Coverbild In meinen Träumen läutet es Sturm von Mascha Kaléko, ISBN-978-3-423-01294-2
Leseprobe merken
Mascha Kaléko, Gisela Zoch-Westphal

In meinen Träumen läutet es Sturm

Gedichte und Epigramme aus dem Nachlaß
Mascha Kaléko wollte wie Kästner, Tucholsky oder Ringelnatz, mit denen sie immer wieder verglichen wurde, keine feingeistige Literatur für wenige schreiben, sondern eine zugängliche, unverkrampfte "Gebrauchspoesie", vom Alltag für den Alltag, keck, gegenwartsnah, voller Ironie und doch auch Gefühl. Wie gut ihr das gelungen ist, zeigen diese Gedichte und Epigramme aus dem Nachlaß.

Erhältlich als
  Taschenbuch
Coverbild In meinen Träumen läutet es Sturm von Mascha Kaléko, ISBN-978-3-423-01294-2
1. September 1977
978-3-423-01294-2
7,90 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:

Details

EUR 7,90 € [DE], EUR 8,20 € [A]
dtv Literatur
Herausgegeben von Gisela Zoch-Westphal
Originalausgabe, 192 Seiten, ISBN 978-3-423-01294-2
Lehrerprüfexemplar
1. September 1977

Autorenporträt

Portrait des Autors Mascha Kaléko

Mascha Kaléko

Mascha Kaléko (1907 – 1975) fand in den Zwanzigerjahren in Berlin Anschluss an die intellektuellen Kreise des Romanischen Cafés. Zunächst veröffentlichte sie Gedichte ...

Autorenporträt

Portrait des Autors Gisela Zoch-Westphal

Gisela Zoch-Westphal

Gisela Zoch-Westphal ist Erbin und Verwalterin des Nachlasses der Dichterin Mascha Kaléko und hat bei dtv drei Gedichtbände herausgegeben. Sie lebt in der Nähe von Zürich.

Autorenspecial

Special
Mascha Kaléko: Sämtliche Werke und Briefe

Die erste Gesamtauflage der Werke und Briefe von Mascha Kaléko, herausgegeben und kommentiert von Jutta Rosenkranz.

Themenspecial

Special
Bücher für Freundinnen
Sie sind da, wenn man sie braucht. Und sie garantieren eine doppelte Menge Spaß. Zum großen Freundinnen-Special mit Gewinnspiel, Buchempfehlungen und exklusiven Freundinnen-Geschichten! 

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung

Ahmet Özkan, November 2004
»Sehr geehrte Damen und Herren, vor mehr als zwei Jahrzehnten laß ich unwissend der Bedeutung das Gedicht "Memento" von Mascha Kaleko. Dieses Gedicht wurde in unserer damaligen Lesefibel abgedruckt. Ich weiss ich suche nach der Nadel im Heuhaufen aber ich habe eine sehr ausgeprägte Nostalgische Ader und würde mich riesig freuen falls sie mir mit Informationen zu veröffentlichungen von Mascha Kaleko helfen könnten wäre ich Ihnen zutiefst dankbar. Mit freundlichen Grüßen Ahmet Özkan (zu München)«
ANTWORTEN
h.k.lorch, Januar 2004
»Eigentlich habe ich eine Frage, denn ich las neulich, daß Mascha Kaléko zwei Jahre ihrer Kindheit in Marburg verbracht hat. Wer kann mir Näheres mitteilen? Wo hat sie gewohnt? In welche schule ging sie? Über Informationen und Antworten würde ich freuen. Mit freundlichen Grüssen H.K.LOrch (Marburg)«
ANTWORTEN
Edda Uschmann, August 2001
»http://www.dtv.de/dtv.cfm?wohin=dtvnr1294 Sehr geehrte Damen und Herren, bei der "Autoreninfo" zu Mascha Kaleko fehlt das Geburtsjahr, Sie schreiben: "Mascha Kaléko, am 7.Juni als Tochter jüdischer Eltern in Galizien geboren..." Ob ihr Geburtsjahr 1907 oder 1912 ist ... ich weiß es (auch) nicht. Mit freundlichen Grüßen Edda Uschmann Berlin«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren