Aufnahme deutscher Flüchtlinge fordert. Das Argument: Die Aufnahme werde England zu nationaler Ehre gereichen und einen beträchtlichen wirtschaftlichen Gewinn mit sich bringen. Der Autor: Daniel Defoe. Zu Zehntausenden kommen die Menschen aus der Pfalz, um Armut und religiöser Verfolgung zu entgehen. Rufe nach Obergrenzen, Kontingenten und Flüchtlingskolonien werden laut, und auch damals gibt es gute Gründe dagegen. Defoe verschafft sich Zugang zu offiziellen Dokumenten und Statistiken, führt zahlreiche Interviews. Was er in Erfahrung bringt, ist erschütternd, aber nicht aussichtslos. Er berichtet von fremdenfeindlicher Hetze gegen die Deutschen ebenso wie von der Zivilcourage vieler Privatleute, die versuchen, den Heimatlosen neue Hoffnung zu geben.

Bibliografische Daten
EUR 8,00 [DE] – EUR 8,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-14591-6
Erscheinungsdatum: 08.09.2017
2. Auflage
88 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Heide Lipecky
Autor*innenporträt
Daniel Defoe

Daniel Defoe wurde vermutlich Anfang 1660 in London geboren und streng gläubig erzogen. Dem Wunsch des Vaters gemäß, sollte er Geistlicher werden, widersetzte sich jedoch und schlug eine Laufbahn als Kaufmann ein. Die Mitgift, die seine Frau Mary 1684 mit in die Ehe brachte, ermöglichte es ihm, sich selbstständig zu machen und so ein stattliches Vermögen zu erwirtschaften. Seine literarische Tätigkeit war zunächst wenig rentabel. Nach zahlreichen Essays und journalistischen Arbeiten veröffentlichte er 1719, mit sechzig Jahren, seinen ersten Roman ›Robinson Crusoe‹, der schlagartig zu seinem berühmtesten Werk wurde. Defoe starb am 26. April 1731 in London.  

zur Autor*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Heide Lipecky
zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

nzz.ch

Manchmal führen drängende Probleme der Gegenwart zu aparten literarischen Ausgrabungen.

Werner von Koppenfels, 17.02.2018

Süddeutsche Zeitung

Liebevoll: die Skizzen der malträtierten Städte der Pfalz, Speyer, Philippsburg, Worms, Mannheim, Op...penheim. mehr weniger

Fritz Göttler, 09.11.2017

SWR 2

Eine spannende Exkursion in die Vergangenheit ist dieser Text – als arme Pfälzer Flüchtlinge waren.

Katharina Borchardt, 01.10.2017

Der Tagesspiegel

Ein grandioses Fundstück.

Caroline Fetscher, 01.10.2017

SWR 4

Eine aktuelle Lektüre für heute aus dem Jahr 1709.

Eberhard Reuß, 12.09.2017

Sonntag

Robinson-Crusoe-Autor Daniel Defoe hat 1709 ein Plädoyer für die Aufnahme von Flüchtlingen geschrieb...en, das überraschend aktuell ist. mehr weniger

Eva Mell, 08.02.2018

Doppelpunkt

Er hat 1709 einen Text geschrieben, der erst kürzlich ins Deutsche übersetzt wurde - und überraschen...d aktuell ist. mehr weniger

Eva Mell, 16.11.2017