Coverbild Die Eleganz des Igels von Muriel Barbery, ISBN-978-3-423-24658-3
Leseprobe merken
Muriel Barbery

Die Eleganz des Igels

Roman

Auf der Suche nach der Schönheit der Welt

Muriel Barberys Roman über eine kleine, hässliche, aber ungemein gebildete Concierge in Paris und eine altkluge Tochter reicher Eltern. Hinreißend komisch und zuweilen bitterböse erzählen die beiden sehr sympathischen Figuren von ihrem Leben, ihren Nachbarn im Stadtpalais, von Musik und Mangas, von Gott und der Welt.

Eine großartige Gesellschaftssatire, ein sehr intelligenter Führer durch Kunst und Philosophie, die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter.

Erhältlich als
  Premium
Coverbild Die Eleganz des Igels von Muriel Barbery, ISBN-978-3-423-24658-3
1. Mai 2008
978-3-423-24658-3
14,90 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
  Taschenbuch
Coverbild Die Eleganz des Igels von Muriel Barbery, ISBN-978-3-423-13814-7
1. Oktober 2009
978-3-423-13814-7
9,90 € [D]
  Großdruck
Coverbild Die Eleganz des Igels von Muriel Barbery, ISBN-978-3-423-25313-0
1. Oktober 2011
978-3-423-25313-0
11,95 € [D]
  E-Book
Coverbild Die Eleganz des Igels von Muriel Barbery, ISBN-978-3-423-42991-7
18. März 2016
978-3-423-42991-7
7,99 € [D]

Details

EUR 14,90 € [DE], EUR 15,40 € [A]
dtv premium
Aus dem Französischen von Gabriela Zehnder
Deutsche Erstausgabe, 380 Seiten, ISBN 978-3-423-24658-3
1. Mai 2008

Autorenporträt

Portrait des Autors Muriel Barbery

Muriel Barbery

Muriel Barbery wurde 1969 in Casablanca geboren, studierte Philosophie in Frankreich, lebte einige Jahre in Kyoto und wohnt heute wieder in Frankreich. 2000 ...

Autorenspecial

Special
Muriel Barbery
Alles über Muriel Barbery und ihre Weltbestseller, angefangen bei ›Die Eleganz des Igels‹ bis hin zu ›Das Leben der Elfen‹.

Mediathek

Die Eleganz des Igels

Pressestimmen

Giulia Stanzione, petra, Oktober 2013
»Komisch, ironisch und bitterböse berichten Paloma und Renée in ›Die Eleganz des Igels‹ vom Leben in einem Pariser Stadtpalais. Wundervoll.«
Amelie Fritsch, Reutlinger General-Anzeiger, Juni 2012
»Es ist ein Buch für Ästheten und Lebensphilosophen auf der Suche nach dem Schönen in dieser Welt.«
Fritzlar-Homberger Allgemeine, August 2011
»Ein wunderbares Buch, das die Suche aller Protagonisten nach der Schönheit in der Welt schildert.«
Berit Nachtweyh, Goslarsche Zeitung, April 2011
»Barberys Spiel mit allen Facetten der Sprache ist einfach lesenswert.«
Rainer Glas, Lesenswert, Februar 2009
»Ein heiteres, ein weises Buch mit viel Witz, das aber seine Leser fordert. Schön, wenn sich solche Bücher so gut verkaufen!«
Probis intern, Dezember 2008
»Charmant, witzig und einzigartig – der Bestseller des Jahres aus Frankreich.«
Ralf-Carl Langhals, Mannheimer Morgen, Dezember 2008
»Ein philosophisch angehauchtes Buch, das Hoffnung macht und Freundschaft und Herzensbildung jenseits von vermeintlichen Grenzen ortet.«
Diakonie Magazin, November 2008
»Roman über zwei Außenseiter, voller Komik und mit viel Sinn für Philosophie und Kunst.«
Angelika Scheil, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Oktober 2008
»Ein außergewöhnlicher Roman in poetischer, metaphernreicher Sprache; berührend, humorvoll, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Schönheit der Welt.«
MSZ – Münster Senioren- Zeitung, September 2008
»Der französische Bestseller ist ein Roman auf hohem Niveau – unterhaltsam, satirisch-intelligent und bewegend.«
Burda Modemagazin, August 2008
»Ein anrührende, skurrile Geschichte zweier Außenseiter.«
In Style, August 2008
»Tiefgründige und witzige Gesellschaftssatire über zwei Außenseiterinnen.«
Altmühl-Bote, Juli 2008
»Eine ironische, gesellschaftskritische Geschichte, die ihren Höhepunkt in der wunderbar zarten Annäherung von Ozu und Renée findet.«
Frau im Spiegel, Juli 2008
»Ein typisch französischer, warmherziger Roman, der sich klammheimlich in den Bestsellerlisten nach oben strampelt.«
Tips Amstetten, Juli 2008
»Philosophische Gesellschaftssatire.«
Nordwest Zeitung, Juli 2008
»Ein Bestseller – und ein anspruchsvolles Lesehighlight.«
Bochumer Stadt- und Studierzeitung, Juli 2008
»Charmant und abgehoben und doch so bodenständig, auf jeden Fall aber philosophisch, beschreibt Muriel Barbery auf 364 Seiten die Welt zweier Frauen im heutigen Frankreich.«
Ruhr Nachrichten, Juli 2008
»Unbedingt empfehlenswert!«
Emotion, Juli 2008
»Mit Witz, Charme und Intelligenz lässt die Autorin ihre Heldinnen die großen Fragen des Lebens erkunden. Unbedingt lesen!«
Christlicher Digest, Juli 2008
»Es ist eines der stillen, philosophischen Bücher, das das Potential hat, sich Seite für Seite zum persönlichen Lieblingsbuch zu mausern.«
Kirche In, Juli 2008
»Der Roman der Philosophiedozentin Muriel Barbery wurde in Frankreich zum Bestseller, vielfach ausgezeichnet und in 27 Sprachen übersetzt. Mit Recht.«
Main-Echo, Juni 2008
»›Die Eleganz des Igels‹ ist ein philosophischer Roman voller Tiefe, Eleganz und Scharfsinn.«
Freundin, Juni 2008
»Rührend, komisch und sehr liebenswert philosophieren die Figuren in Muriel Barberys französischem Bestseller über ihr (Zusammen-) Leben. Eine wunderbare, stimmungsvolle Sommerlektüre.«
Frizz, Juni 2008
»Französisch-Lektüre mit schrägem Charme.«
Thalia at Magazin, Juni 2008
»Witzig, intelligent und mit seiner melodiösen Sprache ist dieses philosophische Märchen wie ein japanisches Haiku: tiefgründig und zugleich leicht und luftig.«
Kölner Stadt-Anzeiger, Mai 2008
»Skurril, komisch und anrührend.«
Siegener Zeitung, Mai 2008
»Eine großartige Gesellschaftssatire, ein sehr intelligenter Führer durch Kunst und Philosophie, die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter.«
medien-info.com, Mai 2008
»Eine großartige Gesellschaftssatire, ein sehr intelligenter Führer durch Kunst und Philosophie, die höchst unterhaltsame und anrührend Geschichte zweier Außenseiter.«
Lisa, Mai 2008
»Herrlich französisch!«
Wege, November 2008-Januar 2009
»Ein Buch voller Wärme, Liebe und unbeugsamem Glauben, dass alles doch wert ist, gelebt zu werden.«
Lotte Schüler, Buchprofile, Jahrgang 53/2008, Heft 4
»Bei sorgsamem Lesen erschließt sich ein Schatz an optimistischen Lebenseinsichten und mit Leichtigkeit vermittelten philosophischen Gedanken. Unbedingt empfehlenswert.«
Gesundheit, Juli/August 2008
»Wunderbar tiefsinnig und ideale Sommerlektüre: Die französische Autorin setzt zwei Außenseitercharaktere sowie die sie umgebende Gesellschaft gekonnt in Szene.«
Kölner Stadt-Anzeiger, 22./23.05.2008
»Eine tolle Sommerlektüre, bei der man fast nebenbei auch noch einiges für seine Bildung tun kann.«
Börsenblatt, Nr. 10/2008
»Ein lesenswerter Mix aus Literatur, philosophischer Betrachtung und Gesellschaftssatire.«
Le Figaro
»Ein modernes Märchen, erfrischend und intelligent.«
Le Figaro littéraire
»Muriel Barbery gelingt es, von gewichten Dingen mit einladender Leichtigkeit zu erzählen.«

Leserstimmen

Ihre Meinung

Sarah, Februar 2010
»Ein Buch, an dem vor allem die äußere, banal ersichtliche Handlung das Interesse geweckt hat, entwickelte sich dann zu einem Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen wollte - der inneren handlung wegen. Die Erzählweise macht es spannend. So viele neue Fremdwörter, so viele altbekannte. So wunderbare Satzkonstruktionen... Für Sprachliebhaber auf jeden Fall ein wundervolles Buch. Die Geschichte wird eher nebenbei erzählt, während philosophischere Themen im eigentlichen Vodergrund stehen. Seien es wichtige lebensbeeinflussende Fragen bei Paloma oder seien es ganze Absätze über den Gebrauch von Sprache, von Wörtern & Konstruktionen, sowie Zeichensetzungen bei Renée. Beide Hauptcharaktere werden einem sympathisch, vielleicht gerade weil sie von sich selbst und von der Welt ein so negatives Bild haben, weil sie zweifeln und unsicher sind, sich abkapseln in ihre eigene Welten, die so unterschiedlich nicht sind. Es ist eine Geschichte, die man nicht einfach einordnen kann. Es ist kein Krimi, keine romantische Liebesgeschichte, kein Abenteuer, keine Komödie und auch keine richtige Tragödie. Es ist ein Mix aus allem und gleichzeitig einfach einzigartig. Eine Geschichte zum Schmunzeln & lachen, zum empörten Kopfschütteln & Nicken, zum Lachen und Heulen. Ja, am Ende musste ich heulen nicht nur des unglaublich überraschenden Endes wegen, sondern wohl auch der Trauer wegen, das Buch nun weglegen zu müssen. Denn ich weiß sicher, die nachfolgenden Lektüren werden es nicht leicht haben, es mit Muriel Barberys wunderbarer Geschichte aufzunehmen - der Eleganz des Igels.«
ANTWORTEN
Susanne Neutzling, Februar 2009
»Viele schöne Ideen in einem Buch! Die Sprache/Bilder/Vergleiche wirken manchmal etwas zu bemüht originell, aber ein gelegentliches Schmunzeln beim Lesen schadet ja nie! Gewagter Titel, der aber auf jeden Fall neugierig macht.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren