Coverbild Wie man die Zeit anhält von Matt Haig, ISBN-978-3-423-43384-6
Leseprobe

Wie man die Zeit anhält

Roman
Wenn Liebe die Zeit besiegt

Seit kurzem lebt Tom Hazard wieder in London, wo er die faszinierende Camille kennenlernt. Auf Anhieb fühlt er sich zu ihr hingezogen. Doch er trägt ein Geheimnis in sich, von dem niemand etwas wissen darf: Tom sieht aus wie 40, in Wirklichkeit aber ist er schon über 400 Jahre alt. Er hat die Elisabethanische Ära in England, die Expeditionen von Captain Cook in der Südsee, das Paris der 20er-Jahre erlebt und regelmäßig eine neue Identität angenommen. Eins war er dabei über die Jahrhunderte hinweg immer: einsam. Während er Camille nun näherkommt, verändert sich für ihn alles.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
4,99
Sofort lieferbar
in den Warenkorb
IN IHRER BUCHHANDLUNG ODER BEI EINEM UNSERER ONLINE PARTNER BESTELLEN:
Details
EUR 4,99 € [DE], EUR 4,99 € [A]
eBook
Deutsch von Sophie Zeitz
384 Seiten, ISBN 978-3-423-43384-6
Autor*innen
Portrait von Matt Haig

Matt Haig

Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren und hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ...

Preise und Auszeichnungen

LovelyBooks-Leserpreis
2016 - Bronze in der Kategorie Sachbuch & Ratgeber
Übersetzer*innen

Sophie Zeitz

Sophie Zeitz übersetzt seit über zwanzig Jahren aus dem Englischen, unter anderem die Bücher von Joseph Conrad, John Green, Marina Lewycka, Matt Haig, Jilliane Hoffman ...
Autor*innenspecial
Special

Matt Haig

Mehr über den Autor brillanter, witziger, emotionaler Romane wie ›Ich und die Menschen‹ oder auch ›Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben‹.

Mediathek

Matt Haig über ›Wie man die Zeit anhält‹

Pressestimmen

Cathrin Brackmann, WDR 4, Bücher, Juli 2018
»Ein wunderschönes, magisches Buch, das direkt ins Herz zielt.«
Kronen-Zeitung, Juni 2018
»Perfektes Buch für den Urlaub, in dem Zeit keine Rolle spielt.«
Angela Wittmann, Brigitte, Die besten 25 Bücher für den Sommer, Juni 2018
»Dank Haigs warmherziger Weltsicht und der netten Liebesgeschichte ein gelungener Zeitvertreib.«
Gala, Mai 2018
»Matt Haigs Roman ist ungewöhnlich, spannend, fantasievoll und in England ein Bestseller.«
Fantasia 851e, August 2020
»Absolut lesenswert!«
Wochenblatt Lichtenfels, Das Buch der Woche, November 2019
»›Wie man die Zeit anhält‹ ist ein berührender Roman über die Liebe und Zeit.«
Elena Meyer-Thamer, bonn.fm, Oktober 2019
»›Wie man die Zeit anhält‹ ist eine inspirierende Geschichte, die Philosophie und Dramatik gekonnt miteinander verbindet.«
Anita Ruckerbauer, bn Bibliotheksnachrichten, Oktober 2018
»Ein philosophisches Buch mit Tiefgang, Humor, Spannung und einem zutiefst menschlichen Protagonisten, dem man viele LeserInnen wünscht.«
Karl Aulbach, Andromeda Nachrichten, Oktober 2018
»Absolut lesenswert!«
Ostfriesen Zeitung, Juli 2018
»Haigs Roman wirft ein fast philosophisches Licht auf die Zeit und auf das, was sie mit den Menschen macht.«
Meine Woche Hartberg, Juli 2018
»Matt Haigs ›Wie man die Zeit anhält‹ ist berückend brillantes Erwachsenen-Romantasy.«
Siegener Zeitung, Juli 2018
»Matt Haigs Roman wirft leichtfüßig kluge Fragen auf.«
Meine Woche Kärnten, Juni 2018
»Matt Haigs ›Wie man die Zeit anhält‹ ist berückend brillantes Erwachsenen-Romantasy.«
mai, Neue Presse, Juni 2018
»Dem Buch liegt ein schönes Gedankenspiel zugrunde.«
Eva Maria Nielsen, lovelybooks.de, Juni 2018
»Eine zarte, sehr anrührende Geschichte, voller Poesie und Hoffnung, immer mit einem Zwinkern in den Augen.«
Kieler Nachrichten, Juni 2018
»Matt Haig nimmt die Leser mit auf eine ganz spezielle Reise, an die man immer gern zurückdenkt.«
Odenwälder Lokalblick, Mai 2018
»Ein kluges, warmherziges und doch so spannendes Buch.«
Martina Propson-Hauck, Buchjournal Extra, April 2018
»Ein unglaubliches Buch, dessen überbordender Fantasie und erzählerischem Sog man sich kaum entziehen kann.«
geek-whisper.de, August 2018
»Ein magischer, brillant erzählter, bisweilen tragischer und faszinierender Roman zum Nachdenken und Verlieben.«
Gustav Gaisbauer, Fantasia 723e, Mai 2018
»›Wie man die Zeit anhält‹ ist romantisch, dramatisch, sentimental«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Wenn Liebe die Zeit besiegt. Keiner lehrt Geschichte so lebendig wie er ? und das hat einen guten Grund: Tom Hazard, Geschichtslehrer und verschrobener Einzelgänger, sieht aus wie 40, ist aber in Wirklichkeit über 400 Jahre alt. Er hat die Elisabethanische Ära in England, die Expeditionen von Captain Cook in der Südsee, die Literaten und Jazzmusiker der Roaring Twenties in Paris erlebt und alle acht Jahre eine neue Identität angenommen. Eines war er über die Jahrhunderte hinweg immer: einsam. Denn die Nähe zu anderen Menschen wäre höchst gefährlich gewesen. Jetzt aber tritt Camille in sein Leben. Und damit verändert sich alles...(Klappentext) ?????????? ">>Wenn wir nur einen Weg fänden, die Zeit anzuhalten<<, sagte ihr Mann. >>Daran müssen wir arbeiten. Für den kurzen Moment, wenn das Glück vorbeiflattert. Dann schwingen wir unser Netz und fangen es ein wie einen Schmetterling und bewahren den Moment für immer.<< (S. 212) Tom Hazard ist alt, sehr alt. Genauer gesagt ist er 439 Jahre alt. Menschen wie er, gehören der Albatros-Gesellschaft an und sie nennen sich selbst "Albas". Ja, es gibt mehrere von ihnen und sie haben sich den Regeln dieser Gesellschaft zu fügen. Alle 8 Jahre muss ein Alba ein neues Leben beginnen, um keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Ein neues Leben mit einer neuen Identität an einem neuen Ort. Die wichtigste Regel jedoch ist: sich niemals zu verlieben, geschweige denn irgendeine Bildung zu anderen Menschen einzugehen. Doch was ist ein Leben ohne Liebe und Freundschaft? Man reist mit Tom Hazard durch sein Leben und somit gleichzeitig auch durch die Jahrhunderte und die Geschichte. Man begegnet Shakespeare und tritt mit den Lord Chamberlain's Men im London des 16. Jahrhunderts auf. Mit Captain Cook begibt man sich auf Südseereise, reist im Jahr 1890 nach New York und sieht die Freiheitsstatue wie sie einst war. Man trinkt 1928 in Paris mit Scott Fitzgerald und Zelda an der Bar eine Bloody Mary und erlebt die "Roaring Twenties". Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge, sondern je nachdem wie die Erinnerungen auf Tom einstürmen und von diesen gibt es viele. Sein ständiger Begleiter - die Einsamkeit. Seine ständige Angst - die Zeit. Seine Mission - die Suche nach Freiheit und seiner Tochter. "Ich war Menschen, die ich gehasst habe, und Menschen die ich bewundert habe. Ich war aufregend und langweilig und glücklich und unendlich traurig. Ich war auf der richtigen und ich war auf der falschen Seite der Geschichte." Diesem Buch mit einer Rezension gerecht zu werden fällt mir schwer. Ich könnte so viel daraus erzählen und zitieren, so viel von der Weisheit weitergeben, die ich für mich entdeckte. Doch jeder wird aus diesem Buch unterschiedliche Dinge für sich mitnehmen, jeder wird es anders empfinden und für jeden bedeutet auch Zeit etwas anderes. Matt Haig thematisiert in diesem Roman die vielen Facetten des Lebens, erzählt von Einsamkeit und Ängsten, von Freiheit und Mut und natürlich von der Liebe, Gedanken über die Menschlichkeit und das Mensch-Sein, über die Zeit und die Angst davor, die Beschleunigung, welche Bedeutung und Stellung die Zeit für uns einnimmt. Die Zeit im Wandel der Zeit. Dies alles verpackt in einer wunderschönen Geschichte mit melancholischen Klängen, die wie ein Echo nachhallen und sich in einem verankern. Während des Lesens erkennt man Nichtigkeiten, die einem wichtig erschienen und die es doch nicht sind und, dass das wirklich Wichtige die ganze Zeit vor einem war und man selbst dem einfach nur blind gegenüber stand. "Du hast keine Wahl, wo du geboren wirst, du kannst dir nicht aussuchen, wer bei dir bleibt, du kannst über vieles nicht entscheiden. Das Leben folgt bestimmten Gezeiten, wie die Menschheitsgeschichte auch. Aber trotzdem gibt es Raum für Entscheidungen. Dinge, bei denen du die Wahl hast." (S. 181) Fazit: Es ist ein Roman voller Gefühl und wunderbarer Zitate, die einem ein Lächeln in das Gesicht zaubern. Darin zu lesen ist ein wachgerüttelt werden und ein sich darin Verlieren gleichzeitig. Es ist ein Buch zum Träumen, Nachdenken und immer wieder Lesen, sowie ein Buch für Suchende und Finder. Matt Haig hat es geschafft, dass ich die Karten meiner Prioritäten neu mischte und die Augen auf das Schöne und Wichtige öffnete.«
ZURÜCK ZU ALLEN LESERSTIMMEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Empfehlungen

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren