Coverbild Null-Null-Siebzig<br>Operation Eaglehurst von Marlies Ferber, ISBN-978-3-423-21345-5
Leseprobe merken zur Reihe

Null-Null-Siebzig
Operation Eaglehurst

Kriminalroman
Mit Rollator und Reizgasdüse auf Verbrecherjagd

»Es war nicht seine Entscheidung gewesen, hierherzukommen. Nach Eaglehurst im Allgemeinen und in das Zimmer Nummer 214 im Besonderen. Das hatte William für ihn entschieden, und jetzt lag es an ihm, die bevorstehende Aufgabe zu lösen.«

Ex-Agent James Gerald (70) zieht vorübergehend in das Seniorenheim Eaglehurst in Hastings, um den Tod seines Freundes und Kollegen William Morat aufzuklären. Kurz nach James‘ Ankunft kommen zwei weitere Heimbewohner zu Tode. Bald kommt er mit Hilfe seiner früheren Kollegin Sheila Humphrey einem dunklen Geheimnis auf die Spur ...

Erhältlich als
   Taschenbuch
Coverbild Null-Null-Siebzig<br>Operation Eaglehurst von Marlies Ferber, ISBN-978-3-423-21345-5
1. Februar 2012
978-3-423-21345-5
9,95 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Null-Null-Siebzig<br>Operation Eaglehurst von Marlies Ferber, ISBN-978-3-423-40914-8
1. Februar 2012
978-3-423-40914-8
8,99 [D]
Details
EUR 9,95 € [DE], EUR 10,30 € [A]
dtv Allgemeine Belletristik
Originalausgabe, 272 Seiten, ISBN 978-3-423-21345-5
Autorenporträt
Portrait des Autors Marlies Ferber

Marlies Ferber

Marlies Ferber, Jahrgang 1966, studierte Sinologie, arbeitete als Buchredakteurin und ist bekennender Englandfan. Die Autorin und Übersetzerin lebt mit ihrer Familie im ...

Pressestimmen

Südhessen Woche, Mai 2012
»Selbst Agatha Christie hätte ihre helle Freude gehabt.«
Heike Rau, leselupe.de, April 2012
»Es ist ein Vergnügen, diesen Krimi zu lesen. Er ist spannend, und durch diesen immer wieder einfließenden trockenen Humor auch sehr amüsant.«
Nordwest Zeitung, April 2012
»›Null-Null-Siebzig Operation Eaglehurst‹ von Marlies Ferber ist ein ebenso spannender wie spritziger und vergnüglicher Krimi - Miss Marple lässt grüßen.«
Sabine Geest, Papillon, April 2012
»Urkomisch und ganz schön flott geht es in diesem Krimi zur Sache.«
Jörg Kijanski, krimi-couch.de, April 2012
»Britischer Humor, treffsichere Dialoge und ein spannender Plot mit unverkennbaren Anleihen bei Miss Marple und (ein wenig) 007 lassen die Herzen ›britischer Krimifreunde‹ höher schlagen.«
Christian Winder, Tiroler Tageszeitung, März 2012
»Ein gelungener Krimi, der genau eines vermittelt: Gute Unterhaltung!«
lokalkompass.de, Schwerte, März 2012
»Der Krimi von Marlies Ferber ›Null-Null-Siebzig Operation Eaglehurst‹ ist spannend, mörderisch und es wird gefährlich für den ehemaligen Agenten James Gerald.«
Die Neue Frau, Februar 2012
»Britisch-spritzig!«
Ulrike Volkmann, Kieler Magazin/Kieler Nachrichten, Februar 2012
»Herrlich amüsant und spannend, genau das Richtige, um einmal richtig abzuspannen.«
Jana Mikota, alliteratus.com, April 2013
» Very british und sehr lesenswert!!!«
Anja Wetter, www.derwesten.de, Juni 2012
»(...) ein Wohlfühlkrimi, bei dem nicht Blutdurst, sondern die Rolle des Ermittlers im Vordergrund steht.«
Der Sonntag, Mai 2012
»Eine entspannend-amüsante Lektüre!«
Schwäbische Zeitung, April 2012
»Aus der Feder von Marlies Ferber stammt dieser unterhaltsame Krimi, der auch ihr Erstling ist.«
Ingo Löchel, zauberspiegel-online.de, März 2012
» Marlies Ferber hat ein wirklich spannendes und zugleich witziges Krimi-Abenteuer geschaffen [...].«
Wilhelmshavener Zeitung, März 2012
»Krimi-Finale mit dem nötigen Knalleffekt.«
Gunda Plewe, buchhandlung-lesenswert-duisburg.de, Februar 2012
»Britisch-distinguiert schreiten die Ermittlungen voran, immer wieder unterbrochen von unerwartet witzigen und ironischen Charakteren, die sich gegen das Schubladendenken energisch zur Wehr setzen.«
Nicole Glücklich, krimikiosk.blogspot.com, Februar 2012
»Wunderbar britisch und herrlich unspektakulär.«
Maike Rellecke, Westfälische Rundschau, Januar 2012
»Ein herrlicher Lese-Genuss für gemütliche Sonntage!«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ich habe selten so sehr über die Protagonisten gelacht. Sowohl James, als auch Sheila sind hervorragend dargestellt und man aszoziert direkt Miss Marple und Mister Stringer. Nur eben mit vertauschten Rollen. Ein herrlicher Krimi mit kleinen, feinen Pointen gespickt, dem auch ein kleines bisschen englischen Humor nicht fremd ist. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Band bzw. auf alle noch kommenden Nachfolgebände, von denen es hoffentlich noch ganz viele geben wird.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren