Coverbild Führungsmacht Deutschland von Leon Mangasarian, Jan Techau, ISBN-978-3-423-43164-4
merken

Führungsmacht Deutschland

Strategie ohne Angst und Anmaßung

Was ist zu tun, wenn Amerika sich abwendet, wenn Europa auf sich alleine gestellt ist, wenn die Weltordnung neu sortiert wird? Dass Deutschland hier eine zentrale Verantwortung übernehmen muss, davon sind viele überzeugt. Nur die Deutschen selbst noch nicht. Denn es steht im Widerspruch zum Selbstverständnis des Landes, zu einer Kultur der Zurückhaltung, die aus der realen und moralischen Katastrophe des Zweiten Weltkriegs und der jahrzehntelang unvollständigen Souveränität hervorging.

Doch wenn die Welt des Westens, wie wir sie kennen und lieben, erhalten bleiben soll, dann ist Deutschland gefragt. Dann muss es zu einer Kultur des aktiven Handelns finden und in seinem Engagement für den Erhalt der westlichen Ordnung über sich hinauswachsen. Denn es ist längst zu einem nicht ersetzbaren Mitstreiter für diese Ordnung geworden.

Als Modell für eine solche neue Strategie sehen die Autoren das Konzept der Servant Leadership, des dienenden Führens, und zeigen auf, wie sie sich umsetzen lässt.

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Führungsmacht Deutschland von Leon Mangasarian, Jan Techau, ISBN-978-3-423-43164-4
5. Mai 2017
978-3-423-43164-4
16,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
   Hardcover
Coverbild Führungsmacht Deutschland von Leon Mangasarian, Jan Techau, ISBN-978-3-423-28125-6
5. Mai 2017
978-3-423-28125-6
20,00 [D]
Details
EUR 16,99 € [DE], EUR 16,99 € [A]
eBook
176 Seiten, ISBN 978-3-423-43164-4
Autorenporträt
Portrait des Autors Leon Mangasarian

Leon Mangasarian

Leon Mangasarian, Dr. rer. pol., Journalist, geboren 1960 in Kalifornien, verbrachte seine Jugend in Wisconsin und in England und lebt seit 1987 in Deutschland. Er ...
Autorenporträt
Portrait des Autors Jan Techau

Jan Techau

Jan Techau, geboren 1972, studierte Politikwissenschaft in Kiel und an der Pennsylvania State University. Er war für die NATO und die Deutsche Gesellschaft für ...

Pressestimmen

Stephan Bierling, Neue Zürcher Zeitung, 7. September 2017
»Nach Mangasarians und Techaus aufrüttelndem, flottem Essay kann niemand mehr behaupten, die Alternativen nicht gekannt zu haben.«
GSP Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Heidelberg, 10. Oktober 2017
»Dieses Buch kommt zum richtigen Zeitpunkt. Man muss nicht alle Argumente teilen, aber für die anstehenden Justierungen in Berlin, in der EU und NATO sowie in der internationalen Debatte liefert es vielfältige Impulse.«
Ellen Daniel, sachkolumnisten.com, Juli 2017
»Der Blick des ›Fremden‹ auf das Eigene ist fast immer erhellend und oft amüsant. Das gilt auch für dieses Buch.«
Bettina Schausten, 20. März 2017
»Der Westen, wie wir ihn kennen, erlebt einen historischen Umbruch. Welche Rolle Deutschland dabei spielen kann und muss, beschreiben die Autoren hoch aktuell und konstruktiv. Ihr Konzept der »servant leadership« bleibt nicht bei der Beschreibung des außenpolitischen Dilemmas stehen. Das Buch löst ein, was sein starker erster Satz verspricht.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren