Coverbild Finis Mundi von Laura Gallego García, ISBN-978-3-423-70754-1
Leseprobe merken

Finis Mundi

oder Die drei magischen Amulette
Ein spannender Mittelalterroman, der den Leser in seinen Bann zieht.

Frankreich 997 n. Ch.: Der 15-jährige Mönch Michel rettet nach einem Klosterbrand nicht nur sein Leben, sondern auch eine geheimnisvolle Schrift. Mühevoll versucht er die vergilbten Pergamentblätter zu entziffern und erschaudert: Die Schrift kündigt das Ende der Welt für das Jahr 1000 an! Nur wenn es jemand schafft, die drei Zeitachsen - die Achse der Gegenwart, der Zukunft und der Vergangenheit - wieder zusammenzuführen, kann sich das »Rad der Zeit« weiterdrehen.

Michel ist ratlos: Wie soll er sich die drei Achsen der Zeit vorstellen? Und vor allem: Wo befinden sie sich? Um mit der Last des Geheimnisses nicht ganz allein zu sein, vertraut er sich dem Spielmann Mattius an. Als die beiden auf eine Zeichnung mit drei sehr sonderbar anmutenden Amuletten stoßen, sind sie sich plötzlich sicher: Genau diese drei magischen Amulette müssen sie finden - auch wenn sie an noch so entlegenen Orten irgendwo auf der Welt versteckt liegen.

Entschlossen, den Untergang der Welt zu verhindern, begeben sich Michel und Mattius in Begleitung der schönen Lucia auf die Suche - und damit auf eine abenteuerliche Reise: Denn noch jemand hat es auf die Macht der drei Amulette abgesehen ...

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Finis Mundi von Laura Gallego García, ISBN-978-3-423-70754-1
11. Auflage 2016
978-3-423-70754-1
8,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 8,95 € [DE], EUR 9,20 € [A]
dtv junior
Übersetzt von Ilse Layer
Deutsche Erstausgabe, 304 Seiten, ab 12, ISBN 978-3-423-70754-1
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt
Portrait des Autors Laura Gallego García

Laura Gallego García

Laura Gallego García wurde 1977 bei Valencia in Spanien geboren. Die Historikerin und Hispanistin hat sich auf die Literatur des Mittelalters spezialisiert.Für ihren ...
Übersetzerporträt

Ilse Layer

Ilse Layer arbeitete nach ihrem Studium zunächst im Kulturbereich und in einem Verlag, bevor sie sich als Litertaturübersetzerin für Spanisch und Englisch selbstständig ...

Pressestimmen

Saale-Zeitung
»Ein überaus spannendes Buch mit zwei sympathischen Helden.«
El Cultural
»Eine bewegende Geschichte, die an manchen Stellen an Umberto Ecos herausragenden Roman ›Der Name der Rose‹ erinnert.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Das Buch ist wirklich spannend. Es fesselt einen bis zum Ende hin. Die Spannung hält bis zum Schluss. Ich finde die Story wirklich schön. Was mich richtig beeindruckt hat, war die Dicke des Buches. Es ist wirklich nicht sehr groß, aber die Geschichte hat trotzdem genauso viel Handlung wie "Die Feuerprobe" von Laura Gallego Garcia. Es ist auch schön, dass du wirklich nicht sonderlich viele Charaktere hast, die du dir merken musst. Außerdem gehen Realität und Fantasy fast nahtlos ineinander über. Das alles dann auch noch in so ferner Vergangenheit und in so vielen Ländern- ICH FIND ES EINFACH SPITZE!«
ANTWORTEN
»Ich habe das Buch scchon zweimal durchgelesen. Es ist sehr spannend. Ich habe das Buch von Bekannten geschenkt bekommen, weil unser Hund gestoben ist (als trost). Am besten sollte jeder das Buch gelesen haben. Es ist mein Lieblings buch. Deshalb stelle ich es auch in meiner Klasse vor. Einfach spitze!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Ich habe das Buch scchon zweimal durchgelesen. Es ist sehr spannend. Ich habe das Buch von Bekannten geschenkt bekommen, weil unser Hund gestoben ist (als trost). Am besten sollte jeder das Buch gelesen haben. Es ist mein Lieblings buch. Deshalb stelle ich es auch in meiner Klasse vor. Einfach spitze!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Wia hom des Biachl in Deitsch aufkriagt zum lesn, und am Aunfaung hob i ma docht dos des a full fades Biachl is, owa wia i die eastn 100 Seitn glesn ho, ho i ma docht dos i nau nia so a geils Biachl glesn ho. Und außadem is des Biachl a guad fia Geschichte. Es is uafoch saugeil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»ich les das buch zur zeit es ist wirklich ein sehr schönes buch und das mit geschichte stimmt auch aber die geheime welt idhun übertrifft es nicht!«
ANTWORTEN
»Ich habe das Buch schon gelesen und - was soll ich sagen? - es ist ein wirklich gutes Buch. Es hilft einem wirklich, wenn man in dem Fach Geschichte gerade die Zeit Karls des Großen hat. Nur zum Weiterempfehlen!«
ANTWORTEN
»Ich wolte das buch ja erst garnicht lesen aber dann konnte ich nichtmehr aufhörern«
ANTWORTEN
»Das ist das beste Buch das ich je gelesen habe. Ich habe nicht nur die Geschicht e sondern auch alles andere gelesen weil ich das Buch nicht weglegen wollte.«
ANTWORTEN
»Ich habe mal den Titel übersetzt: finis, -is m. Grenze, Ende, Ziel mundus,a,um -i Welt Das Ende der Welt Ich glaube der 2.Titel passt wohl eher, oder?«
ANTWORTEN
»Ein klasse Buch. Unbedingt lesen!!!«
ANTWORTEN
»Ein atemberaubendes Buch! Wirklich! Ich kann es nur weiterempfehlen, denn auch wer eher kein Fantasyfan ist sollte dieses Buch gelesen haben.Bitte bringt noch mehr solcher Bücher auf den Markt!«
ANTWORTEN
»Ich habe das Buch vor einem Jahr von meiner Freundin zum GEburtstag geschenkt bekommen und gleich verschlungen...Ich schreibe sogar ein Referat...ich finde es genial, wie man Geschichte so intersessant und fesselnd schildern kann... ich kann das Buch nur weiter empfehlen...also wer s noch nicht gelesen hat...LESEN!!!!!«
ANTWORTEN
»es ist das beste buch das ich bis jetzt gelesen habe.auch mein bruder kam nicht eher davon weg bis er es durchgelesen hatte.es ist echt super! verkauft bitte mehr von diesen büchern!«
ANTWORTEN
»Das Buch ist nur zu empfehlen! Total spannend«
ANTWORTEN
»Ich finde das Buch „Finis Mundi“ sehr gut und sehr spannend, besonders am Schluss ist es aufregend und gut erzählt. Mir gefällt es, dass das Buch um das Jahr 1000 n. Chr. handelt, und dass es ein längeres Buch ist. Vor allem finde ich es toll, dass die Geschichte zum Schluss doch noch gut ausgeht. Das Buch ist sehr interessant, deshalb würde ich es auch noch anderen Leuten empfehlen. Daniel Burkhardt«
ANTWORTEN
»Michael Grauvogl Das Buch „Finis Mundi“ ist sehr spannend und sehr gut erzählt. Ich finde vor allem die Handlung dieses Buches großartig. Ich habe noch nie zuvor solch eine Art von Büchern gelesen, aber trotzdem haben sie mich sofort fasziniert. Es ist wunderbar gut ausgeschmückt und an manchen Stellen sogar ein bisschen gruselig. Thomas Heinz Ich finde das Buch sehr interessant und äußerst gut erzählt. Mir gefällt am meisten das es lang und lustig ist. Es ist schön das es im Mittelalter spielt. Und zum Lernen ist es auch nicht schlecht, dass gefällt mir , denn ich finde so muss ein Buch geschrieben sein. Man kann zum Beispiel Latein lernen.«
ANTWORTEN
»Rezension zu „Finis Mundi“ von Christoph M. und Johannes P. : Das Buch von Laura Gallego Garcia hat uns wieder einmal überzeugt, da es sehr spannend und abwechslungsreich ist. Die Hauptpersonen Michel, der mutige Mönch und Mattius, der erfahrene Bänkelsänger wollen dem Hass, der Armut und dem Hunger ein Ende bereiten, indem sie den Menschen ein weiteres Jahrtausend Zeit geben um die Welt zu verbessern. „Die drei magischen Amulette“ könnten zu so einer Zeit riesige Macht bringen, aber die Beiden, wollen damit die Welt retten. Das Buch beschreibt die Unterdrückung der Frauen zu dieser Zeit sehr genau, aber auch das Leid der unterdrückten Armen wird nicht unterschlagen. Die Autorin schildert das Geschehen sehr genau und vielfältig. Insgesamt spiegelt es das zum Teil sehr schwierige Leben zur Zeit der ersten Jahrtausendwende wieder. Die Geschichte endet, wie uns sehr erfreut mit einem Happyend, das sehr weltkritisch, aber dennoch für uns Jugendlichen gut verständlich ist. Das Buch wird bestimmt bald so erfolgreich sein wie andere, bereits sehr bekannte Fantasy-Highlights. Solche gut geschriebene Bücher liest man gerne. Mit freundlichen Grüßen Christoph M. und Johannes P.«
ANTWORTEN
»Wir finden das Buch "Finis mundi oder die die drei magischen Amulette" von Laura Gallego Garcia sehr nachvoll ziehbar,interessant und spannend bis zum Schluss erzählt.So dass mann gegen Ende noch nicht weiß wer nun das Amulett bekommt.Ob Michel,Mattius und Lucia letztendlich die Welt retten können.Unserer Meinung nach ist es gut,dass das Buch in drei Kapitel unterteilt ist,weil es ja auch drei Amulette sind, und in jedem kapitel eins der Amulette gefunden wird. Es spielen sehr viele Personen eine wichtige Rolle, zum Beispeil Garcia der Meister der Bruderschaft oder Lady Alinor de Bayeux,die will,das die nächtsten Jahrtausende von Frauen statt von Männern regiert werden.Besonders gut gefallen hat uns der Schluss gefallen wo jeder durch ein anderes Amullett sieht und entweder die Vergangenheit oder die Zukunft oder die Gegenwart sieht. Nicht so gut hat uns gefallen,dass keine Zeichnungen im Buch vorhatten waren, um die Fantasie anzuregen. Unsere Empfelung:Unbedingt lesen!!!«
ANTWORTEN
»Seit ein paar Wochen schon sind wir dabei uns über das Buch ,, FINDIS MUNDI " zu unterhalten und natürlich haben wir das Buch auch schon gelesen. Dieses Buch das Frau Garcia geschrieben hat ist einfach klasse. Ich fand es sehr spannend, lehrreich und manchmal war es etwas brutal dass mir persönlich völlig egal ist. Die länge des Buches war genau richtig. Etwas Schwierigkeiten bereiteten uns die französischen Wörter und Namen aber unser Deutschlehrer, Herr Lober unterrichtet auch Französisch und konnte uns deshalb bei der Aussprach helfen. Am besten fand ich die Stelle an der die drei magischen Amulette verbunden wurden. Thore Beck«
ANTWORTEN
»Wir finden das Buch Finis Mundi oder die drei magischen Amulette spannend und interesant. Das Buch fanden wir sehr aufschlußreich, da wir mehr über das Mittelalter erfuhren. Beim Lesen kann man sich in die Personen hineinversetzen.Man kann viel über Frankreich, Spanien und England erfahren. Es ist schade, dass das Buch nicht länger ist. Es ist auch schade das Cercamon gestorben ist.«
ANTWORTEN
»Ich finde euer Buch "Finis Mundi" sehr gut. Es zeigt viel Spannung und es ist auch sehr realistisch. Ganz nach meinem Geschmack. Ich habe schon viele Bücher von euch gelesen und fand sie alle sehr gut . Auch ein Buch aus Spanien kann gut sein. So ein Weltuntergang ist schon sehr spannend.Man lernt die Zeiten besser kennen und weiß viel mehr(in diesem Fall über Frankreich).Ein großes Lob an euch und an die Autorin.«
ANTWORTEN
»Daniela Göttler und Tiffany Eckl Wir fanden „Finis mundi“ sehr spannend. Bevor wir das Buch lasen, meinten wir, dass es langweilig wäre. Doch wenn man einmal anfängt es zu lesen, kann man nicht mehr damit aufhören. Wir finden dtv junior – Bücher im Allgemeinen superspannend. Am besten gefiel uns der Schluss, weil man nicht wusste wer zu wem gehörte. Tiffany: Ich fand Lucia am besten, weil sie immer abenteuerlustig und nett war! Daniela: Ich fand gut, dass Mattius, Michel aufgenommen hatte.«
ANTWORTEN
»Ich bin der Meinung,dass das Buch "Finis Mundi" oder "Die drei magischen Amulette" ein sehr spannendes und lehrreiches Buch ist.Auch finde ich ,dass es ein schönes Titelbild und genau die richtige Länge hat.Besonders aufregend finde ich den Schluss des Buches,wenn er auch ein bisschen weltkritisch war.Die Autorin erzählt vielfältig und sehr interessant.Es ist also ein sehr gutes Buch.«
ANTWORTEN
»Daniela Göttler und Tiffany Eckl Wir fanden „Finis mundi“ sehr spannend. Bevor wir das Buch lasen, meinten wir, dass es langweilig wäre. Doch wenn man einmal anfängt es zu lesen, kann man nicht mehr damit aufhören. Wir finden dtv junior – Bücher im Allgemeinen superspannend. Am besten gefiel uns der Schluss, weil man nicht wusste wer zu wem gehörte. Tiffany: Ich fand Lucia am besten, weil sie immer abenteuerlustig und nett war! Daniela: Ich fand gut, dass Mattius, Michel aufgenommen hatte.«
ANTWORTEN
»Hallo Ich finde das Buch sehr spannend und es hat mir gut gefallen. Es ist fantasievoll geschrieben und gut zu versthehen. Weiter zu empfehlen.«
ANTWORTEN
»Ich fand das Buch Finis mundi sehr spannend und interessant.die Autorin hat es sehr nachvollziehbar geschrieben.Die Mischung aus Mönch und Bänkelsänger war eine gute Idee.Das Buch war bis zum Ende sehr spannend,weil man nicht gewussthat wer die Amulette bekommt und ob die Welt untergeht oder nicht.«
ANTWORTEN
»Kritik an dem Buch "Finis Mundi" Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Zeit ist gut gewählt und die Verhältnisse gut beschrieben. Zu den einzelnen Personen konnte man eine Verbindung herstellen und sich in sie hineinversetzen. Man musste beim Lesen gut aufpassen, denn es gab Bezüge zwischen dem Anfang und dem Ende. Man konnte das Buch nicht beschreiben, denn es ist zu schwierig das alles zu erzählen. Nicht so gut fand ich, dass die Personen so weit reisen mussten. Im Allgemeinen ist das Buch spannend und interessant.«
ANTWORTEN
»10.4.2003 Ich finde das Buch Finis Mundi sehr lesenswert, weil es in einer ganz anderen Zeit als die meisten Bücher geschrieben ist. Es ist auch interesant, weil die drei Hauptpersonen so verschieden sind und doch alle mithelfen um die Erde zu retten. Ich finde, dass ein paar Fantsieelemente vorkmmen, von denen manche auch unrealistisch wirken. Besonders gefallen hat mir der Schluß indem viele dramatische Ereignisse geschehen und man glaubt ihr Vorhaben misslingt.«
ANTWORTEN
»Frauke Auer Ich finde das Buch sehr schön, weil es wirklich bis zum Ende sehr spannend bleibt. In dem Buch wird einem gezeigt, dass man auch wenn seine Angehörigen sterben mutig bleiben muss und dass das Leben weitergeht. So findet Michel überall neue Bekanntschaften und Freunde. Doch wie geht es mit ihnen weiter? Bleiben sie für immer zusammen oder geht Michel wieder ins Kloster und Mattius, Lucia und das spätere Kind von den beiden gehen wieder ans Bänkelsängern? Das ist etwas blöd, denn man weiss nicht , wie es mit allen weitergeht. Ich war traurig , als Cercamon gestorben ist. Ausgerechnet die Guten müssen sterben, und die Bösen bleiben bis zum Schluss. Außer den paar Fehlern ist das Buch echt schön. Ein ganz dickes Lob an die Autorin und dtv junior!!!!!!!!!«
ANTWORTEN
»Rezension zu „Finis Mundi“ von Christoph M. und Johannes P. : Das Buch von Laura Gallego Garcia hat uns wieder einmal überzeugt, da es sehr spannend und abwechslungsreich ist. Die Hauptpersonen Michel, der mutige Mönch und Mattius, der erfahrene Bänkelsänger wollen dem Hass, der Armut und dem Hunger ein Ende bereiten, indem sie den Menschen ein weiteres Jahrtausend Zeit geben um die Welt zu verbessern. „Die drei magischen Amulette“ könnten zu so einer Zeit riesige Macht bringen, aber die Beiden, wollen damit die Welt retten. Das Buch beschreibt die Unterdrückung der Frauen zu dieser Zeit sehr genau, aber auch das Leid der unterdrückten Armen wird nicht unterschlagen. Die Autorin schildert das Geschehen sehr genau und vielfältig. Insgesamt spiegelt es das zum Teil sehr schwierige Leben zur Zeit der ersten Jahrtausendwende wieder. Die Geschichte endet, wie uns sehr erfreut mit einem Happyend, das sehr weltkritisch, aber dennoch für uns Jugendlichen gut verständlich ist. Das Buch wird bestimmt bald so erfolgreich sein wie andere, bereits sehr bekannte Fantasy-Highlights. Solche gut geschriebene Bücher liest man gerne. Ein ganz dickes Lob an die Autorin und an dtv-junior Mit freundlichen Grüßen Christoph M. und Johannes P.«
ANTWORTEN
»Ich denke die Autorin Laura Gallego Garcia, schildert die Zeit des Mittelalters sehr gut. Obwohl die Geschichte sehr fantasievoll ist, ist sie doch sehr glaubwürdig. Am meisten gefällt es mir das es gute und schlechte Menschen gibt. Und es gibt auch arme und reiche Menschen. Ich finde das Buch sehr lesendswert denn, es ist durchgehend spannend.Bei den Figuren ist es fragwürdig ob sie gut oder böse sind.«
ANTWORTEN
»Wir sind der Meinung , dass das Buch sehr spannend und interessant ist weil es nicht in unserer Zeit spielt ,das ist ein Vorteil weil es mal was anderes ist ! Spannend ist es auch noch das Michel und seine Freunde auf der Suche nach den Amuletten sind und das sie dabei auch Feinde haben das macht das Buch sehr spannend. Wir finden es auch gut das man etwas über die Welt erfährt das ist sehr interessant. Die Länge ist sehr gut weil es genau zum Buch passt !«
ANTWORTEN
»Hallo, das Buch Finis mundì war am Anfang etwas langweilig und wenig abwechslungsreich. Es hat sich, aber ab der Kapelle in Aachen gut gesteigert,und blieb dann durchgehend spannend. Interesant war, dass man etwas über die frühere Zeit erfahren hat. Ich würde das Buch weiter empfehlen und finde es toll, dass wir Bücher bekommen haben. Mit freundlichen Grüßen Lisa Etzelsdorfer«
ANTWORTEN
»Kritik zu dem Buch „Finis Mundi oder die drei magischen Amulette“: An dem Buch gefiel mir: -dass es im Mittelalter spielt. -dass es im Fantasy-Stil. -dass es sehr spannend ist. -dass es um Zauberei und Magie geht. An dem Buch gefiel mir weniger: -dass es an manchen Stellen unverständlich ist. -dass man manchmal zu lange warten. muss, bis eine Handlung zu Ende geht. -dass es zu kurz ist.«
ANTWORTEN
»Ich finde das Buch „Finis Mundi“ sehr gut und sehr spannend, besonders am Schluss ist es aufregend und gut erzählt. Mir gefällt es, dass das Buch um das Jahr 1000 n. Chr. handelt, und dass es ein längeres Buch ist. Vor allem finde ich es toll, dass die Geschichte zum Schluss doch noch gut ausgeht. Das Buch ist sehr interessant, deshalb würde ich es auch noch anderen Leuten empfehlen. Daniel Burkhardt«
ANTWORTEN
»hört sich spannend an, ich werde es kaufen«
ANTWORTEN
»Ein sehr gut geschriebenes Buch,das so spannend ist,dass man es kaum aus der Hand legen kann! Meine Meinung: Unbedingt lesen!!!!!«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Aus unserem Blog bookwrld.de

23. Oktober 2017

Henning Mankell ist vor allem durch seine ›Wallander‹-Krimis bekannt geworden, aber er schrieb auch Kinder- und Jugendbücher. In...
...mehr
20. Oktober 2017

Habt ihr schon ein Buch, das euch ins Wochenende begleitet? Wir haben uns für ›Illuminae‹ von Amie Kaufman und Jay Kristoff...
...mehr

19. Oktober 2017
Eine verführerische Reise durch orientalische Welten | 
Vorablesen

Eine verführerische Reise durch orientalische Welten | Vorablesen

»Für mich persönlich war Nalia Tochter der Elemente – Der Jadedolch eine absolute Überraschung! Ich bin mit keinerlei Erwartungen an dieses Buch herangegangen und wurde absolut positiv überrascht.
Bei diesem Buch passt von vorne nach hinten einfach alles. Es hat keine unnötigen Längen, es ist spannend, hat Humor und Gefühl. Eine ideale Mischung und ein absolutes Must-Read für den Herbst!« – chriseey 22 über vorablesen.de


...mehr
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren