Maikäferjahre

Roman

Ein mitreißender Roman über zwei junge Menschen, die schmerzvoll begreifen, welch enorme Schuld die Deutschen auf sich geladen haben – und dass Liebe nicht alle Wunden heilt. Aber manche.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um ihren gewünschten Titel vorzumerken. Wir benachrichtigen Sie, sobald der Titel bestellbar ist.

Oder bei einem Partner bestellen

Liebe in Zeiten von Schuld und Neuanfang
Maikäferjahre

Frühjahr 1945, Europa ist zerstört. Die 22-jährige Anni hat den Bombenangriff auf Dresden knapp überlebt. Auf der Suche nach einem sicheren Zuhause für sich und ihre kleine Tochter bildet sie eine Schicksalsgemeinschaft mit dem halbjüdischen Geiger Adam. Ihr Zwillingsbruder Tristan, der als Kriegsgefangener in Südengland Zwangsarbeit leistet, verliebt sich rettungslos in eine Britin und wird von deren Familie angefeindet. Nie hören Anni und Tristan auf, sich Briefe zu schreiben - in der Hoffnung, der andere möge noch leben. Sarah Höflich legt einen mitreißenden Roman über zwei junge Menschen vor, die schmerzvoll begreifen, welch enorme Schuld die Deutschen auf sich geladen haben – und dass Liebe nicht alle Wunden heilt. Aber manche.

Bibliografische Daten
EUR 22,00 [DE] – EUR 22,70 [AT]
ISBN: 978-3-423-29029-6
Erscheinungsdatum: 17.08.2023
1. Auflage
400 Seiten
Format: 13,8 x 21,5 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Sarah Höflich

Sarah Höflich, 1979 in Schleswig geboren, war schon als Kind fasziniert von Geschichten und Geschichte. Sie studierte Anglistik und ging als Fulbright Stipendiatin in die USA, wo sie ihr Creative-Writing-Studium mit dem Master of Fine Arts abschloss. Heute arbeitet sie als Drehbuchautorin und Produzentin für die UFA, für die sie mehrere Fernsehserien realisiert hat. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Köln.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!