Coverbild Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen? von Lizzie Doron, ISBN-978-3-423-14545-9
Leseprobe merken

Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?

Ein Manifest des »trotz alledem«
Helena, die ihrer kleinen Tochter Elisabeth eine kurze Geschichte von einer Welt erzählt, die einmal war und nie wieder sein wird. Helena, die im Frühling 1960 zusammen mit Elisabeth einem Hinweis auf mögliche Verwandte nachgeht, vergeblich und zum allerletzten Mal. Helena, die auf Anraten der Lehrerin einen Hahn, eine Katze und einen Untermieter aufnimmt, damit das Mädchen nicht ohne die Wärme von Tieren und den Schutz eines Mannes heranwächst.
Mit Witz und Trauer erinnert sich Lizzie Doron an ihre Mutter, die mit widerständiger Energie, Einfallsreichtum und Überlebenswillen eine Existenz für sich und ihre Tochter in Israel aufbaut.
Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen? von Lizzie Doron, ISBN-978-3-423-14545-9
13. Januar 2017
978-3-423-14545-9
9,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen? von Lizzie Doron, ISBN-978-3-423-43080-7
13. Januar 2017
978-3-423-43080-7
7,99 [D]
Details
EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
dtv Literatur
Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler
144 Seiten, ISBN 978-3-423-14545-9
Autorenporträt
Portrait des Autors Lizzie Doron

Lizzie Doron

Lizzie Doron, geboren 1953 in Tel Aviv, studierte Linguistik, bevor sie Schriftstellerin wurde. Ihr Roman ›Ruhige Zeiten‹ wurde mit dem von Yad Vashem vergebenen ...
Übersetzerporträt

Mirjam Pressler

Mirjam Pressler, geboren 1940 in Darmstadt, besuchte die Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt und lebt heute als freie Schriftstellerin und Übersetzerin in der ...

Preise und Auszeichnungen

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur
2001 - Großer Preis der Akademie
Friedrich-Bödecker-Preis
1998
Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis
1980

Veranstaltungen

Gießen, 25.09.2018

Lesung mit Lizzie Doron

Lizzie Doron »Sweet Occupation«
Datum:
Dienstag, 25.09.2018
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Altes Schloss | Netanya-Saal
Brandplatz 2

Moderation: Anna Engel (hr)
Deutscher Text: Antje Tiné
Übersetzung: Eldad Stobezki
Eintritt: 10 Euro/erm. 7 Euro/ LZG-Mitglieder 5 Euro
Weitere Informationen: www.lz-giessen.de
Eine Veranstaltung des »Literarischen Zentrums Gießen«.

Magdeburg, 06.11.2018

Lesung/ Gespräch mit Lizzie Doron

Lizzie Doron »Sweet Occupation«
Datum:
Dienstag, 06.11.2018
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Stadtbibliothek Magdeburg
Breiter Weg 109

Lesung im Rahmen der "Woche der Jüdischen Geschichte und Kultur"
Moderation: Herr Gerhard Miesterfeldt (Vorsitzender des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft der DIG e.V. in Magdeburg)
Lesung des deutschen Textes: N.N.
Übersetzung: Frau Conradi
Eine Kooperationsveranstaltung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V., Arbeitsgemeinschaft Magdeburg, der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen- Anhalt, der Stadtbibliothek Magdeburg und des Forum Gestaltung e.V. Magdeburg

 

Berlin, 07.11.2018

Lesung mit Lizzie Doron

Lizzie Doron »Sweet Occupation«
Datum:
Mittwoch, 07.11.2018
Zeit:
18:00 Uhr
Ort:
Inge Deutschkron Stiftung | Konferenzraum
Sophienstraße 28/29

Moderation: Lena Prötzel
Empfang im Anschluss der Veranstaltung
Um schriftliche Anmeldung wird gebeten: anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de 

Bergisch Gladbach, 11.11.2018

Lesung/ Gespräch mit Lizzie Doron

Lizzie Doron »Who the Fuck Is Kafka«
Datum:
Sonntag, 11.11.2018
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Bürgerhaus Bergischer Löwe | Spiegelsaal
Konrad-Adenauer-Platz

Moderation & Lesung des deutschen Textes: Margarete von Schwarzkopf
Eintritt: 10 €
VVK im Bergischen Löwen und in der Stadtbücherei Bergisch Gladbach
Eine Kooperationsveranstaltung der Stadtbücherei, des Städtepartnerschaftsverein Beit Jala und des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Ganey Tikva – Bergisch Gladbach e.V.

 

Pressestimmen

Sebastian Laux, Rhein-Main-Magazin, März 2017
»Mit Witz und Trauer erinnert sich Lizzie Doron an ihre Mutter, die mit widerständiger Energie, Einfallsreichtum und Überlebenswillen eine Existenz für sich und ihre Tochter in Israel aufbaut.«
A. Sauer, fachbuchkritik.de, Februar 2017
»Wunderbar, traurig und ergreifend.«
Winfried Stanzick, ebook.de, Februar 2017
»Hat man dieses Buch einmal in die Hand genommen, legt man es nicht mehr weg bis zur letzten Seite.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren