Coverbild Bob Dylan von Olaf Benzinger, ISBN-978-3-423-40726-7
merken

Bob Dylan

Die Geschichte seiner Musik
Forever young

Seit nunmehr 50 Jahren prägt Bob Dylan die Musikszene und begeistert die Fans. Dabei ist der Musiker und Songwriter immer für eine Überraschung gut, gestaltet jeden Auftritt anders, variiert Melodien, Texte, Arrangements und wirbelt die Hörgewohnheiten durcheinander. Olaf Benzinger befasst sich ausführlich mit den Songs, Alben und Aufnahmesessions, erläutert die Schaffensperioden, beleuchtet die wesentlichen biografischen Stationen und eröffnet so einen fundierten Zugang zu dem wohl komplexesten Gesamtwerk, das die Popkultur zu bieten hat.

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Bob Dylan von Olaf Benzinger, ISBN-978-3-423-40726-7
2. Auflage 2016
978-3-423-40726-7
10,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
Details
EUR 10,99 € [DE], EUR 10,99 € [A]
eBook
Aktualisierte Neuausgabe
Mit 40 s/w-Abbildungen
368 Seiten, ISBN 978-3-423-40726-7
Autorenporträt
Portrait des Autors Olaf Benzinger

Olaf Benzinger

Olaf Benzinger, geboren 1956 in München, studierte Sinologie, Geschichte der Naturwissenschaften, Philosophie und Musik. Seit 1988 war er in der Buchbranche tätig, ...

Pressestimmen

Stefan Maelck, MDR-Figaro, 24. Mai 2011
»Ein wirklich empfehlenswertes Kompendium für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Muss man haben!«
Arnold Hohmann, www.derwesten.de/wr, Mai 2012
»Das schafft einen Überblick, der nicht zu verachten ist, zumal man reihenweise noch ungehobene Schätze entdeckt (...).«
Klaus Modick, Nordwest-Zeitung, 24. Mai 2011
»Empfehlenswert ist Olaf Benzingers sachliches, sehr faktenreiches Buch über die Geschichte von Dylans Musik.«
Südkurier, 24. Mai 2011
»Genau das Richtige für Dylanologen aller Altersgruppen.«
Neue Westfälische, 24. Mai 2011
»Ein wohltuend schlicher, faktenorientierter Zugang zu dem wohl komplexesten Gesamtwerk der Popgeschichte. «
Neue Braunschweiger
»Ein komplexes, strukturiertes Werk, das sowohl als Zugang wie auch Wiederentdeckung überzeugt.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Es macht Spaß, das Buch zu lesen und Herr Benzinger hat sich auf das Wesentliche beschränkt. Das sind die beiden wichtigsten Gründe, das Buch zu kaufen und zu lesen. Keinen Spaß macht es, zu erleben, dass alle Besserwisser sich berufen fühlen, dem Autor nachzuweisen, was er alles vergessen hat und überhebliche "Musikredakteure" (Pflichtlektüre für jeden, der mehr als drei Akkorde beherrscht), die wahrscheinlich gerade den vierten Akkord gelernt haben, nichtssagende Urteile abgeben. Allen ist anzumerken, dass sie selbst es selbstverständlich viel besser gemacht hätten, wenn man sie gebeten hätte, ein Buch über Bob Dylan zu schreiben. Aber wie hat schon der Meister in einem seiner Songs formuliert "...if no one asks you for a favour, nobody cares for you..."«
ANTWORTEN
»Der Leserstimme von Dr.Holger Jost schließe ich mich voll an . Obwohl der Text "inhaltlich auf Herz und Nieren geprüft wurde", entging dem Autor auf Seite 132, dass "ein gewisser heute längst vergessener Skeeter Davis" eine FRAU ist, die mit The End Of The World einen riesigen Countryhit hatte . Der vom Autor genannte Titel "I Forgot More ...." sangen die Davis Sisters, deren eine Part Skeeter Davis war .Trotzallem ein sehr gelunges Werk.«
ANTWORTEN
»Ein sehr gelungenes und detailreiches Buch, das sofort bei mir den Platz einnimmt, den bislang John Nogowskis "A descriptive, critical discography..." (McFarland, 1995)inne hatte. Nicht nur wegen der Aktualität, sondern auch wegen der vielen Informationen zu Outtakes und Bootlegs. Dennoch kann es sich der Dylan-Fan natürlich nicht nehmen lassen, die Vollständigkeit zu überprüfen. Wenn auf der Rückseite mit "Informationen über jeden Song, den Bob..." geworben wird, muss das auch erlaubt sein. Als erstes fällt auf, dass "'Cross The Green Mountain" nicht erwähnt wird, ein immerhin 8 Minuten langes Stück, das Dylan zum Soundtrack des Films "Gods And Generals" 2003 beigesteuert hat. Sogar ein Video gibt es dazu (www.godsandgeneralsmusic.com) Insofern stimmt es auch nicht, dass "Tell Ol'Bill" das erste neue Stück seit über 3 Jahren sein soll. Desweiteren fehlen mehrere Stücke aus den letzten Jahren, die für Soundtracks und Tribute-Alben eingespielt wurden, z.B. "Waitin' For You" aus "Divine Secrets Of...", "Train Of Love" vom Johnny-Cash-Tribute, "Red Cadillac And A Black Mustache" vom SUN-Records-Tribute, "Pretty Boy Floyd" vom Folkways-Album "A Vision Shared","My Blue-eyed Jane" vom Jimmy-Rodgers-Tribute und einige wenige mehr. Ich gehe wie gesagt nur wegen der von Ihnen behaupteten Vollständigkeit so genau darauf ein. In etwaigen zukünftigen Auflagen könnte dies ja berücksichtigt werden. Eine weitere Diskrepanz zu den Angaben im Buch liegt gerade vor mir. An zwei Stellen wird behauptet, das Resteverwertungsalbum "Dylan" sei nie auf CD heraus gekommen. Ich besitze aber eine solche offizielle CD von Sony/Columbia, sie trägt die Nr.COL CD 32286. Ich habe keinen Anhaltspunkt dafür, dass dies eine Fälschung ist. Vielleicht läßt sich dies aufklären, evtl.ist sie nur in Europa rausgekommen (?). Meiner Hochachtung für das Buch tut das natürlich keinen Abruch. Mit freundlichen Grüßen, Jost (bitta auch an den Autor weiterleiten)«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren