Coverbild Der große Trend, der kleine Sachzwang und das handelnde Individuum von Martin Jehne, ISBN-978-3-423-40134-0
merken

Der große Trend, der kleine Sachzwang und das handelnde Individuum

Caesars Entscheidungen
Über Roms berühmtesten Mann

Der Aufstieg eines genialen Politikers zwischen Reformstau und Aktionismus

Caesars Entschluss, den Rubicon zu überschreiten und mit Soldaten in das Stadtgebiet einzumarschieren, weil der römische Senat ihm keine Zugeständnisse machen wollte, ist sprichwörtlich. Die Macht der großen Imperatoren war mit dem Gebot der Gleichheit in der römischen Führungsriege nicht mehr vereinbar. Die Entscheidung sorgte für das Ende der Republik. Caesars Gegenspieler Pompeius hätte sie vermutlich nicht getroffen.

Caesar wich mehrfach von etablierten Verhaltenstraditionen ab und verweigerte sich dem Sachzwang. Es gab damals einen Veränderungstrend hin zur Monarchie, die Diagnose des Verfalls der Republik und das Gefühl der Ohnmacht. Auch wenn die Umstände sich verändert haben, ist uns dieses Gefühl heute wieder sehr vertraut. In diesen Zusammenhang ordnet Martin Jehne seine Betrachtungen ein.

Mit Literaturhinweisen, Zeittafel und Personenregister.

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Der große Trend, der kleine Sachzwang und das handelnde Individuum von Martin Jehne, ISBN-978-3-423-40134-0
1. Juni 2009
978-3-423-40134-0
12,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 12,99 € [DE], EUR 12,99 € [A]
eBook
160 Seiten, ISBN 978-3-423-40134-0
Autorenporträt
Portrait des Autors Martin Jehne

Martin Jehne

Martin Jehne, Dr. phil., ist Professor für Alte Geschichte an der TU Dresden sowie unter anderem Mitglied der Kommission für Alte Geschichte und Epigrafik des Deutschen ...

Pressestimmen

Fabian Goldbeck, www.sehepunkte.de, 20. Januar 2012
»Jehne gelingt es außerordentlich gut, diese Kategorien und ihre Zusammenhänge seinen Lesern zu veranschaulichen.«
ekz-bibliotheksservice, Mai 2009
»Knapp, anregend, lesenswert.«
Schweriner Volkszeitung, April 2009
»Auch ohne große Vorkenntnisse leicht lesbar. Brillante Mischung aus Geschichtsbuch und politischer Analyse, die auch den Blick auf die Gegenwart nicht ausspart.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren