Coverbild Sylvie und Bruno von Lewis Carroll, Michael Walter (Hrsg.), ISBN-978-3-423-13289-3
Leseprobe merken

Sylvie und Bruno

Roman
Lewis Carolls zweites Meisterwerk kann hier endlich in einer vollständigen Neuübersetzung entdeckt werden.

Knapp dreißig Jahre nach Lewis Carrolls Meisterstück, den Alice-Romanen, entstand zwischen 1889 und 1893 eine »Tagtraumdichtung«, die von den Feengeschwistern Sylvie, der klugen Kindfrau, und Bruno, dem vorlauten Tolpatsch, handelt. Zwei miteinander verwobenen Erzählsträngen hat der Leser in dem Roman zu folgen: dem einen in das Land der Feen, in dem die Geschwister typische Märchenabenteuer zu bestehen haben, dem anderen in das Königreich »Outland«, in dem zwei Männer um die Liebe einer schönen Frau wetteifern.

In dem Königreich »Outland« spiegelt sich satirisch gebrochen die englische Gesellschaft wider und es wird dabei spielerisch über Moral, Politik und Religion philosophiert. So entsteht ein farbenprächtiger Teppich, gewebt aus zauberhaften Geschichten und Gedichten, die ineinander greifen und Realität und Fiktion, Kinder- und Erwachsenenwelt verknüpfen. Dieses faszinierende Kunstwerk wird hier vollständig in einer Neuübersetzung vorgelegt.

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Sylvie und Bruno von Lewis Carroll, Michael Walter, ISBN-978-3-423-13289-3
1. Dezember 2006
978-3-423-13289-3
15,00 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 15,00 € [DE], EUR 15,50 € [A]
dtv Literatur
Mit Illustrationen
der Erstausgabe
Aus dem Englischen von Michael Walter und Sabine Hübner
Originalausgabe, 592 Seiten, ISBN 978-3-423-13289-3
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt

Lewis Carroll

Lewis Carroll (eigtl. Charles Lutwidge Dodgson) wurde am 27. Januar 1832 in Daresbury/GB als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte in Oxford, lehrte später dort ...

Pressestimmen

Rhein-Main-Zeitung, Januar 2008
»Aber ›Sylvie und Bruno‹ hat die Aufmerksamkeit aller Leser verdient, die nichts gegen Verschrobenheit haben und wieder einmal herzlich lachen wollen.«
Westfälischer Anzeiger, Januar 2007
»Nicht ohne Lesemühe, aber lohnend.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren