Coverbild Was ist ein Leben wert? von Laurent Mauvignier, ISBN-978-3-423-14210-6
merken

Was ist ein Leben wert?

Nach einer wahren Begebenheit

Ist ein Leben mehr wert als eine Dose Bier?

Ein junger Mann betritt einen Supermarkt, nimmt aus einem Regal eine Dose Bier, öffnet sie und beginnt zu trinken. Schnell umzingeln ihn vier Wachleute und führen ihn in einen Lagerraum. Sie bezichtigen ihn des Diebstahls, beginnen auf ihn einzuschlagen, so lange, bis er stirbt.

Laurent Mauvignier beschreibt diesen tatsächlich geschehenen Vorfall in einer drängenden Erzählung mit immenser Kraft. Aus verschiedenen Perspektiven blickt er auf Täter und Opfer, macht das Ungeheuerliche der Tat spürbar. Ein beeindruckendes Buch über die Gewalt in unserem Alltag, über unsere Gesellschaft, über unsere Zeit.

Erhältlich als
   Klappenbroschur
Coverbild Was ist ein Leben wert? von Laurent Mauvignier, ISBN-978-3-423-14210-6
1. Januar 2013
978-3-423-14210-6
9,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Was ist ein Leben wert? von Laurent Mauvignier, ISBN-978-3-423-41677-1
1. Januar 2013
978-3-423-41677-1
8,99 [D]
Details
EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
dtv Literatur
Aus dem Französischen von Annette Lallemand
Deutsche Erstausgabe, 80 Seiten, ISBN 978-3-423-14210-6
Autorenporträt
Portrait des Autors Laurent Mauvignier

Laurent Mauvignier

Laurent Mauvignier wurde 1967 in Tours geboren und studierte bildende Kunst. Seit 1999 hat er bei den ›Éditions de Minuit‹ mehrere Romane und Theaterstücke veröffentlicht.
Übersetzerporträt

Annette Lallemand

Annette Lallemand studierte Romanistik und Germanistik und lehrte an in- und ausländischen Hochschulen. Sie hat sowohl literarische als auch wissenschaftliche Werke aus ...

Pressestimmen

Angelika Overath, Neue Zürcher Zeitung, Bücher am Sonntag, März 2013
»Das Buch, von Annette Lallemand brillant übersetzt, ist der Versuch einer sprachlichen Vergegenwärtigung von unfasslicher banaler Gewalt.«
Dina Netz, SWR2, Die Buchkritik, März 2013
»Der französische Autor Laurent Mauvignier ist so etwas wie der Spezialist für die Winkel der französischen Gesellschaft, in denen es besonders wehtut.«
Heinrich Vogler, SRF 2 Kultur, Kultur kompakt, März 2013
»Der Franzose Laurent Mauvignier erzählt diesen unerhörten authentischen Vorgang sehr eindringlich.«
Marko Martin, Deutschlandradio, Radiofeuilleton, Januar 2013
»Was für eine Wohltat - ästhetisch und ethisch.«
Inge Waldinger, Wiener Zeitung, 05./06.01.2013
»Grandios. Erschütternd.«
Neues Deutschland, Juni 2013
»Das beeindruckende Buch über Gewalt in unserem Alltag entstand auf Grund einer realen Begebenheit.«
Vaihinger Kreiszeitung, Mai 2013
»Der Autor beherrscht die hohe Kunst des permanenten Perspektivwechsels meisterhaft und macht so die Horrorgeschichte überhaupt erst erträglich.«
Marko Martin, Lesart, Frühjahr 2013, Heft 1
»Wie der französische Schriftsteller Laurent Mauvignier aus einer Zeitungsnotiz eine unvergessliche Erzählung macht.«
WILD - Magazin, Januar 2013
»Laurent Mauvignier bechreibt diesen tatsächlich geschehenen Vorfall in einer drängenden Erzählung mit immenser Kraft.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Weitere Bücher des Autors

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren